Die ThruNite TH20 Kopflampe
Von Der Sebi am 28. September 2018

Hallo liebe Geartester,

heute möchte ich euch meine Kopflampe die ThruNite TH20 vorstellen.


Einleitung und Auswahlkriterien

Eine Taschenlampe kann jeder Jäger gut gebrauchen. Ich habe mich dafür entschieden direkt eine Kopflampe zu kaufen, da die Vorteiler meiner Meinung nach „auf der Hand“ liegen, denn man hat einfach mal beide Hände frei.

Bei der großen Auswahl am Markt war mir folgendes persönlich wichtig:

  • Die Lampe sollte mit normalen Batterien (AA) betrieben werden können
  • Sie sollte eine gewisse Wasserfestigkeit haben
  • Da ich gerne Hut trage, sollte die Lampe kein zweites Gummiband haben welches über der Kopf geht
  • Geringes Gewicht sehe ich als positiv an, also sollte auf ein dickes Batteriepack am Hinterkopf verzichtet werden
  • Einen Firefly bzw. Moonlight Modus gefällt mir ebenfalls gut, da man häufig gar nicht so viel Licht benötigt
  • Wenn die Lampe günstig zu haben ist, auch kein Fehler

Da ich großer Youtube-Fan bin stieß ich schnell auf Videos die sich mit der oben genannten Lampe beschäftigten.

Gesagt, getan Lampe bestellt.


Herstellerangaben

LED: CREE Cree XP-L V6

Stromversorgung: 1 x AA oder 1 x 14500 Akku

Eingangsspannung : 0.9 - 4.2V

Turbo (250 Lumen / 93 Minuten) mit AA Akku

Turbo (520 Lumen / 37 Minuten) mit 14500 Akku

High (230 Lumen / 95 Minuten)

Low (1,6 Lumen /21 h)

Firefly (0,3 Lumen / 14 Tage)

SOS-Modus (hier keine Lumen/ Dauerangaben zu finden)

Länge: 70 mm; Durchmesser: 24.5 mm

Gewicht: 96 Gramm (ohne Batterie )

Peak Beam Intensitaet: 1120 cd

Leuchtweite: 67m

Stossfestigkeit: bis 2m

Orange-peel Reflektor

Premium Type III hart-anodisierte

Wasserfest nach IPX-8 Standard (1,5m; 30 Min)

(Quelle: Hersteller)


Praxiserfahrung

Ich nutze die Lampe in diversen Situationen. Sei es jagdlich oder im „Haushaltsgebrauch“. Mich hat die Lampe überzeugt. Zu dem Günstigen Preis von ca. 40€ kann man nichts falsch machen. Da ich die Lampe bis dato nur mit herkömmlichen AA Batterien nutze habe ich bis jetzt auch „nur“ 250 Lumen im Turbo-Modus zur Verfügung gehabt, die aber immer ausgereicht haben. Mir gefällt außerdem der recht breite Abstrahlwinkel. Man hat einfach eine bessere Rundumsicht, als bei eher scharf fokussierten Taschenlampen. Die Lampe ist sehr kompakt und findet auch in meinem kleinen Jagdrucksack problemlos Platz.

Hier findet ihr die Lampe auf der offiziellen Seite des Herstellers

Im Rahmen der Recherche zu diesem Beitrag ist mir aufgefallen, dass bereites der Nachfolger zu dieser Lampe in den Startlöchern steht. Dies wird die TH30 sein. Sie kann sogar über USB aufgeladen werden und hat eine kurzzeitige Leuchtstärke von bis zu 3350 Lumen (ca. 1000 Lumen im Dauerbetrieb)

Hier der Link zu dieser Lampe


Herzliche Grüße und allzeit Waidmannsheil

Der Sebi
Spezialist

Kommentare

Constantin_W

Welch ein Zufall, dass gerade andere Nutzer ebenfalls diese Lampen testen: https://www.youtube.com/watch?v=uO8zUOvlq54&t=0s

Der Sebi

Jap, ich finde sie gut. Würde ich mir heute eine Kopflampe kaufen dann nach Möglichkeit die TH30 👍Gruß

Constantin_W

Du hast Dir ganz offensichtlich nichtmal die Zeit genommen, das verlinkte Video anzugucken...

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren