Futterkegel/ Futtertrommel von Eurohunt
Von Jagd-Team Nordschleswig am 22. September 2019

Futterkegel/ Futtertrommel von Eurohunt

Waidmannsheil,

der Sommer war dieses Jahr einer der heißesten laut Aufzeichnungen und auch für unser heimisches Wild nicht gut. Die Trockenheit vertrieb es in Regionen, in denen es reichlich Wasser und Nahrung gab und wir beschlossen es mit neuen Suhlen, Mahlbäumen und auch Kirrungen in die Einstände zurückzubekommen.

Für die Kirrungen haben wir unter anderem Futtertrommeln und Futterkegel von Eurohunt eingesetzt. Beide Varianten werden mit einem Bodenanker und einem Stahlseil ausgeliefert. Der Bodenanker ist für normale Bodenverhältnisse völlig ausreichend. Bei feuchtem oder Moorboden können die Schwarzkittel den Anker schon mal herausziehen. Hier empfiehlt sich ein Telleranker, der in den Boden hineingedreht wird.

Die 14 mm großen Löcher, durch die das Kirrmaterial hinauskommen soll, sind groß genug um z.B. Mais zu kirren. Die Löcher sind mit Metallösen verstärkt und verhindert, dass sich Mäuse durchfressen können.

Es sind meiner Meinung nach ausreichend Löcher vorhanden, so dass das Schwarzwild zum einen reichlich Futter herausbekommt um nicht zu resignieren und zum anderen nicht zu viel bekommt, um nicht gleich satt zu werden. Ideal also für eine längere Beschäftigung des Wildes.

Futterkegel

Der Futterkegel ist für ein Fassungsvolumen von ca. 18 kg Kirrgut vorgesehen. Die Befüllklappe ist mit zwei Flügelmuttern verschlossen. Zum Befüllen muss hier eine kleine Schaufel oder ein Becher verwendet werden. Der Futterkegel wird an der schmaleren Seite mit dem Stahlseil an dem Bodenanker befestigt und lässt sich von den Sauen sehr gut im Reis drehen.

Futtertrommel

Die Futtertrommel hingegen hat ein größeres Fassungsvermögen. Hier passen 38 kg in die Trommel. Das Kirrgut kann einfach und schnell über eine große Öffnung in die Trommel gekippt werden. Der Deckel schließt mittels eines Spannrings und eines Schnellverschlusses. Durch die größere Anzahl der Löcher gelangt hier mehr Kirrgut auf die Kirrungen.

Für beide Varianten sind die jeweiligen Landesvorgaben für die Kirrmenge zu beachten.

Wir hatten beide Varianten abwechselnd an den Kirrungen, angefangen mit der großen Futtertrommel, um die Rotten durch ausreichendes Kirrmaterial an die Kirrung zu gewöhnen. Anschließend haben wir zum Kegel gewechselt, um die Rotten länger an der Kirrung zu halten. Beides wurde vom Schwarzwild sehr gut angenommen. Mäuse hingegen konnten sich bisher nicht an dem Kirrgut zu schaffen machen, da die Metallösen ein Aufknabbern der Löcher verhindern.

Der Futterkegel kostet laut Eurohunt 99,90 € und die Futtertrommel 119,90 €.

Produkte von Eurohunt sind nicht direkt zu beziehen und daher nur über den Endkundenvertrieb zu bekommen.

Bitte die jeweiligen Landesgesetze beachten.


Waidmannsdank

Jagdteam Nordschleswig

Andreas Jordt

Jagd-Team Nordschleswig
Offizielles Profil

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren