Haydels Triple Tone Crow Call
Von Constantin_W am 5. April 2019

Jetzt habe ich bereits einmal mit dem Schreiben von Berichten über Locker angefangen, da gibt es doch noch einige andere Modelle, die sich in meiner Tasche befinden. Einer davon ist der Haydels Triple Tone Krähenlocker. Den Locker hatte ich 2 Jahre lang in meiner Tasche. Er besteht aus einem transparenten Kunststoffrohr, in welches zwei Halbschalen mit einer mittig eingeklemmten Membran gesteckt werden. Die gesamte Geschichte wird mithilfe einer Halskordel zusammen gehalten. Das ist im ersten Moment einmal sehr praktisch und auch wetterbeständig und auch schnell und einfach demontierbar. Besonders die Halskordel ist im Gebrauch hilfreich wenn man Krähen im Anflug hat und den Locker einfach fallen lassen kann wenn man in den Anschlag geht.

Haydels Tripple Tone Krähenlocker

Der Locker hat nur eine Richung, in die hineingepustet wird. Das ganze ist intuitiv und bringt zu Beginn bereits ohne Übung brauchbare Ergebnisse, die auch sehr realitätsnah sind und Krähen zum Zustehen bewegen. Mithilfe dreier Lippen-Positionen am Locker lassen sich die Töne von einer Jungkrähe über den Sammelruf bis zur Altkrähe variieren. Das wirkt sich positiv auf die Wirkung aus und funktioniert ebenfalls gut. Nachteilig ist jedoch, dass die Bauweise und Materialwahl besonders bei kaltem Wetter zur starken Kondensation im Inneren des Lockers führt. Das wäre nicht weiter schlimm (und ist bei anderen Lockern ähnlich), wenn nicht dadurch und durch die engen Toleranzen die Membran dauernd verkleben würde und dann nur noch ein trauriges Pfeifen produziert. Durch die einfache Bauweise kann man dann zwar das Teil auseinander nehmen, trocken wischen und erneut nutzen, aber wenn man alle drei bis vier Rufe den Locker trocknen muss vergeht einem schnell die gute Laune. Ähnlich verging mir die Laune nach ca 1,5-2 Jahren. Inzwischen hat sich nämlich die Membran trotz vorsichtigem und nutzungsgerechtem Umgang verzogen und das ganze Teil ist nicht mehr nutzbar. Das empfinde ich als eine für einen Locker deutlich zu kurze Lebenszeit. Parallel nutze ich noch die Krähenlocker von Nordik und Sam's Crow Call. Die Locker haben zwar nicht die Vielseitigkeit durch die drei Stellungen, aber halten ohne Verkleben und größere Abnutzungserscheinungen und funktionieren einwandfrei. Der Haydels Locker ist aus diesem Trio mit 26 EUR der günstigste Locker (Sam's Crow Call liegt bei ca 37 EUR und der Nordik Crow Call bei ca 30 EUR). Auf Grund der Lebensdauer kann ich den Locker allerdings leider niemandem empfehlen, der öfter und langfristig auf die Krähenjagd geht. Als Überbrückung oder zum Einsteig ersetzen die drei Stufen jedoch für einige Zeit mehrere andere, teurere Locker ganz gut.

Kommentare

Rolf Schneider

Hallo Constantin,

sehr guter detaillierter aber auch kritischer Bericht, der nichts auslässt.
Ich bewundere Jeden, der richtig mit einem Lockinstrument umgehen kann, da reines Hineinblasen oder einfach auf den Ball drücken, wie manchmal die Werbung verspricht, noch lange keine Erfolgsgarantie ist.
Wie Du richtig schreibst, gibt es inzwischen sehr viele Lockinstrumente auf dem Markt.
Alle versprechen das Eine, einfache Bedienung und den Erfolg.
Nur, vor dem Erfolg kommt das Üben und ganz wichtig, üben mit einem qualitativ gutem Locker.
Auch das Zusammenspiel von Locken und der zu lockenden Kreatur, das Verstehen der Zusammenhänge, ist immens wichtig und bringt eventuell den erwarteten Erfolg.

Gruß und Waidmannsheil
Rolf

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren