Vandra MS High von Lundhags – Ein Schuh für alle Fälle
Von Maximilian B. am 24. Oktober 2018

Die Auswahl eines geeigneten Schuhs ist beim Gang zur Jagd von essentieller Bedeutung. Dabei spielt natürlich die Beschaffenheit des Reviers, sowie die Art des Jagens eine beudeutende Rolle. Ob man auf Pirsch, Ansitz, ans Gewässer, durchs Schilf oder auch als Treiber durch den Wald geht, sollte man geeignetes und sicheres Schuhwerk wählen. Für den normalen Ansitz reichen einfach geschäftete Wanderstiefel aus. Arbeitet man am Gewässer sind Gummistiefel ratsam. Geht man als Treiber durch, braucht man einerseits einen Schuh mit dem man Strecke macht, anderseits sollte man auf unerwartete Schlammlöcher oder tiefere Pfützen vorbereitet sein, sowie dem Dornengeflecht im Unterholz trotzen. Demnach stellte sich für mich die Frage, ob es einen Schuh gibt, welcher sowohl komfortable Laufeigenschaften aufweist, als auch im gewässernahen Bereich einsetzbar ist und stärkeren Belastungen stand hält.

Gerade Anforderungen wie Tragekomfort, Kälteresistenz, Nässe- und Schnittschutz stellen die Grundanforderungen für die Ansitz-, Gewässer- und Treibjagd dar. Zu weiteren Auswahlkriterien zählen für mich Langlebigkeit, Nachhaltigkeit und die Verwendung weitestgehend natürlicher Materialien. Der „Vandra MS High“ von Lundhags® erfüllt diese durch seine Beschaffenheit. Die Vibram-Sole (erneuerbar) ist aus Zellgummi gefertigt und mit dem Schuh vernäht. Die Sole mit robustem und griffigem Profil bietet eine sehr gute Bodenhaftung im Gelände und weist gleichermaßen stoßdämpfende Eigenschaften auf. Das Gummimaterial ist besonders beständig gegen Nässe und Schnitte von Dornen. Das Obermaterial am Schaft besteht komplett aus Leder und ist in einem Stück vernäht, wodurch bei ausreichender Imprägnierung im Gegensatz zu herkömmlichen Schuhen mit einer Schuhzunge kein Wasser eindringen kann. Das Innenmaterial ist ungefüttert und bietet bei gemäßigten Temperaturen ausreichend Kälteschutz. Bei höheren Minusgraden ist dieser jedoch nicht mehr gewährleistet. Mit einer Schafthöhe von etwa 30cm eignet sich dieser Schuh optimal an Gewässerufern, im Schilf oder im leicht sumpfigen Gebiet. Ab einer Wattiefe von etwa 20cm sind keine trockenen Füße mehr garantiert. Am Schaft ist der Schuh nicht dauerhaft wasserdicht. Um bestmöglichen Nässeschutz zu gewährleisten, empfiehlt es sich, den Schuh regelmäßig einzuwachsen. Ich habe mit der von Hersteller empfohlenen Stiefelpflege bisher die besten Erfahrungen gemacht.


Fazit

Dieser Schuh ist ein sehr hochwertig verarbeitet und bei regelmäßiger Pflege ein langlebiges Produkt. Ich legte mir diesen Schuh nach professioneller Beratung in einem kleinem Outdoorgeschäft zu, nachdem ich dem Berater mein gewünschtes Anforderungsprofil erläuterte. Bisher erfüllte dieser Schuh nach fünfjährigem Tragen alle Erwartungen. Für Jagd und Bergwanderungen im mittelschweren Gelände ist dieser bestens zu empfehlen. Dieser Schuh ist ein absoluter Allrounder. 


Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren