Drückjagd Rotwildsitze
Von Johann H. am 14. Januar 2020

Moin!

Wir haben uns im Sommer ein paar Gedanken gemacht, um das Rotwild auf Drückjagd besser zu bekommen und zu überlisten.

Uns war klar, dass die meisten Jäger auf Drückjagd immer schnell hibbelig werde und mit komplett freihändigen Schüssen vorbei oder nicht optimal schießen. Daher haben wir uns überlegt die Hochsitze so zu optimieren, dass man im Sitzen, so wie im Stehen sicherer schießen kann. Zusätzlich ist man wenn man steht optimal gedeckt und für das Wild schwer sichtbar.

Die Höhe der Sitze ist individuell anpassbar. Wichtig ist lediglich die Sitzkammer.

Wir empfehlen Lärchenholz, da es als langlebig bekannt ist. Optimal ist es natürlich, wenn man das Holz, selber fällt und mit einer Tischkreissäge halbiert.

Maße: (immer Oberkante)

Höhe der Sitzkammer 1,50m

Bodenstützen rund herum 1,40m (2 Bretter als Stütze in der Mitte)

Sitzbrettablage 50cm vom Standboden

Erste Auflage Guckfenster 1,15m vom Standboden

Zweite Auflage bei 1,50m also ganz oben

Oben rund herum 1,10/1,20m nach belieben



Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren