Bitte einloggen


muss ausgewählt werden

Geco Zero in 8x57 IS; 9,0 G

Hallo Geartester und Geartesterinnen,
hier mein erster Bericht für euch. Da die Bleifrei Diskussion im vollem Gange war, suchte ich für meine Blaser R93 in 8X57 IS die optimale Bleifreie Patrone um auf Damwild, Schwarzwild, Rotwild, Muffelwild und auch Rehwild jagen zu können.

Da relativ viele verschiedene Meinungen zum Thema Bleifrei kursieren, versuchte ich mir selbst ein Bild von den verschiednen Patrone und Geschossen zu machen. Zuletzt fiel meine Wahl auf die Geco Zero in 8x57IS mit 9,0 Gramm. Ihre V(0) liegt bei 925 m/s und sie besitzt ihre GEE bei 177m. Laut Geco eignet sie sich für leichtes, mittleres und schweres Wild, was ich nur bestätigen kann. Die Flucht strecken lagen bei mir meist nicht weiter als 100m. Da es sich bei der Geco Zero um ein Mantelgeschoss mit zwei Zinnkernen handelt, bietet sie eine hohe Augenblickswirkung und eine gute Präzision.

Das Geschoss richtet im Wildkörper eine vernünftige Zerstörung an, jedoch nur im Herz-, Lungenbereich. Geschosssplitter in den Därmen blieben bei gut sitzenden Schüssen aus.
Ein Ausschuss war ebenfalls immer vorhanden und bei den kurzen Fluchtstrecken brauchte man niemals einen Hund, da reichlich Schweiß vorhanden war.

Für mich bietet die Geco Zero eine gute Bleifreie alternative zu den alten Bleigeschossen. Den Werbeslogan von Geco kann ich nur vollstens zustimmen, GECO - ALL YOU NEED.



Testbericht folgen
picture verfasst
von Totto

Die Geco Zero scheint ja wirklich kaliberübergreifend einen guten Job zu machen. In meinem jagdlichen Bekanntenkreis ist sie stark vertreten. Ich selbst führe sie ja auch. Die Anwender scheinen überwiegend sehr zufrieden zu sein. Wer dem Teilzerlegerprinzip nichts abgewinnen kann, wird eh die Finger von der Zero lassen.
Meiner Erfahrung nach entsteht bei Rehwild mit Kammerschüssen ein begrenzter "Splitterwirkungskanal" in etwa Tennisballgröße, mit dann sehr guter Wirkung im Herz- Lungenbereich und "extremer" Schockwirkung (zumindest bei meiner 7x64).Die "knock down power" (zumindest bei Rehwild) ist schon beeindruckend. Zudem schießt sie aus meiner Büchse sehr rückstoßarm und präzise.

Werde im Kal. 7x64 bei der Zero bleiben. Gibt für mich bis jetzt keinen Grund zu wechseln. :)

Dieser Kommentar wurde zuletzt geändert.
picture verfasst
von JD

Auch ich habe gute Erfahrung mit der Geco Zero in 8*57 gemacht und führe sie weiter!
Alle die irgendwann mal vor haben (oder gezwungen sind) auf bleifrei umzusteigen sollten die Geco Zero mal testen.

Small
Dateien hier her bewegen oder klicken um Dateien oder Bilder hochzuladen

Verwandte Testberichte

Kaliberportrait: 6,5x55 Schweden Mauser
Moin Moin bei Geartester,das letzte Portrait zur .270 WSM hat Spaß gemacht und deshalb stelle ich heute hier und jetzt gern, das von mir am meisten genutzte Kaliber vor, die 6,5x55. Auch hier gilt:... weiter ›

von Leverman79
Die wunderbare .270 Winchester Federal Fusion 150 Grain
Hallo liebe Geartester! Spätestens seit Wild Boar Fever 3 hat das Kaliber .270 Winchester in Europa enorm an Popularität gewonnen. Auch ich selbst kann mich nicht völlig davon frei sp... weiter ›

von Dreiviertelmond
RWS Hit - bleifreie Jagdmunition
RWS Hit – bleifreie Alternative Nach den Bundes- und Landesforsten ist das Jagen mit Bleimunition auch zunehmend in vielen Bundesländern untersagt. Und als ich vor einem Jahr als norddeutscher... weiter ›

von Dreispross
GECO Plus - All you need!?
Moin Moin zusammen,ich und mein jagdverrückter Bruder prüften eine Saison lang, ob das noch relativ neue Verbundgeschoss von GECO wirklich wunschlos glücklich machen kann. Gemäß des GECO Slogans: ... weiter ›

von Leverman79