Fallenjagd im Hochwildrevier
Von Maximilian Duschinsky am 4. August 2017

Anzeige

Hallo liebe Geartester,

Dies soll kein wirklicher Testbericht sein, sondern eher als Anregung dienen.

Die Raubwildbejagung im Hochwildrevier spielt meistens eine eher untergeordnete Rolle. Das mag zum einen daran liegen, dass natürlich die wenigsten in Einstandsnähe auf den Fuchs,Dachs oder Waschbären schießen möchten. Anderenfalls wird es den meisten eher um Wildbret von Sau oder Hirsch gehen als um den reifen Balg des Winterfuchses.
In meinen Augen ist es grade im Hinblick auf die invasiven Arten und die zurückgehenden Besätze des Niederwildes bzw. anderer gefährdeten Arten äußerst Notwendig und auch sinnvoll sämtliches Raubwild flächendeckend zu bejagen, auch im Wald.

Damit kommen wir auf das eigentliche Thema meines Berichts, die Fallenjagd.

Kirrungen werden regelmäßig beschickt und sämtliches Raubwild revidiert unsere Kirrungen ebenso häufig.

Dies sollten wir uns zu nutze machen und in Kirrungsnähe bzw an der Kirrung mit Fallen arbeiten.
Betonrohrfallen und aufgebockte Kofferfallen oder Kastenfallen bieten sich hierfür besonders an, da diese "Sausicher" aufgestellt werden können.

Wir können also zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Kirren und Fallenkontrolle.

Das Abfangen kann mit der kleinkalibrigen Waffe sehr leise erfolgen und wird somit nicht als Störung wahrgenommen.

Grade durch die steigende Dichte von Waschbär und Marderhund und in Hinblick auf Krankheiten welche von Raubwild übertragen werden können fühle ich mich persönlich verpflichtet Raubwild überall zu bejagen.

Ich hoffe der ein oder andere nimmt sich diesen Bericht zu Herzen und denk nicht nur an dicke Knochen an der Wand oder deftige Braten auf dem Tisch, auch ein feiner Balg hat seinen Reiz und ist ein toller Rohstoff!

Viel Waidmannsheil


Anzeige

Kommentare

Ober Jäger

Finde ich gut, das Du die Raubwildbejagung nicht aus den Augen verlierst. Die Kombi wie von Dir aufgezeigt, sollte auch ein paar der alten Hochwildgurus überzeugen...

Maximilian Duschinsky

Ja absolut ! Die Jägerschaft sollte grade bei der Raubwildbejagung noch enger zusammenarbeiten.
Ich hoffe, dass ich damit einige motivieren kann !
Wmh und Danke für dein Kommentar!

Jörn Schnitker

Ich hätte gerne ein paar Fotos oder Skizze/Zeichnung zu dem Auslösemechanismus wäre das möglich?

Maximilian Duschinsky

ja das sollte kein Problem sein. Wie kann ich dich erreichen?

Jörn Schnitker

Kannst du mich über Facebook anschreiben? Jörn Schnitker

Maximilian Duschinsky

Jo ich melde mich 👍

Andreas Hunter

Sers...bitte auch bek mir melden zwecks auslösemechanismus.... fb: andreas hunter

Danke

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren