Das neue Wildkochbuch von Harald Rüssel "WILD"
Von Burkhard Bonarius am 26. Juni 2017

Anzeige

Nachdem ich schon vom ersten Wildkochbuch von Harald Rüssel begeistert war und einige neue Rezepte ausprobiert hatte, war ich sehr gespannt auf das vor einigen Tagen erschienene neue Kochbuch rund um die Wildküche.

Was kann man über Harald Rüssel sagen: Er ist seit Jahren einer der herausragenden Köche Deutschlands und ist neben vielen anderen Feinschmecker-Auszeichnungen auch mit einem Michelin-Stern als Koch geadelt. Zudem ist er passionierter Jäger und genau das passt auch zu seiner Philosophie, als Koch regionale Produkte, althergebrachte Rezepte und Zubereitungsmethoden in seinen beiden Restaurants anzubieten.

Nach einem ersten Blick ins Buch wurden hier Rezepte entwickelt, die nicht der klassischen Wildküche entsprechen. Man findet Rezepte für Fasanenravioli, Wildpizza, Rehburger, Wild-Involtini oder auch Pulled-Pork-Burger. Also nicht die übliche Rezepte aus Wildkochbüchern und wenn ein klassisches Wild-Gericht präsentiert, dann sind es Varianten, die man so noch nicht gekostet hat. Mit teilweise sehr interessanten Gewürzen und Zutaten, wie Kubenenpfeffer, Nelkensenf oder Ras el-Hanout.

Das erste Rezept, das ich aus diesem Buch nachgelockt habe, ist jetzt gleich mein Top-Eins Lieblingsgericht geworden. Wildschweinrücken-Mignons mit BBQ-Sauce, Speck-Bohnen-Salat und Karotten-Kartoffel-Stampf. Allein die BBQ-Sauce ist schon der Hammer. Superlecker, ich werde sie auch für das Grillen am Wochenende machen. Ganz ehrlich, ich werde die kommenden Wochenenden weitere Rezepte ausprobieren und bin jetzt schon auf jedes Einzelne wirklich gespannt.

Was mir an diesem Buch auch sehr gut gefällt ist, dass die Jagd als solche thematisiert wird. Dass man junge und alte Jäger zeigt, dass die Passion Jagd generationen- und geschlechterübergreifend ist. Kurz, hier hat ein ambitionierter Jäger und ausgezeichneter Koch ein großartiges Buch geschrieben.

Anzeige

Kommentare

Ober Jäger

Sehr schön, ein weiterer Koch hier bei GearTester! ich habe immer mal wieder ein eigenes Rezept rein gestellt, kommt eigentlich gut an @Gamsjager

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren