PSS X-treme Protect
Von Mira am 9. März 2019

Als Hundeführer arbeitet man relativ nah an Sauen, weshalb die Jagd ohne Sauenschutzhose sehr gefährlich sein kann. Deshalb habe ich mir vor gut zwei Jahren die PSS X-treme Protect gekauft. Die Hose ist in einem kräftigen Rotton und hat kurz über dem Knie einen Reflektionsstreifen, weshalb man im dunklen, sowie im hellen gut sichtbar ist. Die Hose verfügt über viele Taschen und zwei Lüftungsschlitzen hinten an den Oberschenkeln. Am Hosenbein sind abnehmbare Gamaschen eingearbeitet die vor Zecken, Feuchtigkeit und Dreck schützen sollen. Sie ist angenehm zu tragen und auch im nassen Zustand sehr leicht.

Nach rund 100 Einsätzen quer durch Deutschlands Maisfeldern und Dickungen hält die Hose immer noch gutstand. Auch nach ein paar Wäschen ist die X-treme Protect an der Vorderseite immer noch dicht, allerdings hat die Hose an der Rückseite angefangen Fäden zu ziehen und durch die Nähte kommt mittlerweile Wasser. Die Hose trocknet sehr schnell, weshalb das eigentlich kein Problem ist. Eine Gamasche ist abgerissen, die aber problemlos ausgetauscht wurde. Auch nach mehreren Begegnungen mit wehrhaften Sauen hat die Hose an dem Schutzmaterial keine Beschädigungen.

Die X-treme Protect macht einen tollen Job, allerdings ist sie für rund 400 Euro doch sehr teuer. 

Mira
Novize

Kommentare

Rolf Schneider

Hallo Mira,
Wer als Nachsuchenführer unterwegs ist, muss entsprechend ausgerüstet sein. Dein guter Bericht ist Zeugnis dafür. Ein Kniehoher Überläufer zwischen den Beinen schlagend, kann lebensgefährlich sein. Eine entsprechende Hose ist da Lebensrettend. Die von Dir beschriebene Hose hat bereits 100 Einsätze überstanden, schützt Dich, trägt sich angenehm und ist damit auch seinen Preis wert. Jegliche Verletzung kann schlimme finanzielle, lebensverändernde Folgen nach sich ziehen, das gilt für alles im Leben. Gute Ausrüstung, gute Qualität, entsprechendes Fachwissen, Erfahrung und Vorsicht helfen schlimmes zu verhindern. Gute Qualität, gute Ausrüstung hat meistens auch ihren Preis, man kann es aber kaufen, Fachwissen, Erfahrung und Vorsicht muss man sich aneignen. Danke für den guten Bericht und ein großes Dankeschön an alle Nachsuchenführer, die viel Geld, Zeit und Leidenschaft dafür aufwenden um angeschweißtes, verletztes Wild zu erlösen.
Waidmannsheil
Rolf

S Spieß

Als Holzfäller trage ich PSS schon seit einigen Jahren und sage folgendes zu dieser Firma:
Die Kommunikation mit den Kunden ist top. Sehr gerne werden Anregungen u Verbesserungsvorschläge aufgenommen, zudem sind Reparaturen der Produkte durch PSS kein Problem.....also besser einschicken, als das Teil selber flicken.
Zudem entwickelt PSS z.Zt. eine durchstichfeste Nachsuchejacke, welche auch allerhand Dornengestrüpp abwehren soll.
Als Profi im Forst kann ich PSS vollumfänglich empfehlen u aufgrund der räumlichen Nähe hatte ich schon mehrfach persönlichen Kontakt mit dem Chef und habe
somit mir ein gutes Urteil über diese innovative Firma bilden können.......
ganz im Gegensatz bspw zur Firma Pfanner.