Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Guide TA 435 Vorsatzgerät
Von jannis_hellmuth am 28. August 2021
Dieser Bericht enthält gesponserte Inhalte

Anzeige


Guide TA 435 mit einem Hawke Endurance 3-12x56

Hallo Geartester Community,

Sechs Monate führe ich das TA 435 nun bei der Jagd auf Schwarzwild. Es wird also Zeit für einen Testbericht über das Gerät von Guide. 


Technische Daten: 

Im inneren des TA435 verbirgt sich ein 400x300 großer VOx Sensor mit einem 17µm Pitch. Dieser sorgt in Verbindung mit einem 1024x768 großen OLED Bildschirm für ein scharfes, sowie kontrastreiches Bild.

Das Vorsatzgerät verfügt über einen 2x sowie 4x fachen digitalen Zoom. Diesen nutzte ich auf der Jagd so gut wie nie. Die 3-fache Grundvergrößerung meines Zielfernrohres reichte mir in jeder jagdlichen Situation aus. Hier ist mir die bessere Bildqualität bei geringerer Vergrößerung deutlich wichtiger. Mit dieser Grundvergrößerung lässt sich problemlos auf 120 Metern präzise schießen.

Ein Schuss durch das TA 435 ist bis auf 150 Meter durchaus möglich. Allerdings jagdlich ab einer gewissen Entfernung doch recht fragwürdig.

Die Schärfe des Bildes lässt sich an dem Ø 35 mm großen Objektiv manuell fokussieren. Kalibrieren lässt sich das Gerät entweder manuell über das Betätigen des On/Off Knopfes oder alternativ im Automatikmodus.

In Kombination mit einem Rusanadapter wiegt das TA 435 ungefähr ein halbes Kilogramm. Montiert wurde diese Kombination auf mehreren Waffen in den Kalibern .308 Winchester, .300 Win Mag, 9,3x64. Meistens aber war es auf einer Anschütz 1782 im Kaliber .308 Winchester mit einem Hawke Endurance 3-12x56 montiert. Laut Herstellerangaben hält das Vorsatzgerät eine Energie von ca. 5.000 Joule aus. Die oben genannten Kaliber jedenfalls verdaute das Gerät ohne Probleme.

Wetterfest ist das Vorsatzgerät auch.


Praktischer Einsatz

Das Einschießen des Gerätes verlief problemlos und ist dank der mitgelieferten Anleitung kinderleicht. Außerdem sind im Lieferumfang enthalten: 

• Schutz / Tragetasche 

• Netzteil

• Ladekabel 

Das Menü ist selbsterklärend aufgebaut und sehr bedienerfreundlich. Dieses lässt sich durch die Bedienelemente auf der Oberseite des Gerätes gut bedienen. 

Im eingeschalteten Zustand lassen sich mit dem untersten der vier Bedienknöpfe verschiedene Farbmodis auswählen: 

• Whitehot

• Blackhot

• Redhot

• Greenhot

Am meisten verwendete ich den Blackhot Modus, mit ihm konnte ich die meisten Details erkennen. Dies ist aber sicherlich von Menschen zu Menschen unterschiedlich. 

Montiert wurde das Vorsatzgerät mit einem Rusan "Arta435-64".

Betrieben habe ich das TA 435 mit 2x CR123A Akkus. Mit einer Kapazität von 700 mAh hielten die Akkus allerdings nicht sehr lange. Nutzt man das Gerät nur als Vorsatzgerät stellt dies für mich kein Problem dar. Möchte man das TA 435 allerdings als Dual Use Gerät auch zum Spotten nutzen stößt es hierbei sehr schnell an seine Grenzen.

Die Akkus bzw. die geringe Laufzeit des Gerätes ist auch mein einziger Kritikpunkt.

Sonst konnte mich das Guide TA 435 vollends überzeugen. Es ist ein kompaktes und leistungsstarkes Gerät, welches mittlerweile zu echten Kampfpreisen angeboten wird. 



Anzeige

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren