Bitte einloggen


muss ausgewählt werden

HEAT3 Smart Handschuh

Da sich die kalte Jahreszeit nähert und das Thema kalte Hände für Jäger immer ein Problem darstellt habe ich mir den HEAT3 Smart Handschuh der Firma Heat Company angeschaut.
Beim HEAT3 handelt es sich um einen Kälteschutzhandschuh mit interessanten Details. Der Smart ist eine Weiterentwicklung des Modells "Special Forces".




Auf den ersten Blick sieht der HEAT3 Smart wie ein normler Fäustling aus, allerdings lässt er sich in kurzer Zeit zu einem Fingerhandschuh umwandeln und vereint so die Vorteile beider Ausführungen.


Das Außenmaterial besteht aus einem Microfasergewebe mit integrierter Nässeschutzmembran, die Innenseiten und Seitenflächen sind aus Ziegenleder.


Der Fäustling ist mit einer Primaloft Füllung versehen, die die nötige Wärmeleistung erbringen soll. Beim Modell Smart wurden Daumen und Zeigefinger mit einem Silbertextil versehen, so dass auch Touchscreens und Smartphones mit dem Handschuh bedient werden können.


Wird der Handschuh als Fäustling verwendet, wird das Vorderteil mit einem wasserdichten Reißverschluss verschlossen.


Öffnet man den Reißverschluss wird der Faustbereich nach hinten umgeklappt und mit einem Magnetverschluss fixiert.


Das Öffnen des RV ist gewöhnungsbedürftig, funktioniert aber dann einwandfrei.


Zusätzlich kann auch die Daumensitze abgeklappt werden. Fixiert wird hier mit einem Klettverschluss.


Hier ergab sich im Praxistest das einzige Problem mit dem Heat3. Einmal abgeklappt wird das erneute "Einpacken" des Daumens zu einem Geduldspiel.
Um zusätzlich Wärme zu erzeugen befindet sich auf der Oberseite des Handschuhs eine Tasche in die Wärmepads eingelegt werden können.

Im Lieferumfang sind zwei Pads enthalten, ich empfehle direkt ein paar mitzubestellen.
Kommt man in die Verlegenheit seine Handschuhe ausziehen zu müssen steht man oft vor dem Problem: Wohin damit?


Der Hersteller hat hier eine elegante Lösung gefunden. An jedem Handschuh befindet sich eine Schlaufe aus Gummiband die mit einem Stoffband befestigt sind. So kann man die Handschuhe einfach ausziehen und herunterhängen lassen.

Sowohl am Handgelenk als auch am Bund befinden sich Schnürzüge um den Handschuh anzupassen und somit einen Wärmeverlust zu verhindern. Zudem befindet sich an jedem Handschuh eine Öse um beide miteinander zu verbinden, ein Karabinerhaken befindet sich ebenfalls im Lieferumfang.


Ich habe die Handschuhe in den letzten Wochen bei verschiedenen Outdoor-Aktivitäten genutzt. Außer dem beschriebenen Problem mit dem abgeklapptem Daumen fielen die störenden Nähte der Bänder zwischen Zeige- , Mittel- und Ringfinger auf.
Ansonsten ist der HEAT3 zu empfehlen. Als Fäustling hält er warm und trocken, mit abgeklapptem Faustteil lassen sich Waffenmanipulationen ohne Probleme durchführen.
Bezugsquelle: Direkt beim Hersteller Preis: 139,90
Testbericht folgen
Small
Dateien hier her bewegen oder klicken um Dateien oder Bilder hochzuladen

Verwandte Testberichte

Swedteam Sauenschutzhose Titan Protection Pro
Swedteam „Sauenschutzhose“ Titan Protection Pro Moin zusammen liebe GearTester und willkommen bei meinem Testericht über die Swedteam Titan Protection Pro „Sauenschutzhose“. Die Blat... weiter ›

von Jagderfinder
OPTIFADE - Für den Jäger entwickelt
Ich muss zugeben, als ich das erste Mal mit diesem OPTIFADE Tarnmuster (OPTIFADE Forest) in Kontakt kam, war ich zunächst nicht sehr begeistert. Warum? Es sah mir einfach zu militärisch aus. Dennoc... weiter ›

von Jan Hüffmeier
Pfanner Gladiator Outdoorhose
Als Jäger und Förster ist man immer auf optimale Kleidung angewiesen. Auf der Suche nach eben dieser optimalen Hose hat mich die Pfanner Gladiator mehr als überzeugt.Kurzes Datenblatt:Hersteller: P... weiter ›

von FörsterFlo
Meindl Island MFS Active - mein jagdlicher Allrounder
Im Jahr 2008 hatte ich im Herbst eine Elchjagd in Kanada geplant. Leider ist mir damals kurz vor der Reise mein Paar Jagdstiefel kaputt gegangen und ich musste mir entsprechend schnellen Ersatz suc... weiter ›

von Jan Hüffmeier