Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Krontec OR 60 Schalldämpfer
Von Matti EL.Punkt am 15. April 2022

Anzeige

Als klares Marketingopfer und immer auf der Suche nach dem Besseren habe ich aus Rücksicht auf den eigenen Geldbeutel zunächst meinen Vater davon überzeugt das „neue Teil“ von Krontec anzuschaffen. Gesagt - getan!

Direkt fällt auf, dass der Hersteller Krontec durchaus mit Metall umgehen kann. Die Toleranzen, der Materialeindruck und die Details sind schon auf den ersten Griff deutlich sicht- und spürbar. 

Das Innenleben wirkt, zumindest auf mich als technischen Laien, sehr hochwertig. Das Zerlegen geht dank des mitgelieferten „Schlüssels“ kinderleicht. 

Mit diesem Werkzeug gewährleistet man ebenfalls den korrekten Sitz des Schalldämpfers auf dem Mündungsgewinde des Laufs. Denn, die eigentliche und offensichtliche Besonderheit (oder Eigenheit) des Schalldämpfers stellt natürlich die exzentrische Anordnung der ?Laufachse?dar…

Diese hat den absoluten Vorteil, dass wesentlich weniger des doch recht dicken (60mm Durchmesser in dieser Variante) Dämpfers im Sichtfeld des Zielfernrohres liegt, z.B. beim Schießen mit niedriger Vergrößerung, etwa auf Drückjagd…

Oder eben für das Schießen über offene Visierung, denn das ist ebenfalls beim Krontec möglich. Es gibt eine offene Visierung, bzw. Das Korn, welches auf dem Schalldämpfer befestigt werden kann. Womöglich besonders sinnvoll für jene, die auch bei der Nachsuche nicht auf einen Dämpfer verzichten wollen. 

Auffällig ist ebenfalls die Beschaffenheit der Oberfläche. Die matt/grünlich wirkende Oberfläche soll Lichtreflexe mindern, z.B. auch Mondlicht 😉… diese kann sich laut Hersteller durch Erhitzung und anschließende Abkühlung wohl leicht verfärben/anlaufen. Die so entstehende „Patina“ sei aber kein Makel oder gar Reklamationsgrund sondern ganz normal… im vorderen Bereich sind 5 Gummiringe um das Dämpfergehäuse gespannt. Ich vermute, diese sollen geräuschdämmend wirken, wenn man doch mal aneckt. Dort wird bei Bedarf auch die Fluchtvisierung angebracht.

Apropos Geräusch, darum geht es ja beim Schalldämpfer… die Dämmleistung ist (zumindest subjektiv) überragend. Im direkten Vergleich zu unserem zuvor genutzten 184er Hausken liegen da Welten zwischen. Der Vergleich ist aber auch wegen der Dimensionen nicht ganz fair.

Wir haben den Eindruck, dass er sich mindestens auf ähnlichem geräuschdämmenden Niveau bewegt, wie der dicke Titandämpfer aus dem 3D Drucker von Roedale.

Insgesamt eine absolute Empfehlung für diejenigen, die bereit sind, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, „der Gerät“ kostet so knapp €1.000,- in der 60er Ausführung. Das Unternehmen, welches sonst Präzisionsteile für den Formel-Rennsport  baut, wirbt damit, dass der Schalldämpfer so gebaut wird, dass er ein Jägerleben hält. Vorsichtig zuversichtlich möchte ich dies bestätigen - er macht zumindest den Eindruck absoluter Robustheit. 

Waidmannsheil 

(PS: auf einigen Bildern ist die 50er Version zu sehen) 



Anzeige

Das hier könnte dich auch interessieren

Anschütz 1782 in 6.5 CREEDMOOR, DDOptics 2,5-16x42

Anschütz 1782 in 6.5 CREEDMOOR, DDOptics 2,5-16x42 Anzeige

Im Oktober 2021 zog in meinen Waffenschrank eine Anschütz 1782 ein. Das neue Großkalibermodell de...
Probleme bei der Zielfernrohrmontage bei der Verwendung eines Schalldämpfers

Probleme bei der Zielfernrohrmontage bei der Verwendung eines Schalldämpfers

Ich hatte hier auf Geartester, vor einigen Monaten, schon den Umbau meines Drückjagd 98er mit ne...
März 2022
Endlich Ordnung im Waffenschrank Teil 2 - Update (Kurzwaffe, 98er, Selbstladeflinte)

Endlich Ordnung im Waffenschrank Teil 2 - Update (Kurzwaffe, 98er, Selbstladeflinte)

In meinem Bericht „Endlich Ordnung im Waffenschrank“ habe ich die Produkte von JS-3D-Design vorge...
A-Tec H2 Schalldämpfer

A-Tec H2 Schalldämpfer

Ich war auf der Suche nach einem neuen Schalldämpfer für mein Bergara B14 Projekt und dieser soll...

Kommentare

Hunters_View

Ich finde ja, dass für ein so teures Produkt die Außenhülle ultra billig aussieht. Sieht man schon bei deinem ersten Foto...
Die Zentrierung muss für jedes Gewinde neu vorgenommen werden. Da ich Dämpfer auf mehreren Waffen nutze, fällt der Krontec für mich schon raus. Schaut man in die diversen Tests, hebt er sich auch nicht besonders durch eine gute Dämleistung hervor. Kann auch an der Dezentralität liegen. Die Gase können sich ja gar nicht so gut ausbreiten wie bei einem gleichmäßigen Dämpfer.
Er ist auch nicht komplett aus Titan und kostet dafür fast 1000€...
Aber man kanns ja mal ausprobieren ;-)

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren