Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Marlin 1895 GLB

Anzeige

Marlin 1895 GBL im Kaliber .45-70 Government

Marlin 1895 GBL

Heute gibt es einen kleinen Testbericht über eine Waffe welche von mir ursprünglich fürs sportliche Schiessen angeschafft wurde. Nach und nach habe ich die Waffe jedoch auch immer wieder mal bei der Jagd eingesetzt. An engen Stellen im Mais bzw. auf der einen oder anderen Drückjagd war ich mit dem Unterhebelrepetierer schon jagdlich erfolgreich.



Anmerkung

Zuallererst aber hier noch ein Warnhinweis für alle die diese Waffe in diesem Kaliber auf Hochwild einsetzen wollen: Fast alle in Europa erhältlichen Fabrikladungen im Kaliber .45-70 Government sind aus dem kurzen Lauf der Waffe nicht hochwildtauglich!!! Es gibt zwei Fabrikladungen welche minimal über 2000 Joule auf 100 m aus dieser Waffe liegen. Da ich jedoch Wiederlader bin, kann ich mir meine Munition auch für diese Waffe hochwildtauglich laden.


Marlin 1895 GBL mit nicht hochwildtauglicher Remington Munition


Die Herkunft meiner Marlin 

Mein Marlin Unterhebelrepetierer ist eine sogenannte "Remlin" also eine Marlin aus Remington Produktion. Nachdem Remington vor langer Zeit Marlin aufgekauft hat, wurde die Produktion der Marlin Waffen durch Remington, teilweisse in erbärmlicher Qualität durchgeführt. Ich habe meine Waffe seinerzeit aus einem Kontingent von 50 Waffen beim Deutschlandimporteur selbständig ausgesucht und konnte bisher keine Qualitätsmängel feststellen. In diesem Kontingent waren aber auch Waffen von grauenhafter Qualität die eigentlich direkt auf den Schrott gehört hätten anstatt in den Verkauf zu gelangen. Aber das Thema "Remlin" hat sich ja vor einigen Jahren auch erledigt da Remington Pleite ging und von Ruger aufgekauft wurde. Ruger hat nun vor einigen Monaten die Produktion der Marlin Unterhebelrepetierer wieder aufgenommen und es sind auch schon die ersten 1895 GBL in Deutschland käuflich zu erwerben. Was ich bisher gesehen habe, ist die Qualität der bei Ruger gefertigten Waffen hervorragend.


Marlin 1895 GBL mit selbstgeladener Munition im Schaftetui und Canvas Gewehrriemen


Technische Daten der Waffe

Es handelt sich hier um eine Unterhebelrepetierbüchse im Kaliber .45-70 Government. Die Waffe wird somit durch den "Unterhebel" mit Patronen aus dem unter dem Lauf befindlichen Röhrenmagazin geladen. Da dieser Ladevorgang vielleicht dem einen oder anderen unbekannt ist, hier ein kurzes Video:



Die Waffe hat einen 18 Zoll kurzen Lauf, ein sechs Schuss fassendes Röhrenmagazin und ist insgesamt 94 cm lang. Die Waffe wiegt ungeladen ca. 3,2 kg.


Durch ihre Konstruktion kann die Waffe sowohl von rechts- wie auch von Linksschützen verwendet werden.


An meiner Marlin 1895 wurden folgende Modifikationen durchgeführt, bzw. folgendes Zubehör angebracht:

- Abzugsüberarbeitung durch den Büchsenmacher meines Vertrauens

- original Buckhornkimme gegen einen Skinner Sights Express Diopter getauscht

- Galco Leder Schaftetui für weitere 6 Patronen

- Canvas Gewehrriemen


Marlin 1895 - Skinner Express Sight
Galco Schaftpatronenetui und Canvas Gewehrriemen am Marlin 1895


Der Marlin Unterhebelrepetierer in der Praxis

Da die Waffe nur eine offene Visierung hat, sollte damit viel trainiert werden wenn man mit der Waffe auf die Jagd gehen will. Ich trainiere regelmässig den Schuss auf 100 m mit der offenen Visierung, habe mir im jagdlichen Einsatz aber ein Limit von 50 m beim Schuss auf Wild mit dieser Waffe gesetzt. Da ich in meinem Allgäuer Waldrevier einige Stellen habe wo die Schussentfernungen deutlich unter 50 m sind, darf auf diesen Ansitzen dann der Marlin 1895 mit ins Revier.


Blattjagdstand mitten im Bestand mit maximaler Schussentfernung von 35 m - Marlin 1895 GBL
Marlin 1895 GBL am Blattjagdstand


Das Kaliber .45-70 Government hat eine umwerfende Wirkung auf unser heimisches Wild. Meine von mir geladenen Patronen kommen aus dem kurzen Lauf des 1895 GBL auf ca. 2200 Joule E100 und sind somit hochwildtauglich. Bei Rehen liefert das Geschoss immer Ausschuss und es ergibt einen kalibergrossen Ein- und Ausschuss. Durch das langsame Geschoss entsteht kein Wildbretverlust durch Hämatome oder dergleichen. Auch Schwarzwild ist mit - der richtigen Ladung - kein Problem für die .45-70 Govt. Auch hier ist bisher immer Ausschuss vorhanden gewesen und auch keine Wildbretentwertung. Das schwere und langsame Geschoss ist weder windempfindlich noch lässt es sich durch Grashalme oder kleine Äste ablenken. Einzig die Flugbahn ist nicht sehr gestreckt. Wer mit der Munition jenseits der 100 Meter schiessen will, sollte genau wissen wo er anhalten muss bzw. wie stark das Geschoss fällt.

Noch als kleiner Gedankenanstoss zum Thema Hochwildtauglichkeit der .45-70 Govt.: die meisten in den USA erlegten Bison wurden mit diesem Kaliber zur Strecke gebracht. Auch weiss ich von einigen US-amerikanischen Jägern die mit Marlin 1895 im Kaliber .45-70 Govt. in Afrika Kaffernbüffel erlegt haben.


Marlin 1895 mit passendem Munitionsgürtel


Ich hatte die Waffe bereits auch erfolgreich auf einigen Bewegungsjagden im Mais oder im Wald im Einsatz und war damit sehr zufrieden. Durch den Repetiervorgang mittels Unterhebel lässt sich die Waffe sehr schnell im Anschlag repetieren und mit der Kurzen Waffen kann man prima mit dem Wild mitziehen. Man sollte hierbei nur ein grösseres Vorhaltemass berücksichtigen das das 405 gr. Geschoss doch etwas langsamer als z.B. eine .308 Win ist. Daher empfehle ich hier auch regelmässiges üben im Kino oder auf den laufenden Keiler.


Maisjagd mit dem Marlin 1895 GBL


Ich habe mir schon oft überlegt, auf die Waffe ein 1-6x24 Glas oder ein Rotpunktvisier zu montieren und habe sogar schon eine Weaverschiene für die 1895 GBL zuhause liegen, bin aber eigentlich mit der Dioptervisierung sehr zufrieden. Ich könnte mir noch vorstellen die Waffe in der Stainless Version (1895 SBL) zu kaufen und diese dann mit einer Optik auszustatten.


Marlin 1895 GBL mit Munitionsgürtel


Fazit

Alles in allem ist die Marlin 1895 GBL eine hervorragende Waffe welche ich mir einmal für 800 Euro (inkl. 200 Schuss Munition) neu gekauft habe. Der aktuelle Preis für die Waffe ist bei 1600 Euro. Beim Kauf einer neuen 1895 GBL bitte auf die Qualität bzw. den Hersteller achten - es werden teilweisse noch fabrikneue "Remlins" in Deutschland angeboten, diese sind ihren Preis jedoch keinesfalls wert!

Es gibt die Marlin 1895 in verschiedensten Ausführungen (brüniert, stainless, Schichtholz, lackiertes Schichtholz, Nussbaumschaft, Lauflängen von 18-22 Zoll, grosser oder kleiner Loop - somit sollte für jeden Verwendungszweck die passende Waffe zu finden sein.


Marlin 1895 GBL - jagdfertig


Weitere Bilder und Infos zu meiner weiteren Jagdausrüstung gibt es entweder hier bei Geartester oder auf meinem Instagram Account @fr_jagd



Marlin 1895 GBL


Zum Schluss noch eine kleine Anmerkung: Ich werde weder von Marlin, Remington, Ruger, Galco, Tourbon, Puma noch von sonst einer Firma, Person oder dergleichen finanziert. Ich schreibe hier meine Beiträge nur über Gegenstände, welche ich selbst bezahlt und auch ausgiebig getestet habe. Ich habe keinen finanziellen oder sonstigen Vorteil durch die Vorstellung einzelner Gegenstände auf dieser Seite.

Anzeige

FR-Jagd
Offizielles Profil

Das hier könnte dich auch interessieren

Saustarker Unterhebelrepetierer Marlin 1895 SBL in .45-70

Saustarker Unterhebelrepetierer Marlin 1895 SBL in .45-70

Hallo Geartester, ich führe seit kurzem einen Marlin 1895 SBL Unterhebelrepetierer in .45-70 u...
Zubehör für den selbst umgebauten 98er

Zubehör für den selbst umgebauten 98er

Eine preiswerte Alltagswaffe für Rehwild war das, was mir noch fehlte, jedoch könnte -wenn auch s...
Repetierbüchse - Schulz & Larson Typ Victory Kaliber 6,5x55

Repetierbüchse - Schulz & Larson Typ Victory Kaliber 6,5x55

Ich berichte heute von einer Dänin, die von der Stange eine sehr gute Schuss Leistung und einen ...
Mehr als nur ein guter Drückjagdbegleiter: Die Haenel Jaeger 10 Camouflage Orange

Mehr als nur ein guter Drückjagdbegleiter: Die Haenel Jaeger 10 Camouflage Orange

Moin liebe Geartester. Seit mehr als einem Jahr führe ich nun die Jäger 10 Pro von Haenel und ...

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren