GunProtector von Niggeloh
Von nordic_stonewood am 18. Mai 2019

Der praktische Schutz für die Waffe

Von der Firma Niggeloh gibt es immer wieder innovative Ideen, die einem den Jagdalltag erleichtern. Wir haben den Gun Protector zum Schutz der Waffe im Revier eingesetzt und getestet.

Jede Waffe die häufig im Einsatz ist, zeigt mit der Zeit ihre Gebrauchsspuren. Bei einer Kunststoffwaffe ist dies noch leichter zu verschmerzen, jedoch bei einem normalen Holzschaft oder gar einem hochwertigen Holzschaft in einer höheren Holzklasse mit Ölfinisch, ist jeder Kratzer, jede Delle eine schmerzliche Angelegenheit. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass solche Waffen dann doch eher im Schrank verbleiben, insbesondere wenn das Wetter einmal wieder nicht mitspielt. Das Holz ist zwar gegenüber Wasser geschützt, doch bedarf es nach einem Regenguss einer mehr oder minder aufwendigen Pflege, um das Holz wieder neu zu schützen. Bei einem Kunststoffschaft entfällt zwar die Pflege, dennoch passe ich ebenso auf die Waffe auf und ärgere mich über jeden Kratzer.

Auf dem Weg zum Sitz gilt es häufig Stacheldrähte zu überwinden, oder andere Hindernisse, bei denen die Waffe in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Auch auf den Drückjagden werden die Waffen oft im Futteral mit zum Sitz genommen und erst hier ausgepackt. Ein normales Futteral ist mir in der Regel jedoch viel zu groß, zu schwer und zu umständlich dieses überall hin mitzunehmen, obwohl es dem Schutz der Waffe dienlich wäre. Der Gun Protector von Niggeloh besitzt hier die Vorteile, die man bei anderen Waffenfutteralen vermisst.

Der Gun Protector fungiert in erste Line als ein leichte Waffenschutzhülle, welche die Waffe samt Zielfernrohr vor äußeren Mechanischen Einflüssen und Witterungseinflüssen schützt. Die Schutzhülle besteht aus dem äußerst strapazierfähigen und dickem Corduramaterial, welches neben Stößen und Kratzern auch Regen abhält.

Die Funktion ist einfach wie genial. Die Waffe wird einfach in den Gun Protector hineingelegt und dieser dann durch einen kleinen Reißverschluss am Hinterschaft verschlossen. Das Stück zwischen System und Vorderschaft wird über ein faltbares Stück der Hülle mittels gummiummantelten Magneten verschlossen, so dass dieser Vorgang absolut lautlos ist. Ebenso kann die Hülle mit einem Schloss an einer dafür vorgesehenen Stelle verschlossen werden. Die Länge des Gun Protector kann individuell über eine längen verschiebbare Kappe eingestellt werden und die Länge der Waffe angepasst werden. Die maximale Länge mit der Standard Kappe beträgt 115 cm. Mit einer zweiten längeren Kappe können Waffen bis 130 cm im Gun Protector transportiert werden. Der Durchmesser der Kappe ist so gehalten, dass auch Schalldämpfer problemlos hier drinnen Platz finden. Der Transport geschieht über den normalen Gewehrriemen, welcher an der Waffe angebracht ist. Als nützlicher Zusatz ist in der Hülle noch ein Sitzkissen eingearbeitet. Somit kann der Gun Protector nachdem die Waffe herausgenommen wurde, als bequeme Sitzunterlage genutzt werden. Hier hat sich jemand Gedanken gemacht.

Ich habe den Gun Protector meisten für meinen Drilling verwendet. Da es ein altes Erbstück ist und zudem mit sehr schönem Schaftholz versehen ist, ist mir der Schutz besonders wichtig. Zu den Drückjagden habe ich ihn ebenfalls für meine normale Büchse verwendet. Die Hülle schützt die Waffe gut vor äußeren Einflüssen, insbesondere den Schutz vor Regen möchte ich nicht mehr missen. Besonders beim Drilling entfällt nun die aufwendige Pflege. Das Abnehmen der Hülle geht sehr schnell und absolut lautlos von statten. Auch wenn auf dem Weg zum Hochsitz schon etwas in Anblick kommt, kann die Hülle in Sekunden entfernt und die Waffe eingesetzt werden. Die Länge lässt sich passend einstellen sodass keine Überflüssigen Bereiche in der Spitze der Hülle entstehen. Auch auf den Drückjagden machte die Schutzhülle eine gute Arbeit und auch das Sitzkissen machte sich hier oft bezahlt. Der Gun Protector ersetzt zwar für längere Transporte im Auto kein dickes gepolstertes Futteral, jedoch ist er sehr gut für Fahrten ins Revier geeignet. Ich stelle meinen Drilling sogar mit dem Gun Protector in den Waffenschrank, so ist dieser sofort einsatzbereit und das gute Erbstück kann, beziehungsweise wird, wieder bei jedem Wetter genutzt. Optisch ist Cordura vielleicht nicht das schönste Material jedoch ist es sehr langlebig und nahezu unzerstörbar, wenn es um äußere Abnutzung geht.

Der Gun Protector kostet derzeit rund 129 €.

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren