Silosock Lockkrähen
Von nils börsting am 31. Juli 2014

Anzeige

Jeder Krähenjäger weiß, dass ein gutes Lockbild mit das A und O einer erfolgreichen Jagd darstellt.
Aber nicht nur das Bild als solches, auch die Qualität der präsentierten Decoys hat Bedeutung. So ist zum Beispiel sicher, dass "zu einfach" dargestellte Krähenattrapen abschreckend wirken. Damit sind die Plastikgeier in den Eingängen von Geschäften gemeint.

Bei verschieden Suchen und auch zum Teil durch Onlineforen unterstütz, kam mir eine Attrappe aus Amerika unter. Diese Attrappen bestehen im Wesentlichen aus einer Siloutte des Körpers, über die eine Sack gestülpt wird, der den Körper simuliert. Da der Körper so faltbar ist, entstehen extrem geringe Packmaße. Ergo kann der Krähenjäger viele Attrappen mit geringen Aufwand transportieren.

Ein näherer Blick auf die sog. Silosocks zeigt, dass nicht nur die in diesem Beitrag behandelten Krähen existieren. Der amerikanische Anbieter bietet auch eine Vielzahl an Gänsen, Enten etc. (siehe https://www.sillosocks.com/). Das Grundprinzip ist immer das Gleiche: Körpersiloutte plus Sack. Dabei wird der Sack in der jeweiligen Farbe des Tieres eingefärbt. Eine Besonderheit ist, dass die Farbe nicht reflektiert. Die Krähen gibt es mir erhobenem und fressendem Schnabel.

Ich nutze meine "Silos" um mein Lockbild zu ergänzen. Warum nur ergänzend und nicht komplett Silos?
Das zeigt sich schon beim ersten Nutzen dieser Attrappenart. Der Torso der Krähen besteht aus beflockter Pappe und Regen, bzw. Feuchtigkeit und Pappe sind nicht die besten Freunde. Zusätzlich ist der Ständer der Silo Krähe ein dünner Metallstab, der in eben jene Pappe gebort werden muss. Das geht, hinterlässt aber ein ungutes Gefühl. Auch nutzt sich leider die Farbe von den Säcken ab.

Der eindeutige Vorteil der Silos ist jedoch nicht zu verachten - das Packmaß! Es ist kein Problem bis zu 20 Silos, plus Rucksack, Hund und Waffe auf einmal zu transportieren. Tendenz steigend!
Ein weiterer sehr großer Vorteil ist, dass bedingt durch die leichte Bauart und den nach vorne geöffneten Säcke die Krähe sich meist in den Wind dreht und: BEWEGUNG im Lockbild!

Toll wäre es, wenn die Körpersiloutte aus einem leichten Plastikmaterial wäre.
Silos sind im Moment schwer zu bekommen. Hubertus-Fieldsports war mal eine Adresse, ansonten über Auktionshäuser. Ein 7er Pack lag bei ca. 45 Euro plus minus.

happy hunting!


Anzeige

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren