Ase Utra SL7i
Von Mark am 17. Februar 2018

Anzeige

Hallo zusammen,

mein erster Bericht hier soll von meinem Schalldämpfer handeln, da ich zu dem im Netz kaum Tests finden konnte. 

Ich möchte zuerst kurz die Gründe erläutern, die mich dazu bewogen haben den Schalldämpfer zu kaufen. 

Ich komme aus NRW und habe mir meine Mauser M12 Max gekauft, bevor Schalldämpfer bei uns freigegeben waren. Beim Kauf habe ich ganz bewusst darauf geachtet, das meine Büchse über eine offene Visierung verfügt, sodass ich diese im Falle von Nachsuchen auch nutzen kann. Deshalb habe ich auch die Mauser Hexalock Montage verbaut um mein Zielfernrohr jederzeit schnell abnehmen zu können. 

Ursprünglich wollte ich mir den Mauser sprich A-Tec Hertz 150 Dämpfer zulegen. Auf Grund meiner offenen Visierung kamen dieser und andere Overbarrel Schalldämpfer für mich nicht in Frage, da ich dann meine offene Visierung hätte entfernen oder mit neuem Beschuss umsetzen lassen müssen. 

Also habe ich die technischen Daten der beiden Dämpfer miteinander verglichen.

Der Ase Utra Sl7i baut nur nach vorne auf und verlängert die Waffe um 147mm, dieser Wert ist auch bei vielen Overbarrel Dämpfern zu finden ebenso beim A Tec Hertz. Also hier schon mal kein Nachteil. Das Gewicht des SL7i liegt bei 485 gr., der A tec 398gr. Das ist schon ein Unterschied aber für mich kein entscheidender. Der Aussendurchmesser des SL7i beträgt 45mm, der A Tec hat einen Durchmesser von 49mm, was dazu geführt hätte das auch eine versetzte Visierung nicht mehr funktioniert hätte. Bei den 45mm des SL7i, kann ich die offene Visierung weiterhin nutzen, da dass Korn deutlich über den Dämpfer hinaus ragt. Nun zur vllt. wichtigsten Eigenschaft der Dämpfungsleistung, der Ase Utra wird je nach Messstelle mit einer Dämpfung von 26-33 Db angegeben, der A Tec mit 32 Db, somit auch hier keine Nennenswerten Unterschiede. Ein weiterer und für mich auch sehr wichtiger Aspekt ist das Material aus dem der Dämpfer besteht und den damit einhergehenden Eigenschaften. Der Ase Utra besteht aus Edelstahl, der A Tec aus Aluminium sowie die meisten heutzutage erhältlichen Schalldämpfer. Aluminium hat natürlich den Vorteil deutlich leichter zu sein ist aber im Vergleich zu Edelstahl deutlich schwächer. Der SL7i ist somit deutlich robuster als die meisten Alu Dämpfer. Ein weiterer signifikanter Vorteil der Edelstahlkonstruktion ist, dass der SL7i viel temperaturstabiler ist und ohne weiteres so lange geschossen werden kann bis er rot glüht. Jetzt kann man natürlich sagen, dass ist auf der Jagd nicht gefordert und das stimmt auch aber fürs Training im Schiesskino ist diese Eigenschaft unerlässlich, zumindest in meinen Augen. Ich nutze den Dämpfer auch auf Drückjagden und die Balance der Waffe wird logischerweise durch den Dämpfer verändert, also muss man damit erst einmal trainieren. Nach ca. fünf Schuss sollten laut Hersteller die meisten Alu Dämpfer eine Pause einlegen, dass gilt für den Sl7i nicht. Ich habe damit problemlos 20 Schuss auf den laufenden Keiler hintereinander weg abgegeben und der Dämpfer hat das ohne Probleme mit gemacht. Hier ist aber die von Ase Utra erhältliche Schutzsocke ratsam da der Dämpfer sehr heiß wird und es zum Flimmern kommt wenn man die Socke nicht drüber hat.


Auf Grund der oben genannten Eigenschaften habe ich mich also für diesen Dämpfer entschieden. Nun zu meinen Eindrücken in der Praxis. Der Schussknall wird auf dem Feld und auch aus der Kanzel heraus soweit gedämpft, dass es kein Knacken in den Ohren gibt. Im Gegenteil der Knall ist schon fast "angenehm". Die Wartung des Dämpfers ist auf Grund des verwendeten Edelstahls auch sehr einfach, lediglich nach Gebrauch lüften, das wars auch schon. 

Ich persönlich kann jedem der einen robusten und Temperatur stabilen Dämpfer sucht, welcher nicht über den Lauf geht nur die Ase Utra Dämpfer empfehlen, diese gibt es für viele verschiedene Kaliber. Schaut euch einfach mal die Herstellerseite an. Nebenbei ist Ase Utra der weltweit größte Schalldämpfer Hersteller, da größtenteils Behörden und das Militär mit den Edelstahl Dämpfern ausgerüstet werden. 

Anzeige

Mark
Greenhorn

Kommentare

Robert B.

Guter Bericht,
habe mich auch schon für den Dämpfer interessiert. Hilft mir bei der Entscheidung zwischen Alu und Edelstahl Dämpfer weiter.
Waidmannsheil !

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren