Merkel RX Helix im Praxistest
Von Jagderfinder am 12. April 2015

Moin liebe GearTester, heute möchte ich euch eines meiner Lieblingswerkzeuge für die Jagd vorstellen: Meine Merkel RX Helix.

Als mein Kontostand sich nach den ersten Jagdjahren wieder einigermaßen erholt hatte und ich meine Leihwaffe, einen amerikanischen 98er, wieder seinem Besitzer zurückgeben wollte, stellten sich schnell die Fragen, was ich mir anschaffen muss, um möglichst „eine Waffe für Alles“ zu haben.
Folgende Kriterien waren für mich entscheidend:

  • Handspannung
  • entnehmbares Magazin
  • kein Stecher
  • universelle, gebräuchliche Montagebasen
  • Take-Down-Fähigkeit für Jagdreisen
  • modulares Baukastensystem um Läufe oder Schäfte zu wechseln
Nachdem ich die Helix auf einer Veranstaltung von Merkel Waffen erfolgreich Probe schießen konnte, bestellte ich Mitte 2012 bei meinem Waffenhändler eine Helix mit diesen Eckdaten:
  • Ausführung mit schwarzem Systemkasten
  • Kaliber: 9,3x62
  • Lauflänge: 56 cm
  • Laufdurchmesser 17 mm
  • Holzklasse 4
  • 5-Schuss Extra-Magazin
Zusammen mit dem Swarovski Z6(i) 2,5-15x56 P BT SR, welches mittels einer Innomount Schnellspannmontage auf die Weaver-Basen montiert wurde, schien mir diese Kombination für meine jagdlichen Zwecke am geeignetsten.

Allgemeines
Die Erwartung, dass man in diesem Preissegment auch wirklich ein Premium Produkt erhält, ist bestätigt worden. Es gibt keine scharfen Kanten oder eine Möglichkeit, sich die Finger zu klemmen.
Die Handspannung funktioniert nahezu lautlos und ist ergonomisch zu bedienen.
Das 3-Schuss-Magazin lässt sich ebenso lautlos herausnehmen –vorausgesetzt man umfasst es gänzlich und drückt es beim Betätigen der Verriegelung etwas hinein-.
Der Repetiervorgang ist flüssig und dank der 2:1 Übersetzung auch der schnellste seiner Klasse.

Für die Pirsch oder den Ansitz empfehle ich ausschließlich das „kleine“ Magazin, da das 5-schüssige, bedingt durch seine größere Kapazität, auch einen größeren Resonanzraum besitzt und so die verräterischen Metallgeräusche der innenliegenden Federn noch weiter verstärkt werden.

Meine Einsatzbereiche

Bisher wurde meine Helix auf dem Ansitz, auf der Pirsch, im Schießkino und auf Drückjagden (als Standschütze oder Hundeführer) geführt und ist somit ein echter Allrounder.
Sicherlich gab es auch Momente, in denen man sich vielleicht lieber „Spezialisten“, wie einen Drilling, eine Kipplaufbüchse oder einen Halbautomaten wünscht.
Da aber auch diese Waffen nicht ganz günstig sind und man mit der Helix wirklich eine Waffe für die meisten jagdlichen Situationen besitzt, verwirft man diese Gedanken oft schneller als sie gekommen sind.

Hierzu habe ich noch ein kleines Video zusammengestellt, welches den Einsatz der Helix während einer Schilfjagd zeigt. Trotz Wasser und Schlamm funktionierte sie tadellos.

http://youtu.be/L_StChML4yY

undefined

undefined

Präzision

Dieses Bild ist nach dem Abgeben von drei Schüssen entstanden.
Die rechten beiden Treffer sind unmittelbar nacheinander abgegeben worden. Der linke "Ausreißer" entstand nachdem ich das Zielfernrohr demontiert und wieder montiert habe. Für meine Zwecke absolut ausreichend.

undefined


Die Kollegen von Merkel haben sich hier viel Mühe gemacht, um dies mit einem Video zu belegen:
https://www.youtube.com/watch?v=92XajDDtCeE



Jagdreisen
Ob ein Wochenende unter Freunden im schönen Osten der Republik, eine Jagdreise nach Skandiavien oder Afrika: Man ist in jedem Fall soweit entfernt, dass man nicht "mal eben schnell" wieder nach Hause kann, um sich mit zusätzlichem Equipment für eine andere jagdliche Situation zu rüsten.

Durch den Kauf von einem Drückjagdglas ein Jahr nach der Anschaffung der Waffe und dem Kauf eines Waffenkoffers, der die Möglichkeit bietet, sein gesamtes Equipment immer bei sich zu haben, ist mein Allrounder noch runder geworden.

undefined

Mit nur wenigen Griffen habe ich die Waffe zerlegt, oder auf eine neue jagdliche Situation angepasst:

Take Down im Video:
https://www.youtube.com/watch?v=veVfwIj5K9I

Ansitz und Pirsch
undefined

Drückjagd

undefined


Preise (Frankonia Stand 12.04.2015)
  • Merkel RX Helix in HK 4: 3112€
  • 5-Schuss Ersatzmagazin: 140€

Fazit
Die Helix ist robust, hat mich auf unzählige Ansitz-, Pirsch- und Drückjagden begleitet und hat mich bisher nicht im Stich gelassen.
Bei einer Jagdreise nach Schwedisch Lappland auf Elch- und Schwarzwild via Hamburg waren selbst die Bundepolizeibeamten bei der Waffenabnahme positiv überrascht und haben die Übersichtlichkeit im Waffenkoffer gelobt.

Wer also eine ästhetische und zugleich zuverlässige Waffe für den alltäglichen Einsatz benötigt, ist mit der Helix meiner Meinung nach gut beraten.


Viele Grüße und Waidmannsheil,

Christoph

Jagderfinder
Spezialist

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren