Krefelder Abfangkorb
Von Passion_Niederwild am 12. Januar 2020

Hallo Geartestleser,

für einen aktiven Fallenjäger ist ein Abfangkorb ein Muss! Somit lässt sich das gefangene Raubwild sicher und unversehrt entnehmen und anschließend kann ein sicherer Schuss angetragen werden.

In diesem Bericht wollen wir euch den Krefelder Abfangkorb vorstellen und unsere Erfahrungen teilen:


Produkt Beschreibung:

Der Abfangkorb hat eine Maschenweite von 25 x 25 mm und ist aus 2,0mm starkem Draht gefertigt. Im Korb befindet sich eine Klappe die das ausbrechen der Tiere verhindert. Für den Transport sind zwei Griffe angebracht, welche durch kleine Blechplatten vor bissen der Wildtiere schützen. Außerdem schützen diese vor den Branten des Waschbären, welche gerne durch den Draht greifen und uns somit gefährden könnte.

Der runde Trichter
Der eckige Abfangkorb
Passt in jeden Kofferraum!

Der Runde Trichter mit einem Durchmesser von 30cm ist ideal für Betonrohrfallen. Dieser lässt sich jedoch auch nach oben wegklappen, wodurch der Abfangkorb auch für Kastenfallen genutzt werden kann.

Gesammelte Erfahrungen:

Wir nutzen diesen Abfangkorb seit ca. 3 Jahren und sind sehr zufrieden mit diesem Produkt. Der Korb ist durch die zwei Griffe gut zu transportieren und mit einer Länge von 1m auch kompakt gebaut.

Außerdem bringt er mit 5,3 kg auch nicht zu viel Gewicht auf die Waage. Durch den klappbaren Trichter ist er für Kasten und Betonrohrfallen nutzbar, was ein entscheidender Vorteil ist.


Der Preis des Abfangkorbes liegt bei 79€ zzgl.Versand

Bestelllink: http://www.krefelder-fuchsfalle.de/Unser-Shop/

Horrido und Waidmannsheil



PassionNiederwild


Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren