Die Pro Hunt Jacket von Ridgeline
Von Jagen in der Uckermark am 10. November 2019

Die Pro Hunt Jacket von Ridgeline ist nun seit gut einem Jahr in meinem Besitz und mein stätiger Begleiter im Revier. Das Material was aus Bonded Fleece ist, hat mich absolut überzeugt und ich war am Anfang sehr skeptisch als ich die Jacke das Erste mal in der Hand hielt. Aber der typische neuseeländische Schnitt sowie das digi camo hatten es mir absolut angetan. Seit dem März 2019 bin ich im Besitz der Jacke. Also ging es mit der Jacke auch gleich raus auf die Ersten Ansitze und was soll ich sagen ich war und bin begeistert. Ich bin ein Mensch der sehr schnell friert, doch in der Pro Hunt habe ich bis heute noch nicht einmal gefroren. Im Gegenteil, ich musste regelmäßig die Reisverschlüsse unter den Armen öffnen um Luft rein zu lassen. Das auf und zumachen der Reisverschlüsse ist sehr leichtgängig und leise. Was der nächste Punkt ist der mich total Fasziniert hat. Die Jacke ist absolut geräuschlos, ich Jage sehr gern an der Kirrung, auf Distanzen zwischen 30-65m. Ich fühle mich in der Jacke dabei sehr wohl, obwohl ich mich bewege um Fernglas oder Waffe zu heben, Funktioniert das geräuschlos ohne das, dass Wild diese Bewegungsabläufe mitbekommt. Ich muss ehrlich sagen das hatte ich vorher mit noch keiner Jacke. Als nächstes Überzeugt mich der lange Schnitt der Jacke, ich mag es einfach einen Warmen Rücken beim Ansitzt zuhaben. Wie oft sind mir andere Jacken den Rücken hochgerutscht und haben diesen freigelegt. Ich war mehr beschäftig die Jacke wieder runterzuziehen als alles andere. Auch das ist mit der Pro Hunt endlich Geschichte. Kommen wir zum digi Camo. Neben der Ansitzjagd, pirsche ich auch sehr gern. Ich im Mai ein Schmalreh schießen es gelang mir diese Stück bis auf 50 Schritt anzugehen und zu erlegen, ich denke, dass spricht für sich. Das Wild ist nicht argwöhnisch geworden. Ende August gelang es mir drei Frischlinge bei der Pirsch zu strecken, die mich bis auf 25m an wechselten. Den Ersten Frischling schoss ich auf 25m, die Rotte sprang ab und verhoffte auf 40m und ich konnte den zweiten Frischling schießen. Dann sprang die Rotte ab, doch nach ca. 5 Minuten wechselte sie mich erneut an und ich konnte auf 40 Meter den Dritten Frischling strecken. Während der Abgabe dieser drei Schüsse hatte ich das Gefühl das mich das Wild nicht lokalisieren konnte. Eine Woche Vorher konnte ich einen Bock von einem Drückjagdbock schießen ebenfalls auf einer sehr kurzen Distanz unter 50 m. Wie ich es schon sagte ich bin begeistert von dem digi camo. Hauptbaumart in meinem Revier sind die Eiche, Buche, Kiefer und Fichte. Obwohl das camo von der Dunkelheit her eher Etwas für Nadelwälder wäre funktioniert es auch im Laubwald prima. Als vorletzten Punkt möchte ich den hochschließenden Kragen mit Reisverschluss erwähnen, wenn man diesen verschließt hat man nicht das Gefühl das einem Luft weggeschnürt wird, auch hier wurde viel Platz gelassen. Einziges Manko was mir bis jetzt aufgefallen ist sind die Nähte an den Ärmeln, dort wo der Klettverschluss befestigt ist. Durch die regelmäßige Benutzung der Klettverschlüsse und das an- und ausziehen der Jacke sind allmählich aufgegangen.

Mein Fazit: Die Pro Hunt Jacke ist ein solider Begleiter der dich bei Wind und Wetter nicht hängen lässt. In Kombination mit dem Ballistic Hoodie bietet sie eine unglaubliche Wärmeisolierung die ich so noch nicht erlebt habe. Ich würde die Pro Hunt Jacke wiederkaufen. Ridgeline hat mich absolut überzeugt und ist für Jäger oder Bushkrafter oder anderen aktiven Naturnutzer gemacht.

Kommentare

XXX YYY

Moin moin, wenn Du die Jacke seit März hast und bis zum verfassen des Beitrags nicht gefroren hast, kann ich das gut nachvollziehen.

Lass mal den Winter kommen......

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren