Bitte einloggen


muss ausgewählt werden

Ruger M77 Mark II Varmint Stainless

Hallo Geartester-Gemeinschaft,

heute möchte ich euch einmal die M77 Varmint (oder auch Target) im Kaliber .308 Win. aus dem Hause Ruger vorstellen.

Ruger M77 Mark II Varmint in der Stainless Ausführung und Zweibein

Die Waffe ist mit ihrem Gewicht von 5,4 kg. (inklusive Zielfernrohr) und ihrer Gesamtlänge von 116 cm. alles andere als führig oder leicht. Das muss sie zum Glück aber auch gar nicht sein. Ich setze diese Waffe für das Schießen auf größere Distanzen ein. In meinem Fall sind es 300 Meter, aber auch für größere Distanzen ist diese Waffe definitiv geeignet.

Hier wirkt sich das hohe Eigengewicht der Waffe und der lange schwere 28 Zoll Lauf äußerst Positiv auf die Schussleistung und die Präzession aus.



Montiert ist ein Zielfernrohr Hakko 4-16x50 mit Mil-Dot Absehen

Wer Fan des 98er Systems von Mauser ist, wird sich bei der M77 gleich Zuhause fühlen - so ging es mir zu mindestens. Wir haben bei der M77 eine 3 Stellungssicherung die direkt auf dem Schlagbolzen wirkt.

Stellung 1 : Feuer
Stellung 2: Schlagbolzen ist blockiert. Die Waffe ist sicher kann aber trotzdem ge/entladen werden.
Stellung 3: Schlagbolzen und Verschluss sind blockiert.

Bei der M77 befindet sich die Sicherung an der Rechten Seite.

Die Waffe hat einen MAUSER-Verschluss mit zwei Verriegelungswarzen vorn und einem langen Auszieher. Der Verschluss schließt sauber und die Waffe lässt sich Butterweich Repetieren. Hier hat Ruger ganze Arbeit geleistet.



Der Abzug hat zuerst einen kleinen Vorweg, dann steht er absolut Trocken und nachdem man das übrige Abzugsgewicht von ca. 500 Gramm überwunden hat, bricht der Schuss.

Die Munition wird aus einem fest verbauten 2 Reihigen Magazin zugeführt. Dieses fasst im Kaliber 308. Win. 4 Schuss. In kleineren Kalibern (z.B. .223 Rem.) sind es 5 Schuss. Um die Waffe zu entladen gibt es 2 Möglichkeiten, entweder man Repetiert jede Patrone einzeln heraus oder man öffnet den unten liegenden Magazin Boden. Hierbei ist zu beachten, dass dann alle Patronen nach unten herausfallen, es ist also Vorsicht geboten ;-).



Das Gewehr besteht komplett aus Holz und Stahl, dies macht die M77 sehr hochwertig.
Produziert wird das M77 Mark II System bereits seit 1989. Entwickelt wurde das M77 System von Jim Sullivan, dieser war auch maßgeblich an der entwicklung des M16-Sturmgewehr beteiligt. Allerdings arbeitete dieser auch für die Firma STURM, RUGER & Co. wo er 1968 die erste Version der M77 konstruierte.



Mittlerweile ist die Waffe in Dutzenden Ausführungen erhältlich.

Alleine die Varmint Version ist in 5 verschiedenen Lauflängen (zwischen 18 und 26 Zoll) und in 18 verschiedenen Kalibern erhältlich.

Ich hab mich extra für euch mal vor die Kamera geschmissen, so könnt ihr die M77 Mark II Varmint mal in Action betrachten.


Bei genügend Übung sind Schussgruppen die Loch in Loch sind mit dieser Waffe durchaus möglich. Mir fehlt es offen gestanden allerdings ein wenig an dieser Übung für die 300 Meter. So gebe ich mich auch mit Schussgruppen (3 Schuss) von ca 30 mm zufrieden. Aber ganz klar, die Waffe kann deutlich mehr. In meinem Fall liegt es am Steuermann ;-).



Gruß und Waidmannsheil

Hellmuth

Testbericht folgen
picture verfasst
von Oberjäger

Gute Waffe, in der Tat! Hat ein wirklich sehr robustes und präzises System. Kann ich bestätigen.
Welcher Stand ist das @Hellmuth ?

picture verfasst
von Försti

Die Amerikaner haben einige klassische Systeme die dem 98er nahe kommen. Auch die Winchester 70 gehört dazu... Hat die einer hier in der Community?

picture verfasst
von Hellmuth

Das ist die Standort Schießanlage der Bundeswehr in Fritzlar. @Oberjäger

Dieser Kommentar wurde zuletzt geändert.
Small
Dateien hier her bewegen oder klicken um Dateien oder Bilder hochzuladen

Verwandte Testberichte

GRS - Varmint / Sporter - Der Schaft trifft
Diesen Schaft muss man geschossen haben. Als ich vor zwei Jahren über eine Jagdmesse in Norwegen schlenderte, bin ich bei diesem Schaft hängen geblieben......er hat mich irgendwie fasziniert. Wa... weiter ›

von Jan Hüffmeier
Die beste Büchse in Serienfertigung - Sauer 90 Stutzen
Die Wahl der Lieblingsbüchse ist im Grunde vergleichbar mit der Wahl des Lieblingsfußballvereins. Man hat eine frühe eindrückliche und sehr positive Begegnung und ZACK ist es um einen Geschehen. So... weiter ›

von Leverman79
My „Latest & Greatest“ - die ultimative Leichtbauausführung der Blaser R8 in Carbon
Wenn es im Gebirge auf einen schnellen Zweit- oder auch Drittschuss ankommt, ist meine Blaser K95 manchmal überfordert. Darum reifte bei mir seit langem der Gedanke, mir eine R8 in Leichtbauweise ... weiter ›

von Stalker
R8 Professional Success
Meine in letzten Jahr bekommene Blaser R8 Professional mitLedereinlage R8 Professional Success in 308 Win mit Ledereinlage Semi Weight Lauf, kanneliert Im Revier, bei der Drückjagd... weiter ›

von Team Nordschleswig