S.I.W. Stille im Wald Schalldämpfer
Von Jagd-Team Nordschleswig am 11. Februar 2020

Anzeige


Stille im Wald - Dies ist der Name der Schalldämpfer der Gebrüder Knörr.

Schalldämpfer sind mittlerweile in den überwiegenden Bundesländern erlaubt. Die Lärmvermeidung hat an der Entstehungsquelle zu geschehen. So ähnlich entnimmt man den Text der Berufsgenossenschaften des Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutzes. Denn der Mündungsknall gefährdet nicht nur das Gehör des Schützen, sondern auch das des Hundes oder des Nachbarn. Außerdem möchte man das Umgebungsgeräusch minimieren. Nicht jeder kann im direkten Umfeld einen Gehörschutz tragen, daher ist ein Schalldämpfer die sinnvolle Lösung.

Ein Schalldämpfer ist so aufgebaut, dass er durch die inneren Kammern und Prallwände das Treibgas nach Verlassen des Laufes bremst und kühlt. Dies führt zu einer Minderung des Mündungsknalls und auch zum Erlöschen des Mündungsfeuers. Man kann die Geräusche aber nicht vollständig dämpfen. Anders als bei James Bond bleibt bei den Jagdwaffen immer noch der Geschossknall. Zur Jagd müssen Munitionen mit einer Mindestenergie verwendet werden. Diese verursachen bei der Geschwindigkeit einen Knall den man nicht dämpfen kann. Auch der Mündungsknall wird nur gedämpft, nicht aber verhindert.

Die Dämpfung liegt je nach Schalldämpfer zwischen 20db und 40db. Somit verbleiben bei z.B. einer 308 immer noch 115db. Diese sind aber lange nicht so schädlich für das Gehör. Zudem wirkt der Schalldämpfer als Rückstoßbremse. Die Gase werden durch die Kammern umgelenkt und mindern damit den Rückstoß. Bei unserer Behörde verlangt man bei Eintragung des Schalldämpfers einen Nachweis des Herstellers, dass der Schalpegel um mindestens 25 dB gedämpft wird.

Die Gebrüder Knörr entwarfen nach langer Erfahrungssammlung bei Behörden aber auch durch ihre eigene Büchsenmacherei einen Schalldämpfer, der die ersten Probleme ausmerzen sollte. Durch die Monobauweise, also aus einem Stück gefräst, soll der Overbarell Dämpfer wesentlich unempfindlicher gegen das Ausbrennen (Feuererosion) sein.

Der S.I.W. Dämpfer hat eine garantierte Mindesthaltbarkeit von 1.500 Schuss. Auch Schussserien im Schießkino von 20 Schuss soll er mühelos verkraften. Jagdlich gesehen ist er damit für ein normales Jägerleben ausreichend. Vorausgesetzt die Pflege stimmt.

Es gibt zwei Ausführungen des S.I.M. Dämpfers. Die Kurze mit 189 mm Länge und die Langvariante mit 226 mm. Beide können noch mit oder ohne Dämmwolle geliefert werden. In den Varianten gibt es noch Kalibergruppen. Gruppe1 ist für Waffen im Kaliber 243/6.1 bis 8 mm, Gruppe 2 für Waffen ab 8 mm bis 375/9,5 mm. Standardmäßig wird der Schalldämpfer mit einem Gewinde M18 ausgeliefert. Gewindeadapter sind aber für jedes gängige Mündungsgewinde zu bekommen.

Wir haben 2 Schalldämpfer der Langvariante und Gruppe 1 bekommen. Einen mit und einen ohne Dämmwolle. Zum Test sind wir auf den Schießstand in Hartenholm gegangen und haben uns einen Akustiker aus Kiel dazu geholt. Als Testwaffe hat eine Blaser R8 im Kaliber 308 gedient.

Es wurden jeweils 5 Schuss gemessen und daraus der Mittelwert erfasst. Gemessen haben wir in einem Abstand von 2 m zur Mündung. Also dort wo die Mittjäger stehen oder der Hund sitzen würde.

S.I.W. mit Dämmwolle    S.I.W. ohne Dämmwolle

1. Schuss 115,3 dB            121,6 dB

2. Schuss 115,5 dB            120,2 dB

3. Schuss 116,0 dB            120,3 dB

4. Schuss 116,0 dB            120,4 dB

5. Schuss 116,2 dB            120,7 dB

Die Differenz zwischen dem Dämpfer mit und dem ohne Dämmwolle beträgt max. und im kalten Zustand 6,3dB. Die Dämpfung der Wolle ist enorm. Ein Grund dafür ist auch der geringere Sauerstoffanteil im Dämpfer. Gerade für den ersten Schuss und auf der Einzeljagd ist die Dämpfung mit der Wölle sehr viel effektiver.

Auf der Jagd geführt, unterscheidet sich das Mehrgewicht von 450 g nicht viel zu anderen Herstellern, da der Dämpfer 1/3 hinter der Mündung platziert ist und dank Overbarrel eben nur 2/3 vor der Mündung. Die Balance ist damit einigermaßen ausgeglichen.

Die Tonlage des Schalldämpfers ist geringfügig höher als bei anderen Herstellern. Es ist vielleicht aber auch persönliches Empfinden, da wir dies nicht gemessen haben.

Ich schieße seit einigen Jahren mit Schalldämpfer und möchte es nicht mehr missen. Nicht nur mein Gehör wird entlastet, auch das empfindliche Gehör meines Hundes wird geschützt. Der Rückstoß wird gemindert und bei der Nachtjagd wird man nicht mehr durch das Mündungsfeuer geblendet. Der einzige Nachteil ist das größeres Gewicht und eine längere Waffe. Daran habe ich mich aber sehr schnell gewöhnt.

Der Preis liegt bei 475,-€

Fazit:

Ein guter Schalldämpfer mit langer Gewährleistung und einem fairen Preis. Ich persönlich würde immer zu dem Schalldämpfer mit Dämmwolle tendieren.

Waidmannsdank

Jagdteam Nordschleswig

Andreas Jordt

Anzeige

Jagd-Team Nordschleswig
Offizielles Profil

Kommentare

Jörg Friedrichsen

Hallo Jagdteam Nordschleswig, hallo Andreas,
sehr schöner Bericht, danke dafür.
Kannst du was zu den Preisen sagen?

Waidmannsheil Jörg

Jagd-Team Nordschleswig

Hallo Jörg,
der Preis liegt bei 475,-€.

Jens-D. Rommel

Ich kann mich nur den positiven Anmerkungen anschließen. Top Ware aus professioneller Hand, jederzeit wieder!

Hog Hunting Team Lübeck

Moin der Preis ist bestimmt für den kleinen Dämpfer oder?
Was kostet der große mit und ohne Dämmwolle?

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren