Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Pulsar Helion 2 XQ38f Wärmebildkamera
Von Aimo Carl Gau am 2. Februar 2022 in Wärmebildkamera

Anzeige

Hallo liebe Community,

ich habe mir Anfang Juli 2021 meine erste eigene Wärmebildkamera gekauft. Da ich vorher schon gute Erfahrungen mit Produkten aus dem Hause Pulsar machen konnte, habe ich mich für die Pulsar Helion 2 XQ38f entschieden. Da passte es ganz gut, dass ich direkt nachdem die Kamera ankam eine Woche nach Mecklenburg - Vorpommern in den Jagdurlaub gefahren bin. Dort konnte ich die Kamera direkt auf Herz und Nieren testen.


Zu den technischen Daten: 

Sie besitzt einen 384x288pix. großen Sensor, welcher mit 17µm Pixel pitch (Abstand der Pixel | NETD <40mK) auflöst. Durch das AMOLED - Display stellt sich das Bild mit einer Auflösung von 1024x768 gestochen scharf dar. Die Erkennungsdistanz ist mit 1350m angeben.  Das Okular verfügt selbstverständlich über einen Dioptrien Ausgleich. 

Die Kamera hat einen Zoom - Bereich von 3,0 - 12,0x. Gewechselt wird von 3,0 über 6,0 bis 12,0x.

Pulsars Image - Boost Technologie sorgt dafür, dass das Bild optisch nochmal aufgewertet wird. 

Das Gehäuse besteht aus einer Magnesiumlegierung und ist damit gegen äußere Einflüsse, egal ob mechanischer oder klimatischer Seite aus sehr gut geschützt.

Die Akkus der Helion sorgen für ca. 7h Dauereinsatz und lassen sich dann wieder mit einer Ladeschale per Powerbank, USB - Anschluss im Auto oder per Hausstrom wieder aufladen. 

Auch verfügt die Kamera über einen integrierten Foto- bzw. Videorekorder. Diese lassen sich mit Hilfe der Stream Vision App bequem aufs Handy laden. Dafür muss man das WLAN der Kamera einschalten und mit dem Smartphone koppeln.  Die Kamera verfügt über einen 16gb großen Speicher für Fotos und Videos. Die App verfügt direkt über eine Cloud damit die Bilder auf mehren Geräten abrufbar sind.

Benutzeroberfläche der

Stream Vision 2 App


Bilder aus der Revier:

Magyar Vizsla auf 10m
Schmalreh auf 50m
Muffelwidder auf 150m
4 Stücke Damwild auf 265m


Fazit:

Ich bin mit der Kamera sehr zufrieden. Ich konnte bisher alles mit ihr machen. Vom Ansitz am Feld, im Wald, auf der Pirsch oder auf der Revierrundfahrt. Sie macht alles mit.  Die Akkus lassen sich mit etwas Übung lautlos wechseln. So kann man sich einen weiteren kaufen und hat definitiv genug Strom auf dem Ansitz.

Ich lasse meist den Image - Boost ausgeschalten, da mir dadurch vom optischen Eindruck die schärfere Abbildung verwaschen wird. Aber das ist denke ich Geschmackssache.

Klar kann man sie nicht mit der Helion XP50 vergleichen, aber dort ist der Sensor auch 640x480pix. groß. Damals war der Preisunterschied aber noch viel größer als heute (Sommer 2021 1.150€ | Winter 2022 "nur" noch 650€). Falls ihr Fragen habt oder weitere Informationen haben wollt, meldet euch gerne in den Kommentaren oder bei Instagram. (https://www.instagram.com/achunt.official/)

Vielen Dank fürs Lesen und ich würde mich über positives Feedback freuen! Waidmannsheil und Horrido,

euer Aimo

Anzeige

Das hier könnte dich auch interessieren

Thermaloptik - Wärmebildkamera: Wofür ist das gut?

Thermaloptik - Wärmebildkamera: Wofür ist das gut?

Hallo Geartester,ich habe hier in der Community das erste Mal von Pulsar gehört und war gleich in...
Pulsar Helion XQ50F Wärmebildkamera

Pulsar Helion XQ50F Wärmebildkamera

Wärmebildtechnik wird immer mehr zum Gebrauch beim Waidwerken.Da in unseren Revieren ein hoher Sc...
Wärmebildkamera PULSAR HELION - Anblick garantiert

Wärmebildkamera PULSAR HELION - Anblick garantiert

Waidmannsheil Geartestleser, Ihr kennt vielleicht schon meinen Geartest über die Wärmebildkamera ...
Pulsar Helion 2 XP50 Wärmebildkamera – ein erstes Fazit

Pulsar Helion 2 XP50 Wärmebildkamera – ein erstes Fazit

Moin Geartester,in diesem Bericht geht es um die Wärmebildhandgeräte der Helion...

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren