Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
🎉   Geartester Festival     23.-25. August 2024   🎉
Tickets sichern

Einfache Markierung von Feder- und Haarwildschleppen
Von MOUNTBATTEN HUNTING ® am 4. Februar 2022 in Jagdhunde

Anzeige

Um Feder- und Haarwildschleppen beim Training mit unseren beiden Hunden zu markieren, verwenden wir Rutenhalter aus dem Angelbedarf.

Anwendung

Am Anschuss und an Winkeln werden diese beim Ziehen der Schleppe eingesteckt, um zu kontrollieren, ob der Hund die Winkel gut arbeitet. Durch das geringe Gewicht kann derjenige, der die Schleppe zieht, problemlos eine Handvoll Markierungen mitnehmen.

Vorteile

Die Rutenhalter sind leicht, wetterbeständig und vor allem günstig. Zudem sind sie optisch auch auf weitere Entfernungen gut wahrnehmbar.

Ein 10er Pack Rutenhalter kostet ca. 17 €


Waidmannsheil aus Mountbatten

Follow on Instagram:

https://www.instagram.com/mountbatten_hunting


Hinweis in eigener Sache:

Alle Produkte sind selbst erworben, daher handelt es sich bei diesem Bericht ausdrücklich nicht um Werbung.

Dieser Bericht enthält Amazon-Affiliatelinks. Diese erleichtern das Finden des Produkts und erhöhen die Lesbarkeit für den Nutzer ohne lange www. Links im Text.

Anzeige

MOUNTBATTEN HUNTING ®
Offizielles Profil

Das hier könnte dich auch interessieren

Im Test: Der Schleppwildexpress

Im Test: Der Schleppwildexpress

Als käm‘s von einem guten Freund! Testbericht über eine Bestellung bei www.schleppwildexpress.de...
Verbandsjugendprüfung (VJP)

Verbandsjugendprüfung (VJP)

Die Zeit ist gekommen und die ersten Hundeprüfungen in diesem Frühjahr sind bereits gelaufen. Für...
Dein erster Welpe zieht ein - was benötigst Du?

Dein erster Welpe zieht ein - was benötigst Du?

Der langersehnte Tag rückt immer näher und dein neuer vierbeiniger Jagdgefährte zieht bei dir ein...
Schweißfährte Tupfen

Schweißfährte Tupfen

Hallo Geartester – Community,ich bilde derzeit einen Rauhaarteckel auf Schweiß aus. Neben den Fäh...

Kommentare

Hunting Photographer
Hunting Photographer

Jeder nimmt das, was er zur Hand hat. Keine schlechte Lösung.

annis_jagd
annis_jagd

Gute Idee.
Ich nehme für den „Anschuss“ immer Pfeile (von Pfeil und Bogen) daran habe ich ein Stück Fährtenband gebunden, das zeigt mir dann immer noch den Wind an und ich weiß, von welcher Seite ich den Hund ansetzen muss.
Die Winkel kennzeichne ich mit einem Pfeil (Metallstab mit Plastik), zeigt mir dann auch an, in welche Richtung der Winkel geht.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren