Sabatti Lochschaft für 98er Systeme- Custom 98er
Von nordic_stonewood am 16. April 2015

Anzeige

undefined
Hallo und Waidmannsheil,

nach dem ich den Entschluss gefasst hatte meinen alten 98er umzubauen und mit einem neuen Schaft zu versehen, bin ich auf den Sabatti Lochschaft für 98er Systeme gestoßen, welchen ich euch einmal im Detail vorstellen möchte.

Technische Details

Der Lochschaft besteht komplett aus Kunststoff. Er ist mit Aussparungen für das System als auch Abzugsbügel und Magazinkasten ausgestattet. Der Vorderschaft ist innen mit quer liegenden Rippen zur Verstärkung versehen sowie einer Vorbohrung die zur Aufnahme einer Riemenöse dient, um ein Zweibein montieren zu können. Der Vorderschaft und der Griff sind mit scharf geschnittener Fischhaut ausgestattet. Der Hinterschaft besitzt eine Backe. Eine weiche 2 cm dicke Gummischaftkappe, welche an die Blaser R8 Gummischaftkappe erinnert, schließt das hintere Ende des Schaftes ab. Der Hinterschaft ist von der Schaftkappe bis zum Abzugszüngel 36,5 cm lang. Der Schaft kommt mit fertig montierten Riemenbügeln. Der Schaft wiegt ca. 1350 Gramm.

undefined

Die Montage

Da jeder 98er irgendwie etwas anders ist, mussten auch bei meinem ein paar Sachen bearbeitet werden. Zuerst wurde der Magazinkasten samt Abzugsbügel verbaut. Bei dieser Einheit wurden auf beiden Seiten ca. 0,5 cm abgeschliffen um diese „saugend“ in den Schaft zu drücken zu können - für einem optimalen Sitz. Da diese Arbeit sehr viel Genauigkeit und Sorgfalt bedarf, nahm dies die meiste Zeit in Anspruch. Die Bettung für das System wurde mit einem Kunstharz gemacht, um das System passgenau und ohne Spiel im Schaft zu verbauen. Der Lauf schwingt komplett frei und auch ein Stufenlauf kann in den Schaft montiert werden. Die Aussparung für den Kammerstengel ist nur leicht angedeutet und muss je nach Art, Dicke und Größe individuell aus dem Schaft herausgearbeitet werden. Bei meinem System musste so viel weggenommen werden, dass ein sehr kleines Loch entstand, welches noch mit einer sehr feinen Kohlefasermatte verschlossen wird. So wird Eindringen von Schmutz in die Abzugseinheit verhindert. Ich tauschte die Riemenbügel die standartmäßig am Schaft montiert waren gegen Schnellverschluss-Bügel aus Stahl, da die mitgelieferten Bügel fest montiert sind. Außerdem wurde eine zweite Riemenöse für ein Zweibein am Vorderschaft montiert. Diese Arbeit dauerte, dank der schon vorhandenen Vorbohrung im Schaft, nur wenige Minuten. Auf dem Kammerstengel befestigte ich einen sogenannten „Race-Bolt“ um etwas mehr Griff beim Repetieren zu haben. Hierbei handelt es sich um eine Gummikugel mit einem Loch, welche unter starkem Druck auf den Kammerstengel geschoben wird und dort ohne Verwendung von Klebern oder sonstigem hält. Den „Race-Bolt“ verwendete ich schon an meiner „alten Büchse“ mit vollster Zufriedenheit. Über den Hinterschaft kam ein Schaftmagazin von „Beartooth“ im Tarnmuster „Break-Up-Infinity“ von Mossy Oak.
Fertig war die alte „neue“ Waffe so wie ich mir sie gewünscht hatte. Eingeschossen wurde sie mit einer Selbstgeladenen TTSX von Barnes in 10,4 Gramm.

undefined

Praxis Test

Der Eindruck den ich mit dem Schaft alleine schon hatte, wurde mit jedem Jagdtag, an dem mich die Büchse begleitete, nur mehr und mehr bestätigt. Egal, ob stehend freihändig, aufgelegt von der Kanzel oder im Liegen: der Leuchtpunkt des neuen Meopta steht immer beeindruckend ruhig auf dem Ziel. Das Mucken beziehungsweise Tiefschüsse in schnellen Situationen traten bis jetzt nicht mehr auf. Auch wenn unsauber abgezogen wird, wirkt sich dies kaum auf den Schuss aus, da sich durch die entspannte und natürliche Handhaltung nicht mehr die ganze Hand, sondern nur noch der Finger bewegt. Der Lochschaft fügt sich einfach, aber wirkungsvoll in die natürliche Schießhaltung des Menschen ein und bringt mir persönlich eine deutliche Steigerung meiner Trefferleistung und gerade beim freihändigen Schießen eine gute Portion mehr (an) Sicherheit. Auch Schüsse auf weite Entfernungen lassen sich durch die Ruhe in der Hand wunderbar mit dem Lochschaft meistern. Natürlich trägt auch der neue Abzug, welcher unglaublich trocken und fein eingestellt wurde, zum besseren Schießen bei. Der Abzug bricht bei 812 Gramm wie Glas, mit einer Charakteristik die man selbst erlebt haben muss. Oft wird im Zusammenhang mit Repetieren und Lochschäften der durch das „Einfädeln“des Daumens nach dem Repetiervorgang entstehende Zeitverlust aufgeführt. Dies kann ich klar verneinen. Es bedarf einer kleinen Umgewöhnung, doch ein messbarer Zeitverlust ist für mich nicht ersichtlich. Dank des sehr groß gehaltenen Durchgriffs gleitet der Daumen fast automatisch in die richtige Position, ganz ohne „einfädeln“. Ich bin genauso schnell oder langsam wie ohne Lochschaft. Wer schnell im Anschlag repetieren kann, der wird mit einem Lochschaft genauso schnell sein. Die Gummischaftkappe ist sehr weich und dämpft den Rückschlag entsprechend gut ab.

undefined

Fazit

Insgesamt konnte ich mit dem neuen Lochschaft von Sebastian Hildebrand bis jetzt 22 Stück Schalenwild erlegen und bin über die Funktion und auch das Aussehen mehr als begeistert. Die Haptik des Lochschaftes ist einzigartig. Wie schon anfangs erwähnt, ist er sauber verarbeitet und für alle 98er Systeme zu verwenden. Die Umbaukosten variieren je nach Zeitaufwand, den der Büchsenmacher benötigt, halten sich aber voll und ganz im Rahmen. Der Kuststofflochschaft ist auch für große Menschen und Linksschützen die mit Rechts-Systemen schießen geeignet, wie ein Freund eindrucksvoll bewies. Auch kann ich allen Hundeführern und Durchgeschützen, die häufig einen alten 98er führen, den Lochschafft nur wärmstens empfehlen - gerade wenn es auf einen schnellen instinktiven Schuss ankommt. Für mich hat der Schaft meine Waffe um mehr als 100 % aufgewertet und alle Zweifel, ob sich der Aufwand wirklich lohnt, im Nu beseitigt. Auch durch die neue Zieloptik mit Montage und dem neuen Abzug halte ich nun eine Waffe in den Händen, die ganz meinen Vorstellungen entspricht und mich hoffentlich noch lange begleiten wird. Der Wunsch nach etwas ganz Neuem ist in jedem Fall begraben und jeder weiß: Die alten (neuen) 98er halten ewig.
Der Kunststofflochschaft ist für ca. 230 € erhältlich und jeden einzelnen Cent wert. Alle die noch am überlegen sind, macht es, ihr werdet es nie bereuen. Auch für Jungjäger eine durch aus Interessante Alternative denke ich, aber auch für alle die noch einen 98er stehen haben. Ihr werdet mit dem Lochschaft eure Freude haben!
Der Schaft macht einfach Spaß und ganz nach dem Motto: „ der Lauf schießt und der (Loch)Schaft trifft“.

Anzeige

nordic_stonewood
Offizielles Profil

Kommentare

Wilhelm Reichel

Grüß dich,
danke für den sehr interessanten Testbericht, dieser war ausschlaggebend dafür das mein 98er jetzt mit eben diesem Schaft ausgestattet wird. Darf ich fragen was für ein Abzug bei Dir verbaut ist?

Horrido
Wilhelm

Jagd-Team Nordschleswig

Grüß dich Wilhelm,
freut uns das dir der Bericht gefallen hat. Ich meine es ist ein Recknagel Flintenabzug aus Metall schmaler Züngel(gibt auch eine Alu Version). Bei Grauwolf gekauft.Nach wie vor im Einsatz und immer noch top zufrieden!
Waidmannsheil

Wilhelm Reichel

Danke für die Rückmeldung! Waidmannsheil

Björn Renz

Hallo Patrick,

sehr interessant Dein Bericht. Ich habe vor mir so einen Lochschaft auf meinen 98er zu montieren. Allerdings möchte ich die Waffe zum Durchgehen und zur Nachsuche verwenden. Deshalb die Frage: kann man Riemenbügel auch seitlich noch nachträglich anbringen? Für eine kurze Antwort wäre ich dankbar!

Viele Grüße

rene weilandt

moin patrik, vielen dank für deinen bericht:) mit ein grund warum ich auch umgerüstet habe.
kannst du mir noch sagen wo du dein schaftmagazin gekauft hast? sieht echt super aus. gruß aus hamburg

Jagd-Team Nordschleswig

Moin Moin...sorry für die späte Antwort.
@Jager ich denke das eine seitliche Anbringung von einem guten Büma durchaus machbar ist.

@rwhh88
Das Beartooth Schaftmagazin gibt es im Pirscher-Shop online zu kaufen.

Liebe Grüße

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren