Newsletter Anmeldung ×

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

FlexiBock
Von Jagd-Team Nordschleswig am 18. März 2022 in Kanzel - Drückjagdbock - Hochsitz - Bauanleitungen und Tipps & Tricks
Dieser Bericht enthält gesponserte Inhalte

Anzeige

Durch die Fruchtfolgen der Landwirte ist ein flexibler Einsatz von Ansitzen oftmals angebracht. Auf Sauen an der Rapskannte, im Weizen oder Maisacker und auch im Winter auf der freien Fläche zur Bejagung des Fuchses. Mittlerweile gibt es jedes Jahr darauf wechselnde Einsatzorte. Mit Scherenleitern ist dies kein Problem, aber nicht jeder sitzt gerne im Freien. In der Nacht oder bei schlechtem Wetter kommen daher oft fahrbare Kanzeln zum Einsatz. Um das Getreide nicht zu zerstören, werden diese Kanzeln oft in der Spritzspurt geparkt. Das wiederum stört die die Landwirte aber oft bei der Feldarbeit.

Hans-Jörg Fölster hat dieses Problem erkannt. Er ist Schlosser und Jäger in einem Feldrevier! Zudem hat er in seinem Revier viele Gräben und Vorfluter. Für die Bejagung dieser wechselhaften Fläche suchte er nach Alternativen, um nicht so viele Kanzeln aufstellen zu müssen. Und so kam es dazu, dass er den FlexiBock entwickelt hat.

Das Gestell für die Kanzeln ist aus Stahl gefertigt und variabel einsetzbar. Durch seine einstellbaren Standrohre lässt sich der FlexiBock unkompliziert und schnell ohne jegliches Fundament aufbauen oder abbauen. Knicks, Gräben oder Zäune stellen nun keine Hürde mehr dar. Der landwirtschaftliche Betrieb wird nicht gestört, sodass der Bauer weiterhin ohne Probleme seine Felder bestellen kann. Im Getreide kann der FlexiBock am Rand oder auch neben der Spritzspurt mit einem Frontlader oder Teleporter abgestellt werden. Dies stört dann nicht beim Düngerstreuen, die Spritze kann auf dem kleinen Stück kurz eingeklappt werden. Der Landwirt muss nicht aus der Spritspur raus und beim Aufstellen wird nichts an Getreide runtergefahren.


Der FlexiBock kann auch an Hängen oder mit unterschiedlichen Bodenhöhen gestellt werden. Jeder von den sechs Füßen ist auf die Höhe hin einstellbar. Die Neigung der beiden Flanken wird durch Oberlenker aus dem Agrarbereich eingestellt. Durch den niedrigen Schwerpunkt und durch die einstellbare Neigung ist ein Umkippen des FlexiBocks quasi nicht möglich. Die Flanken lassen sich für den Transport einfahren und zusammenklappen. Geschweißte Palettenschuhe sorgen für den sicheren Transport mit dem Frontlader oder Teleporter.

Hans-Jörg Fölster legt sehr viel Wert auf die Sicherheit. Ein Geländer und zusätzliche Absperrketten sorgen dafür, dass man nicht vom Gerüst fallen kann. Der Balkon des Gerüstes ist mit einem Gitterrost versehen. Hier ist selbst bei Eis, Schnee oder Regen immer ein sicherer Aufstieg gewährleistet. Die beidseitige Leiter des Gerüstes ermöglicht den Aufstieg von jeder Seite. Somit kann die Kanzel, wenn sie über einen Graben, Knick oder Vorfluter gestellt ist, von beiden Seiten bestiegen werden. Die Leitern lassen sich dann auf die Höhe hin anpassen und sind einfach zum Einhängen.

Es kann eine Standardkanzel von den Kappelner Werkstätten dazugekauft werden, aber auch jede andere Standartkanzel könnte hier verbaut werden. Die Kanzel wird dann einfach mittels Bolzen an dem Kanzelbock befestigt.

Ich habe den FlexiBock im Winter bekommen und erst einmal an einer Dickung am Rande des Feldes aufgestellt. Der Aufbau dauerte gerade einmal 10 Minuten. Der Boden dort war sehr uneben und nicht richtig fest. Die breiten Füße des FlexiBocks sackten dennoch nicht ein. Nachdem ich den Bock mittels der verstellbaren Füße ausgeglichen hatte, habe ich die Querwaage über die Oberlenker hergestellt. Das Ganze ging schnell und ohne Probleme!

Im Sommer werde ich den Flexibock mittels Frontlader im Weizen am Rande zum Raps aufstellen, um die Sauen dort abzupassen. Nun muss ich nicht mehr mit der Radkanzel das Getreide runterfahren und der Landwirt freut sich auch.

Aufgrund der stark schwankenden Eisenpreise ist es Hans-Jörg Fölster nicht möglich, für den FlexiBock langfristige Festpreise anzubieten. Den aktuellen Kaufpreis kann man dann direkt bei ihm anfragen.

Maße:

Breite: 1,60m

Tiefe: 2,00m

http://flexibock.de/


Ich kann den FlexiBock nur empfehlen! Man ist absolut flexibel und kann bei jedem Wetter trocken, geschützt und vor allem sicher ansitzen. Durch die Langlebigkeit des Materials ist der FlexiBock jeden Cent wert. Eine tolle durchdachte Arbeit von Handwerkern und Jägern, die sich damit auskennen!


Waidmannsheil

Jagdteam Nordschleswig

Andreas Jordt

Anzeige

Jagd-Team Nordschleswig
Offizielles Profil

Das hier könnte dich auch interessieren

Ansitzkanzel "SOLLING II"

Ansitzkanzel "SOLLING II"

Ansitzkanzel "SOLLING II" der Firma Jagdeinrichtungen Trompeter “Hier kaufen die schlauen F...
Die „Kuckuk“-Kanzel von Lignarus

Die „Kuckuk“-Kanzel von Lignarus

Hallo Geartester,der Wintersturm Christian fällte nicht nur große Teile der Wälder in Schleswig-H...
Die “Rustikal Kanzel“ von Holz und Raum

Die “Rustikal Kanzel“ von Holz und Raum

Die “Rustikal Kanzel“ von Holz und Raum Die Firma Holz und Raum aus dem Sauerland sen...
Die Kanzel „Reh-Blick „ von Jagdholz

Die Kanzel „Reh-Blick „ von Jagdholz

Die Kanzel „Reh-Blick „ von Jagdholz Zum Test bekamen wir von der Firma Jagdholz die Kanzel ...

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren