Der Winter kann kommen: Muck Boot Arctic Ice Tall
Von Katharina M. Longrange am 16. Oktober 2019

Horrido Geartester!

Heute möchte ich euch einmal meine geliebten Winter-Gummistiefel vorstellen, welcher mich gut durch den letzten Winter gebracht hat. :) 

Es geht um den Muck Boot Arctic Ice Tall.

Ich habe, wie die meisten Frauen, natürlich im Winter IMMER kalte Füße. Gerade auf der Jagd ist das natürlich im Winter und bei Schnee sehr unschön. Vor allem, wenn der Vollmond schön am Himmel bei Schnee steht. Daher war ich auf der Suche nach passenden Stiefeln. Sie sollten warm sein natürlich wasserdicht. Es war klar, dass es Gummistiefel werden sollten, doch leider habe ich einen hohen Spann und komme mit meiner Fußform in viele Stiefel gar nicht erst rein. Wenn sie passten, waren sie mir an der Wade mal zu eng, mal zu weit mal unbequem. Bis ich „meinen“ Muck Boot fand.

Muck Boot bietet wirklich sehr verschiedenes an. Für mich war eben vorwiegend der Winter wichtig, daher entschied ich mich für den Arctic Ice Tall. Er hat einen 8mm Neoprenschaft, warmes Fleecefutter und eine extra hohe Kautschuck Außenhaut. Oben am Bund ist er aber schön weich, sodass er sich sehr bequem trägt und nicht reibt oder einengt. Viele Hersteller haben das ja unterschiedlich gelöst. Ob mir Schnalle oben am Bund oder ähnlichem. Daher war ich bezüglich der Passform am Anfang skeptisch. Nach dem ersten Anprobieren und herumlaufen erwies sich dies aber als unbegründet.

Laufen auf Schnee und Eis mit Gummistiefeln? Rutscht das nicht wie verrückt? Von wegen! Der Stiefel hat eine so genannte Vibram Arctic Grip Laufsohle. Damit hat man wirklich sehr guten Halt. Auch beim aufbauen/abbaumen oder wirklich laufen wenn es mal Glatt ist hat man außergewöhnlich guten Halt.

Was man noch wissen muss zu diesem Stiefel? Man kann ihn wirklich, wirklich nicht anziehen wenn es wärmer als 0 Grad ist. ;) Und ja, nicht mal als Frau! Er hält wirklich so gut warm, dass ich ihn wirklich nur anziehe, wenn es 0°C oder kälter ist. Das sehe ich nicht als Nachteil, denn dazu habe ich ihn ja gekauft. Aber auch wenn man mal das Gefühl hat, dass es „zu warm“ im Stiefel ist, hat man nicht das Gefühl ganz so schlimm zu schwitzen. Es bleibt sehr angenehm. Muck Boot gibt die „Comfort Range“ des Stiefels auch von -1°C bis -50°C an. Die -50 konnte ich noch nicht austesten aber bis -12°C auch über mehrere Stunden hatte ich keine kalten Füße.

Kostenpunkt: Der Stiefel liegt bei 215€ zum Beispiel hier. Für mich von der Preis-Leistung her absolut angemessen und ich habe den Kauf noch keine Sekunde bereut. 

Am Anfang, wenn man den Stiefel aus dem Karton nimmt, denkt man kurz „huch die sind aber schwer“, aber sobald man sie am Fuß hat, merkt man, dass es nur so ein Gefühl war.


Fazit: Wer einen wirklich warmen und zuverlässigen Gummistiefel sucht (für die wirklich KALTEN Tage), der sollte den Muck Boot Arctic Ice Tall wirklich in Betracht ziehen. Von mir eine klares Daumen hoch zu diesem hochwertigen Stiefel.



Kommentare

DAWE_72

Ich habe das Herrenmodell in Verwendung, ist wirklich eine Kaufempfehlung!

Bei Plus-Graden trag ich übrigens das deutlich günstigere Modell "Wetland" von der selben Firma (kostet um die 130,- Euro) - der ist ungefüttert und das Neopren ist dünner - die Sohle ist halt nicht so rutschfest, aber für den jagdlichen Einsatz von Frühling bis Spätherbst stets mein zuverlässiger Begleiter im Revier!

Kurt

In welcher Größe empfehlen Sie den Schuh zu kaufen? Exakt in der „normalen“ Schuhgröße, oder wie oft empfohlen eine Nummer

Kurt

größer?

Katharina M. Longrange

Hallo @Kurt
Also ich habe normal 38/39 und habe ihn jetzt in 39/40 bestellt. Gerade damit ich auch dicke Socken anziehen kann im Winter
Ich denke also mit einer Nr. Größer ist man sehr gut dabei

Kurt

Danke!

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren