Alaska Elk 1795 Extreme Lite Pro Damen
Von Huntress_sh am 22. Januar 2019

Ein neuer Kandidat auf dem Markt

Seit letztem Jahr August begleitet mich jetzt diese Kombination von Alaska Elk zur Jagd. Der Hersteller stammt aus Finnland und als ich auf ihre Klamotten gestoßen bin, gab es sie nur als Kombination (also Hose und Jacke zu kaufen) . Das verunsicherte mich zugegebenermaßen am Anfang etwas, da mir nicht oft Hosen und Jacken der gleichen Größe passen, aber ich versuchte mein Glück und fand einen deutschen Online-Shop, der die Marke führte. 

Die Passform ist nicht super feminin aber durchaus angenehm anzuschauen und ganz besonders angenehm zu tragen. Ich hab die Jacke und Hose in den letzten Monaten vor allem zum Ansitz, Hundearbeit und auf der Drückjagd getragen.

Fakten:

100% wasser- und winddichte Rain-Stop ® Membran.

Wasser- und schmutzabweisende Hi-Dry ™ Oberflächenbehandlung.

Leichtes Mesh-Material.

Ventilation Belüftung unter den Armen und an den Beinen unterlegt mit einem Netzfutter.

Ärmelbündchen und Hosenbund sind mittels Klett verstellbar.

Feste verstellbare Kapuze.

Jackentaschen und Seitentaschen mit Reißverschlüsse..

Jacke mit RV-Fronttaschen mit Reißverschlüssen.

Flexibles Schlüsselband mit Ring in der Innentasche.

Jacke 

Mit der Jacke bin ich mehr als zufrieden. Gerade auf der Drückjagd und beim Hundetraining trotze die Jacke Wind und Wetter. Durch den angenehmen Schnitt kann man je nach Temperatur relativ wenig oder viele Schichten unter der Jacke tragen, ohne dass sie irgendwo spannt oder das Material sich komisch auf der Haut anfühlt. Durch die hochgeschlossene Kapuze kommt auch hier kein Wind und Regen durch und dank dem verstellbaren Jackenbund, Ärmel und Kapuze kann man die Jacke jederzeit den gegebenen Situationen anpassen. In den Brusttaschen kann man ohne Sorge auch das Handy verstauen, zur Probe habe ich am Anfang Taschentücher in alle Taschen gepackt und die Jacke dann 4 Stunden im Regen während 2 Treiben angezogen. Alle Taschentücher waren am Ende trocken. Das einzige was mich gestört hat ist der Punkt, dass wenn man auf Ansitz geht und auf einem etwas rauen Holzbrett sitzt man sich nicht wirklich lautlos bewegen kann, da die Jacke und Hose dann irgendwie an dem Holz hängen und es sich anhört als würde man leise einen Klettverschluss öffnen. Diese Erfahrung habe ich allerdings nur mit rauen Holz gemacht. 

Hose 

Die Hose ist wirklich ideal zur Übergangszeit und auch für die Drückjagd. Sie ist sehr gerade geschnitten und könnte so eher als Unisex durchgehen und nicht als Damenhose, mich hat das allerdings nicht gestört, da man auch hier einfach mal eine zweite Schicht unterziehen kann ohne dass es den Tragekomfort beeinflusst und durch die Luftzirkulation sich die Wärme auch gut hält. Am unteren Hosenbein besteht die Möglichkeit die Hose enger zu Stellen, allerdings ist der Verschluss relativ groß und drückt wenn man die Hose als Stiefelhose tragen möchte.

Oben am Bund ist die Hose mit Stretch aber auch Klettverschluss versehen um sie optimal anzupassen. Was ich hier besonders gut finde sind die großen Schlaufen für den Gürtel, die sind mir oft bei vielen Hosen zu klein. Leider habe ich mich zwei mal zu nahe ans Feuer gestellt und deshalb zwei kleine Brandlöcher die aber mit Flicken versehen wurden und die Hose weiterhin Wasserfest ist. Auch die Hose hat Luftschlitze am Oberschenkel, was längeres laufen sehr angenehm macht und auch von Schweiß ließ sie sich bisher immer schnell und einfach reinigen.


Preis-Leistung

Mittlerweile gibt es die Jacke und Hose auch getrennt zu kaufen und die Jacke liegt online bei 148,00€ und die Hose bei 108,00€. Ich persönlich finde die Preise für die Qualität sehr angemessen. Gerade was die Jacke betrifft hatte ich schon ähnliche Jacken von anderen Herstellern die das doppelte bis dreifache gekostet haben ohne deutlich besser zu sein. Ich würde mir die Kombination definitiv wieder kaufen und glaube das die Marke nicht nur für Jägerin sondern auch Jäger attraktiv ist die nach funktionaler und bequemer Jagdkleidung suchen. 


Waidmannsheil

Huntress_sh
Spezialist

Kommentare

Sebastian Tilch

Wie hoch ist denn die Wassersäule bei der Jacke?