Sauer 80 ein Traum aus Holz und Stahl!
Von Hunting Chris am 24. März 2018

Hallo liebe Geartester,

wie ihr sicher schon der Überschrift entnehmen könnt, möchte ich euch heute meine Lieblingswaffe die Sauer 80 vorstellen.

Nachdem ich den Jagdschein bestanden habe, habe ich im Internet recherchiert, Preise verglichen und ein paar Modelle ins Auge gefasst. Anschließend habe ich einige Büchsenmacher abgeklappert und die ausgewählten Modelle (Tikka, Haenel, Sauer) alle im neusten Modell angeschaut und getestet. Da ich aus dem Bereich Maschinenbau komme, war ich tatsächlich auch ziemlich kritisch was die Waffenverarbeitung anging. Mich hat leider nichts wirklich zu 100% überzeugt, einmal war der Abzug nichts, dann klemmte der Verschluss, die Verarbeitung war miserabel oder die Sicherung war schlecht zu bedienen. Es war wie verflucht, an jeder Waffe passte mir irgendetwas nicht.

Dann bin ich mit einem Kumpel nochmal zu einem anderen Büchsenmacher in der Nähe gefahren, und da stand sie, meine Sauer 80 im Kaliber 7x64.

Ich hab die Waffe in den Anschlag genommen und einmal durchrepetiert und hatte sofort das Gefühl, dass ist genau das was ich suche!

Genug um den heißen Brei geredet, ich erkläre euch jetzt warum für mich die Sauer 80 die perfekt Waffe ist.

Wie auch bei meinen anderen Berichten bewerte ich die einzelnen Punkte mit Sternen wobei. 5* die Bestnote und 1 * die schlechteste Note ist.

Schaft: ***** Die sauer 80 kommt mit elegantem und stabilen Nussbaum Holzschaft daher, dass Holz hat eine schöne Maserung und es ist robust in Bezug auf Kratzer und Macken. In meinem Fall habe ich den Schaft geschliffen und neu geölt. Der Pistolengriff ist verhältnismäßig steil, was mir persönlich sehr gut gefällt und auch liegt. Fischhaut für besseren Grip befindet sich am Pistolengriff und am Vorderschaft. Auch optisch macht der Schaft eine richtig gute Figur, allerdings steckt auch ein bisschen Masse dahinter.

Schaftkappe: ** Da die Waffe natürlich gebraucht war und schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat, war die Schaftkappe extrem porös. Auch die Dämpfungseigenschaft war nicht mehr wirklich gegeben. Ich habe eine neue Patchmayr Schaftkappe montiert, die Waffe schießt nun gefühlt wie ein Kleinkalibergewehr. Ich möchte hier wirklich nochmal ganz deutlich erwähnen, wer ein Problem mit dem Rückstoß hat oder sogar am Mucken ist, holt euch eine gescheite Schaftkappe, das bewirkt wunder. Die Kräfte werden tatsächlich von der Schaftkappe absorbiert. (Nachrüsten empfohlen)

Verschluss: ***** Der Verschluss der Sauer 80 ist einzigartig. Ich habe nie wieder eine Waffe in der Hand gehabt, bei der, der Schlossgang so butterweich ist und bei der alles so präzise verarbeitet ist, kein wackeln oder klemmen.

Abzug: ***** Der Abzug mit französischem Stecher lässt keine Wünsche offen, im gestochen Zustand muss man den Abzug nur anhauchen und der Schuss bricht. Auch ohne Stecher macht der Abzug eine gute Figur, steht ziemlich trocken und das Abzugsgewicht ist auch ungestochen nicht sonderlich hoch.

Sicherung: **** Die Abzugssicherung wie der Name schon sagt, verriegelt das betätigen des Abzugs. Sie ist ergonomisch gestaltet und lässt sich super leise bedienen. Auch hier ist alles sehr gut verarbeitet, kein gewackel oder geklacker wie bei manch anderen Waffen. Ein Stift, welcher die Sicherung an Position hält, ist leider nicht vorhanden, die Möglichkeit, die Sicherung ungewollt zu verschieben besteht leider. Da hat man bei der Sauer 90 nachgebessert.

Magazin: *** Das Standard 3 Schuss Magazin ist solide verarbeitet und besteht zu 100% aus Metall. Das Magazin ist auch als 4 Schuss Magazin erhältlich, leider wird keines der Magazine mehr Produziert, deshalb ist der Kauf eines Ersatzmagazines extrem teuer, das sollte man beachten. (ca. 300€)

Präzision: ***** ich habe bisher noch kein Geschoss und keine Munition gefunden, die nicht präzise aus dem lauf der Sauer schießt, selbst die Trainingsmunition (Cineshot) schieße ich auf 100m 3 Schuss auf 30mm. Mit der Jagdmunition Sako Hammerhead liegt der Streukreis bei 24mm.

Gewicht: *** Die Waffe ist nicht die leichteste, mit 3,9 kg steckt schon etwas Masse dahinter. Ich selbst habe damit keine Probleme, im Gegenteil, der Rückstoß ist geringer, und ich persönlich mag es lieber etwas schwerer Waffen zu schießen und bin damit ruhiger.

Größe: *** Wie man durch das Gewicht schon erahnen kann, ist die sauer 80 auch nicht gerade die kompakteste und kürzeste Waffe.

Mit 112cm und einem relativ großen Schaft liegt die Waffe bei mir trotzdem perfekt in der Schulter.

Zusammenfassung: Wer ein klassisches Jagdgewehr sucht, welches qualitativ auf Spitzenniveau liegt, der sollte sich die sauer 80 auf jeden Fall anschauen! Wenn man solch eine Waffe gut gebraucht kauft und noch ein paar Euro für eine Generalüberholung in die Hand nimmt (Schaft schleifen und Ölen, neue Schaftkappe, schönen Gewehrriemen) wird man eine Waffe bekommen die man nie wieder verkaufen will.

Ich hoffe euch hat der Bericht gefallen!

Grüße & WMH!

Chris

Kommentare

Ludwig M.

Sehr schönes Review über die Sauer 80. Sie ist wirklich eine schöne Waffe, die ich auch mal schießen durfte 😉. Wünsche dir weiterhin viel Waidmannsheil damit !

Tobias Frohnrath

Schöner Bericht über die Sauer 80. Ersatz Magzin gib s immer Noch bei Sauer kosten so 140,00 Euro. 4 Schuss Magazin nur für Ami Sauer 80.Jungjäger tauglich nur bedingt, weil die meisten
noch die SEM Montage haben. Umbau geht ins Geld (meine net den Schrott umbau Satz aus den Internet.).Weiter sollte der Büma noch Abzug und Sicherungs federn auf Lager haben.Und beim
Kauf den Lauf untersuchen ordentlich. Wenn alles passt Top Waffe nur net für den kleinen Geldbeutel.Aber was für s Leben Wmh

Christian Süß

Toller Bericht! Hab auch eine in 30-06 und gib sie nie wieder her! :) unglaublich präzise und traumhaft schön! :)

Constantin_W

Wie man einer Abzugssicherung 4 Sterne geben kann verstehe ich nicht. Sicherheit sieht anders aus. Ansonsten aber ein schöner Bericht!

Hunting Chris

Danke euch allen für die ganzen Kommentare!

Zur Abzugssicherung: natürlich gibt es mittlerweile „sicherere“ Mechaniken z.B handspanner. Ich habe aber bei der Sicherung nicht nur die Sicherheit, sondern auch die bedienbarkeit, die Verarbeitung usw. Berücksichtigt.

Ansonsten meine persönliche Meinung zur Sicherheit: ich würde mal schätzen, das die abzugssicherung aktuell die meistverbaute Sicherung in Jagdwaffen ist. Von Unfällen die wirklich auf die Sicherung zurück zu führen sind, habe ich noch nicht so viel gehört.
Ansonsten klar, bei vielen Neuentwicklungen nicht mehr stand der Technik. Danke für den Hinweis und die Meinung!

Prof. Dr. Multhaup

Super Bericht. Ich habe genau die gleiche Sauer 80 auch in 7 x 64. Gebraucht gekauft für 611 € bei Egun. War auch eine SEM drauf. Habe diese durch eine Dentler Montage für die Sauer 80 ersetzt (Achtung! Es gibt davon zwei Größen bei Dentler, vorher prüfen, welche die Richtige ist) und damit bin ich super zufrieden. Passt auch optisch gut zur Waffe und der große Vorteil: Kann man leicht selbst montieren, da nur verschraubt. Die Gewinde der Sauer 80 werden dazu genutzt, also keinerlei Veränderung an der Waffe erforderlich.

Für mich ist die Sauer 80 eine ideale Ansitzwaffe. Für die Drückjagd nutze ich eine Merkel Helix, weil die führiger und leichter ist. Dank der Dentler Vario, die es für die Helix gibt, kann ich meine Gläser ohne Änderungen auf beiden Waffen benutzen.

Daniel Schmakeit

Interessanter Bericht über deine Waffe. Ich stehe als Jungjäger auch vor dem Kauf einer Sauer 80. Habe die gleichen Erfahrungen mit Neuwaffen der einschlägigen Hersteller gemacht und die Sauer 80 hat einfach noch mehr Charakter. Ich plane die Sauer noch aufbereiten zu lasssen, da aufgrund des Alters ein paar Gebrauchsspuren vorhanden sind. Hast du auch eine Dentler Montage verbaut? Wenn ja, wo hast du diese und das Conquest gekauft? Besten Dank für die Infos und ich freue mich bald hoffentlich auch solch ein Schmuckstück zu besitzen.

Prof. Dr. Multhaup

Hallo Daniel,
ich kann Dir neben der Dentler Montage das DDoptics Zielfernrohr 2,5-15x56 N-FX (https://www.ddoptics.de/jagd_de/zielfernrohre/zielfernrohre-generation-3/ddoptics-zielfernrohr-25-15x56.html) wärmstens empfehlen. Ich habe es ausführlich gegen Leica und Zeiss HT gestestet (Test steht auf der Seite von DD Optics unter "Bewertungen" (unbedingt auf "jetzt Kundenbewertung lesen" klicken). Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut. Mittlerweile hab ich mir noch zusätzlich das Swarovski Zielfernrohr Z6i 2,5-15x56 Hd ll. Generation mit Ballistikturm gekauft. Das kostet das Doppelte vom DD-Optics und ist m.E. nicht besser. Ich konntes aber auch nicht glauben, drum hab ichs mir für meine Helix gekauft.

Hunting Chris

Hi Daniel, ist eine EAW schwenkmontage und ein conquest 3-12x50 mit innenschiene.

Die Waffe ist von hier:

https://waffen-reuel-co.de

Du wirst es nicht bereuen... wer billig kauft, kauft oftmals zwei mal. Wobei ich Preis Leistung bei dieser Gebrauchtwaffe echt top finde.

Grüße

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren