Zecken- und Mückenspray
Von hunting_philipp am 4. Mai 2020

Anzeige

„Zuverlässiger Schutz gegen Mücken und Zecken“

Ein Erfahrungsbericht von hunting_philipp 2020

Horrido Geartestergemeinde,

Ich melde mich einem Bericht über den Zecken- und Mückenschutz von Ostermayer Jagd zurück. Dieses Mittel verwende Ich seit dem Frühjahr 2019.

Grundsätzliches zum Produkt:

Das Spray kommt in einer optisch sehr schönen Sprühflasche mit 100ml daher. Die Flasche ist kompakt und kann daher problemlos in jedem Jagdrucksack oder jeder Jackentasche transportiert werden. Der Firmengründer bestätigte mir auf der Jagd und Hund 2020, dass es dieses Mittel bald auch in einer 500ml Flasche geben wird.

Auf der Rückseite der Verpackung heißt es: „Ostermayer Jagd Zecken- und Mückenspray für die Bekleidung schützt Sie bis zu 14 Tagen vor Schadinsekten wie Mücken und Zecken. Absolut geruchsneutral“. Die Anwendungsbeschreibung des Herstellers lautet wie folgt: „Die Außenseite der Bekleidung besprühen, besonders Hosen, Socken sowie Ärmel. Nach 14 Tagen oder nach dem Waschen die Kleidung erneut besprühen“.

Anwendung:

Ich verwende das Ostermayer Zecken- und Mückenspray auf meiner Jagdbekleidung (Hose, Schuhe, Socken und Jacke). Die Jagdhose sprühe ich von außen großzügig (ca. 5 Sprühstöße von vorne und von hinten) pro Bein ein (Insgesamt also 20 Sprühstöße pro Hose). Meine Schuhe sprühe ich von jeder Seite einmal ein (Insgesamt also 4 Sprühstöße pro Schuh bzw. Socke). Die Jacke sprühe ich vor allem am Bund und an den Ärmeln besonders gründlich ein (den Bund im Hüftbereich ca. 4-5 Sprühsöße von vorne und von hinten) (Die Ärmel sprühe ich mit 2-3 Sprühstößen von vorne und hinten ein). Das ergibt pro Jacke also insgesamt ca. 22 Sprühstöße).

Der Hersteller garantiert nach einer Behandlung ca. 14 Tage Schutz. Ich bilde mir ein, dass der Schutz je nach Witterung bei 14 Tagen Plus/Minus 2 Tagen liegt. Wichtig – offene Haut wie Hände und Gesicht schützt dieses Mittel nicht gegen Mücken und Zecken. Dort muss anders vorgegangen werden, denn das Spray ist nicht für das besprühen von Haut gedacht. Die Grundidee ist es Schadinsekten bereits an der Kleidung abzuwehren.

Weitere Details könnt ihr auf der Homepage des Herstellers nachlesen (hier drunter verlinkt):

Fazit:

Ich bin davon überzeugt, dass dieses Mittel wirklich hilft! Seit ich es auf meiner Kleidung verwende habe ich, wenn ich Kleidung die ordentlich mit diesem Spray behandelt wurde getragen habe, keine Zecke mehr gehabt. Bei Mücken besteht jedoch leider das Problem das Gesicht und Hände gerne angeflogen werden - Hier muss man ein zweites Mittel verwenden. Wichtig ist, dass man die Kleidung gründlich mit dem Spray einsprüht. Mit ein oder zwei Sprühstößen für eine Hose kommt man wirkungstechnisch nicht weit! Die Kleidung muss flächig mit dem Mittel behandelt werden, sodass es seine Wirkung entfalten kann. Hauptwirkstoff ist Permethrin und Tetramethrin. Diese Stoffe töten Insekten, wenn Sie diesen Stoffen länger ausgesetzt sind weshalb sie den Kontakt meiden. Zecken lassen sich dadurch bei Kontakt von der Kleidung fallen bzw. halten sich erst gar nicht fest - das gilt auch für Mücken.

Die Wirksamkeit des Mittels konnte ich an einer Zecke beobachten, welche ich von meinem Hund gesammelt habe. Ich besprühte ein Blatt Papier mit dem Mittel und legte die Zecke auf die besprühte Seite. Die Zecke begann sofort – und sichtlich in Eile - sich von dieser Seite des Papiers zu entfernen. Die Zecke wurde im Anschluss direkt mit dem Mittel besprüht, was dazu führte, dass sie nach ca. 2 Minuten verendet war. Nun ist es ja in der Praxis nicht so dass eine Zecke einen vollen Sprühstoß des Mittels abbekommt. Daher wurde ein weiterer Test durchgeführt.

Die weiteren Tests mit einem getragenen T-Shirt haben den ersten Eindruck bestätigt. Das T-Shirt wurde zuerst ohne die Behandlung mit dem Spray durch 20 Meter Wiese gezogen was mir an der ausgewählten Stelle 27 gezählte Zecken einbrachte (Es ist möglich das vielleicht eine Nymphe beim Zählen untergegangen ist).

Im Anschluss wurde das T-Shirt von den Zecken befreit und ordentlich mit dem Zecken- und Mückenspray von vorne und hinten besprüht (ähnlich wie bei der Hose). Ich zog das T-Shirt dann parallel zu dem Streifen den ich zuvor gezogen hatte erneut 20 Meter durch die Wiese. Dieses Mal war keine einzige Zecke mehr am T-Shirt zu finden. Ich bin mir bewusst, dass der Test nicht repräsentativ ist, dennoch ist das für mich kein Zufall.

Abschließend kann ich sagen, dass sofern man sich an die Anweisungen des Herstellers hält und die Kleidung wirklich gründlich mit dem Mittel besprüht, ein ca. zweiwöchiger, zuverlässiger Schutz gegen Zecken besteht. Bei Mücken kann es je nach Situation vorkommen, dass doch mal eine auf der Hand landet oder am Gesicht - dafür ist das Mittel aber nicht konzipiert. Die Grundidee ist es Schadinsekten bereits an der Kleidung abzuwehren - diesen Zweck erfüllt das Spray zu meiner vollsten Zufriedenheit.

In diesem Sinne,

Waidmannsheil wünscht hunting_philipp

Bitte beachtet: Der Beitrag ist mit Hilfe von Sponsoren entstanden. Dies tut weder mir weh noch euch. Es hilft mir jedoch regelmäßig kostenfreien Content über neue Produkte oder Langzeittests für euch zu produzieren und ist somit auch für euch als Jäger, die ihr meine Beiträge lest und euch informiert nützlich. 

Anzeige

hunting_philipp
Offizielles Profil

Kommentare

Jens-D. Rommel

Permethrin würde ich persönlich nicht regelmäßig verwenden. Beim Menschen bestehen durchaus toxikologische Bedenken, deshalb ist es schon lange nicht mehr als Läusemedikament zugelassen. Gelegentlich auf der Kleidung ist es bei korrekter und niedrig dosierter Anwendung zwar eher unbedenklich, aber da kannst Du auch gleich ein Zeckenhalsband oder Spoton verwenden. Mir persönlich wären andere Wirkstoffe aus medizinischer Sicht lieber.

hunting_philipp

Welche Stoffe würdest du denn verwenden die genauso wirksam sind? Der Wirkstoff ist recht niedrig dosiert 0.5%. Und ist ja wie gesagt nur auf der Kleidung.

Jens-D. Rommel

Auf der Kleidung ist es im Grunde nicht so problematisch, aber das Einsprühen birgt die Gefahr des Einatmens, was schadhaft ist. Alternativ gibt es Bekleidung von Rovince, deren Schutz dermatologisch getestet. Persönlich verwende ich Anti-Brumm und klassisches Absuchen sofort nach der Jagd 😉

hunting_phil857

Manche rauchen auf Ansitz 5 Zigaretten oder mehr. Ist auch nicht gerade unschädlich. 🤭😉
Bei der niedrigen Dosierung sehe ich auch kein Problem.
Toller Beitrag - werde ich ausprobieren. Ich habe viel Probleme mit Zecken. 😉

Niels

Klingt spannend. Ich werde es auch mal testen. Dieses Jahr erscheint es mir besonders schlimm -ein Gang durchs Revier und mindestens 5-7 Zecken gesammelt. Grausam.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren