Mal eine andere Waffe - die Pfeifer SR2
Von JM am 5. Juli 2019

Hallo Geartester,

heute möchte ich mal meine neue Exotin vorstellen. Es ist eine Pfeifer SR2 im Kaliber .308 Winchester. Ich habe die Waffe im Januar erhalten und ein Bild hier hochgeladen. Daraufhin wurde ich gefragt, ob ich einen Bericht schreiben wolle. Meine Antwort gerne aber ich wollte sie erstmal auf die Bockjagd führen und dann meinen Bericht schreiben. Die Bockjagd ist beendet und jetzt kommt der Bericht.

Bei Freunden kommt immer die Frage: "Warum hast du dir diese Waffe gekauft?"

Ich bin lange mit der Idee eine Kipplaufbüchse (z.B. Blaser K95) zu kaufen  schwanger gegangen. Dann kam letztes Jahr für Niedersachsen das Thema Schalldämpfer auf den Plan und ich kam ins grübeln, wie lang wird eine Waffe mit Schalldämpfer. So bin auf die Pfeifer SR2 gestoßen und habe mich damit beschäftigt. Einen schönen Überblick hat mir der Testbericht der djz gegeben ( https://djz.de/waffen-safety-rifle-waffen-pfeifer-397/ ). Welche Argumente mich am Ende überzeugt haben waren:

- Führigkeit, sie misst ca. 70 cm bei einer Lauflänge von 66 cm und mit Schalldämpfer (den leider immer noch nicht in Niedersachsen erwerben darf) kommt sie dann auf ca. 90 cm.  Des Weiteren hat die Waffe eine sehr gute Balance, ich kann die Waffe mit einer Hand halten ohne das sie kopf- oder hecklastig ist.

- Sicherheit, es ist ein Handspanner

Im Juli letzten Jahres habe ich dann mit Herrn Pfeifer telefoniert und kurz darauf habe ich die Bestellung aufgegeben. Die Waffe wird in Feldkirch (Österreich) hergestellt. Der Lauf kommt von Lothar Walther und der Rest wird von Herrn Pfeifer hergestellt. Ich habe mich für folgende Konfiguration entschieden:

- Semi-Weight Lauf 19mm im Kaliber .308 Winchester

- verstellbaren Abzug

- Montageschiene von Innomount Multirail Picatinny-Blaser.

Wie oben schon geschrieben, habe ich die Waffe Ende Januar erhalten.

Nach der Montage des Zielfernrohres habe ich die Waffe eingeschossen. Die ersten beiden Schüsse lagen tief aber gut beieinander und nach Verstellung habe ich das Schwarze getroffen.

Jetzt noch ein paar Worte wie die Waffe funktioniert. Wer Details wissen will, dem empfehle ich den Testbericht von der djz. Die Waffe wird im über die Schaftkappe geladen. Der umgedrehte Abzug auf den Bildern ist der Spannhebel und der kleine Knopf vorne ist der Abzug.

Im Schaftbereich ist noch Platz für 2 Patronen.

Hier einmal die gespannte Waffe

Das entspannen ist so, als wenn ich einen Revolver entspanne. Spannhebel festhalten und den Abzug drücken und dann den Spannhebel nach vorne kommen lassen.

Jetzt noch einen Größenvergleich, damit ihr den Unterschied seht. Ich fürhe für Drückjagden eine Sauer 303 mit Standardlauf. Ich denke, das Bild spricht für sich.

Die Jagdsaison begann mit einem 60 kg Überläufer, dann ein 50 kg Überläufer und später noch ein Bock. Die Überläufer bin ich angegangen und da war ich von der Handlichkeit der Waffe begeistert. Beim Bockansitz musste ich mich ersteinmal an den kurzen Schaft gewöhnen. Hat aber auch gut geklappt.

Da ich einige Sauen im Jahr erlege, war ich erst noch nicht vom Kaliber überzeugt. Ich dachte, dass eine .308 nicht genug Reserven hätte, wenn ich auf ein stärkeres Wildschwein schieße. Da kam eine überraschende Erkenntnis auf mich zu. Ich verschieße Lutz Möller Geschosse und lade meine Munition selber. Die Geschossgeschwindigkeit messe ich mit einem Magnetospeed. Meine Blaser R8 im Kaliber .30-06 mit einem 52cm Lauf hat eine V0 von 955km/h erreicht. Die Pfeifer SR2 im Kaliber .308 mit einem 66 cm Lauf erreicht eine V= von 969 km/h. Da war ich geplettet. Was die Lauflänge für eine Wirkung auf die Geschossgeschwindigkeit hat, hätte ich so nicht erwartet.

Was mich anfänglich störte, war der hohe Montagepunkt der Zieloptik, weil der Montageblock relativ hoch ist. Von der Blaser her habe ich mich an einen tieferen Punkt des Zielfernrohres gewöhnt gehabt. Es ist aber Gewöhnungssache und ich habe mich daran gewöhnt.

Wenn jetzt noch der Schalldämpfer auch in Niedersachsen erlaubt wird, wäre rundum glücklich mit meiner Exotin.

Waidmannsheil an alle Geartester

Jens

JM
Enthusiast

Kommentare

Kai Schäffler

Toller Bericht, bin auch schon einiger Zeit an der SR2 interessiert.
Darf man fragen, was du für deine Waffe in dieser Konfiguration bezahlt hast?
Reicht der Laufüberstand, vor dem Schaft, für einen Over Barrel Schalldämpfer aus?
Wie groß ist den der Laufüberstand?

Besten Dank und Gruß

Kai

JM

Hallo Kai,
über Preise im Netz möchte ich nicht gerne reden. Ich habe Herrn Pfeifer damals angerufen und wir haben nett fachgesimpelt. Er hat mich auf das Kaliber gebracht, da ich mit einem Magnumkaliber geliebäugelt habe. Das war im Nachgang auch kein Fehler. Im nächsten Schritt haben wir die Konfiguration besprochen. Hier wollte ich erst noch Bipod mitbestellen. Aber auch hier habe ich nach der Beratung von abgesehen. Zum Schluss habe ich ihn darum gebeten, mir einen Endpreis zu nennen (Listenpreis kann man im Netz finden: https://www.pfeifer-waffen.at/sr2sr3-serie/preise.html ). Ich habe zugestimmt und nicht mehr nachverhandelt ("mach mal letzten Preis" ist nicht so meine Sache). Mein Entgegenkommen war, dass ich den Preis gleich überwiesen habe (also ca. 4-5 Monate vor Lieferung). Er wollte nur eine Anzahlung haben. Mein Vertrauen war aber zu 100% da. Fazit zum Preis: ANRUFEN.
Zum Laufüberstand habe ich mir auch Gedanken (Stand 07.18) gemacht. Ich war bei dem Roedale Ti50-T3D gelandet. Der brauch 55mm Überschub und ich habe einen Überschub von 60mm bestellt (kannst du auch mit Herrn Pfeifer abstimmen) und bekommen. Ob ich heute diesen Schalldämpfer kaufe, weiss ich nicht. Der Testbericht hier auf Geartester war gut aber jetzt steigt der Preis bei Roedale weiter. Mal sehen was ich kaufe. Aber selbst wenn es kein Overbarreldämpfer wird, bleibt das Gewehr sehr kurz und führig.
Ich wohne zwischen Hannover und Bremen. Wenn du Lust hast kannst gerne die Waffe mal besichtigen und probeschießen.
Waidmannsheil
Jens

Kai Schäffler

Super Danke für die Infos.

nordic_stonewood

Top Bericht. Sehr interessant. Lg

Jagderfinder

Toller Bericht von einer tollen Waffe! Optisch gewöhnungsbedürftig, aber eben kurz und führig.
Wie sieht’s mit der Lautstärke aus? Ist der geringere Abstand zur Mündung deutlich zu spüren?

JM

Hallo Jagerfinder,
ich schieße sonst eine R8 mit 52er Lauf. Ich schieße auch nicht ohne Gehörschutz MSA Supreme Pro. Da kann ich keinen Unterschied feststellen. Des Weiteren ist die R8 im Kaliber.30-06 und nicht in .308 wie die Pfeifer. Von daher kann ich keine 100%ige Auskunft geben.
Waidmannsheil
Jens

Jagderfinder

Moin Jens,
Danke für die schnelle Antwort. Die R8 habe ich auch, nur in 308 und mit Schalldämpfer.
Die Pfeiffer wäre gut als Pirschwaffe mit Schalldämpfer...:)
Viele Grüße und Weidmannsheil,
Christoph

JM

Hallo Christoph,
genau das war mein ursprüngliches Ziel. Leider hat Niedersachsen bislang noch keinen Schalldämpfer zugelassen. Ich hoffe auf die Novelle des Waffengesetzes.
Waidmannsheil
Jens

Jagderfinder

Hallo Jens,
Kommt noch! :)
Ich habe einen BG-Schein in Brandenburg.

Viele Grüße aus Niedersachsen...;)

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren