Produkttest – Jagdlicher Trageriemen von MD-Textil
Von Deutscher Jagdblog am 26. September 2018

Über die Gestaltung von Trageriemen für die Jagd haben wir bereits geschrieben, jetzt haben wir eine moderne Variante eines Jagdtrageriemens getestet. Im folgenden Artikel möchten wir zeigen, ob der Jagdtrageriemen vom MD-Textil, einer Firma für Jagd und Militärausrüstung, hält was er verspricht.

Die Firma MD Textil aus Oggelshausen am Federsee ist ein familiengeführter Sattlerbetrieb, der in Zusammenarbeit mit Spezialkräften aus der ganzen Welt, taktische Ausrüstung und technische Textilien herstellt. Die Erfahrungen aus dem Bereich der militärischen Ausrüstung hat die Firma in die Produktion einer Jagdlinie einfließen lassen. Das Resultat ist ein Jagdtrageriemen, der sich auf einfache Art und Weise verlängern und verkürzen lässt. Wir kennen diese Trageriemen von unseren Dienstwaffen. Die im Folgenden dargestellte Variante ist uns aus diversen internationalen Einsätzen bereits wohl bekannt und hat sich in verschiedenen Situationen bestens bewährt.

Der erste Eindruck des Trageriemens

Trageriemen MD-Textil ganzRein äußerlich betrachtet, macht der Trageriemen einen sehr hochwertigen Eindruck. Die verwendeten Materialien sind Leder, rutschhemmendes Material für die Innenseite des Trageriemens sowie Cordura für die Verbindungen des Riemens mit der Waffe. Für unseren Geschmack könnten die D-Ringe an dem Waffengurt auch aus Messing oder Stahldraht sein, aber der Hersteller garantiert für alle verwendeten Materialien höchste Belastbarkeit. Die Schnelllösevorrichtung des Gewehrriemens ist aus Metall und lässt sich einwandfrei bedienen und die mitgelieferten Paracordriemen sind ausreichend stabil. Alle Nähte sind sauber verarbeitet, keine Fäden stehen über und die Enden der Fäden sowie der Cordurariemen sind verödet. So weit so gut.

Unsere Modifikationen

Wir mögen Ausrüstung, die vom Werk ohne Modifikationen auskommt. Das ist bei dem hier gezeigten Trageriemen der Fall. Wir haben lediglich die zweiten mitgelieferten Paracordschlaufen als Verlängerung für den zweiten D-Ring verwendet. Um den Trageriemen für ein Sturmgewehr zu verwenden, müsste unserer Meinung nach der kurze Cordurariemen etwas länger sein, so hätte man ausreichend Überstand, um den Riemen auch oberhalb der Schulterstütze entlang zu führen.

Nutzung des Trageriemens

Grundsätzlich stehen einem die üblichen Trageweisen zur Verfügung (s.a. Abb.). Sie können den Trageriemen über der linken oder rechten Schulter tragen, quer über den Rücken oder quer vor der Brust. Eine Sache sei allerdings noch zu der letztgenannten Trageweise gesagt. Beim Militär ist es üblich, die Waffe quer vor der Brust zu tragen, hierfür ist es allerdings notwendig, dass Sie den Trageriemen umgedreht an der Waffe befestigen, sprich das kurze Ende des Riemens an der Schulterstütze der Waffe festgemacht wird. So verwendet, haben Sie die breite Auflagefläche auf der Schulter und können die Straffung des Trageriemens „ergonomisch“ leichter durchführen.

Dadurch, dass man den Trageriemen schnell lösen kann, besteht die Möglichkeit, die Waffen aus der Rückentrageweise in drei einfachen Handgriffen in eine geeignete Schießposition zu bringen (s.a. Abb.).

Zudem kann man den Trageriemen schnell so einstellen, dass man ihn als Unterstützung im stehenden Anschlag verwenden kann. Man kann die Waffe auch auf einfache Weise aus der klassische Trageweise in den Anschlag, hierzu haben wir ebenfalls eine Bildreihe gemacht.

Jagdlicher Verwendungszweck

Nun mag der eine oder andere Leser sich die Frage stellen, wozu man dies jagdlich braucht. Jagdliche Situationen, die ein schnelles in Anschlag gehen erfordern, sind schließlich rar und wenn man durch die Wälder streift und das eine oder andere Hindernis (Bach, Zaun, …) überqueren muss, verlangt die UVV ohnehin, dass die Waffe nicht geladen sein darf. Ein schneller Schuss ist somit sowieso nicht möglich.

Diese Einwände sind nur zum Teil berechtigt. Ein Trageriemen erfüllt bei einer Waffe mehrere Funktionen. Grundsätzlich soll damit die Waffe komfortabel und sicher von A nach B gebracht werden. Wo immer möglich, soll er den plötzlichen Waffeneinsatz ermöglichen und bei Bedarf die Stabilität des Anschlages unterstützen. Der Riemen von MD-Textil erfüllt alle drei Aspekte.

Beim Führen der Waffe vom Auto zum Hochsitz trägt er das Gewicht der Waffe und unterstützt wenn notwendig bei der Stabilität der Büchse im Anschlag stehend. Nach Erreichen des Hochsitzes kann die Büchse einfach in einer stabilen Trageposition am Rücken fixiert und nach dem Aufstieg wieder schnell gelöst werden. Die Waffe baumelt nicht herum, es entstehen keine verräterischen Geräusche und es müssen auch keine akrobatischen Höchstleistungen erbracht werden, um die jeweilige Trageposition erreichen zu können.

Ähnliche Vorteile ergeben sich für Durchgehschützen und Nachsuchenführer. Da nicht jeder stundenlang mit Büchse im Anschlag durchs Dickicht wandern möchte, kann die Büchse mittels des Riemens am Rücken oder vor der Brust fixiert und bei Bedarf schnell und einfach in den Anschlag gebracht werden (siehe Abbildungen). Insbesondere Nutzer von Handspannern können so die Büchse sehr schnell zum Einsatz bringen, selbstverständlich nur, wenn es die Gefährdungslage auch erlaubt.

Wenn man dies berücksichtigt, kommt man zu dem Schluss, dass der MD-Textil Trageriemen jagdlich kein „Muss“ ist, er die Jagd aber deutlich komfortabler macht.

Fazit

Geniale Umsetzung des Systems eines Sturmgewehrtrageriemens für Jagdwaffen. Wir sind von dieser Trageriemenvariante bereits seit Jahren begeistert und freuen uns, dass eine Firma das System auf jagdliche Waffentrageriemen adaptiert hat.

Aus unserer Sicht ein gelungenes Produkt. Die einzigen Verbesserungsvorschläge von uns wären die Verwendung von Metall-D-Ringen und die Verlängerung des kurzen Cordurariementeils. Den Trageriemen erhalten Sie in diversen Variationen, vielleicht kann der Hersteller auch noch eine verzierte Variante herstellen, die im Einklang mit aufwendigen Gravuren vieler Jagdwaffen steht. Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht euch das Team Deutscher Jagdblog!

Deutscher Jagdblog
Offizielles Profil

Kommentare

Martin

Schöner Bericht!
Ich besitze einen Gürtel von MD - TEXTIL und bin sehr zufrieden. Beste Qualität Made in Germany.

Deutscher Jagdblog

Hallo Martin,

der Trageriemen soll entsprechend unserer Vorschläge erweitert werden, um optimal als Drückjagdriemen zu funktionieren.

Grundsätzlich ist MD Textil ein solide geführtes Familien Unternehmen, das sehr auf Qualität bedacht ist. Den Gürtel habe ich im Dienst auch verwendet, da gibt's nichts auszusetzen.

Martin

Absolut. Ich finde deine Idee von D-Ringen aus Stahl sehr gut. Ich persönlich bevorzuge auch Komponenten aus Edelstahl. Der Geräuschfaktor der hier oft angebracht wird, ist meiner Meinung nach nicht ausschlaggebend.
Danke für den ausführlichen Bericht.
Gerade wenn man ein AR10/15 System führt ist dee Riemen sicher perfekt

Deutscher Jagdblog

Schau dir mal die Seite Viking Tactics an. Mitlerweile müsste es auch eine deutsche Seite von denen geben.

Die Firma hat sich auf die von Dir angesprochenen Waffensysteme spezialisiert und auch hierfür Gewehrriemen entwickelt. Wahrscheinlich ist das genau die Art von Riemen, die Su suchst. Ich habe die VT-Slings jahrelang benutzt und war immer sehr zufrieden.