Merkel RX.Helix Modell Speedster
Von Dreispross Kanal am 14. August 2018

Ich habe hier bei Geartester schon einmal meine Merkel RX.Helix vorgestellt. Den Geartest dazu findet Ihr hier: https://www.geartester.de/articles/2523

Auf der letzten IWA stellte Merkel dann das neue Modell "Speedster" vor. Ich habe schon davor Entwürfe sehen können und war sehr gespannt, wie das neue Modell ankommen würde.

Der Messestand von Merkel Jagd- und Sportwaffen bei der IWA 2018. Spektakulär war der riesige Flatscreen, auf dem eine Drückjagdszene gezeigt wurde. Anschlagübungen können so richtig Freude machen.

Ich war da ehrlich gesagt skeptisch, denn die Form des offenen Lochschaftes mit dem Namen "Omega Grip" fand ich im Entwurf zu futuristisch.

Der Name stammt von der Form der Schaftführung. Dreht man die Waffe auf den Kopf, sieht die Aussparung aus wie der letzte Buchstabe des griechischen Alphabetes.

Warum nun diese außergewöhnliche Schaftform?! Ein Lochschaft bietet einen besseren, ermüdungsärmeren Anschlag. Bei Repetieren haben allerdings viele Schützen Probleme mit dem Wiedereinfädeln des Daumens. Das passt nicht zum ultraschnellen Repetiervorgang einer RX.Helix und so kam die Idee vom offenen Lochschaft.


Die auf der IWA 2018 vorgestellte Serienvorstellung, hat mich in Sachen optischer Gesamteindruck positiv überrascht.

Derzeit gibt es die Helix Speedster nur als Komplettsystem. Speedster-Wechselschäfte sollen ab 2019 verfügbar sein. Die Firma Waffen Merkel hat mir allerdings einen Wechselschaft zur Verfügung gestellt. Dazu bin ich ins Werk nach Suhl gefahren und während einer Werksbesichtigung wurde der Schaft sowie zusätzlich der optional erhältliche TAR-GT Abzug eingebaut (einstellbar, 500-1500 Gramm).

Auch wurden ein Zweibein und neue Optiken von Leupold montiert. Näheres schreibe ich einmal in einem anderen Blogeintrag.

Da die Helix als Take-Down-System zerlegbar ist, kann nach Belieben auch der zweiteilige Schaft gewechselt werden. Für den Speedsterschaft muss dazu zusätzlich eine Adapterschraube eingedreht werden.

Für den Speedsterschaft muss dazu zusätzlich eine Adapterschraube eingedreht werden.


Das neue Helixmodell mit dem Speedschaft mit Soft-Touch Inlays bietet eine umfangreiche Ausstattung. Es gibt nun abnehmbare Halder-Riemenhalter, die das schnelle Abnehmen des Gewehrgurtes auf dem Schieß- oder Drückjagdstand erlauben.


Ein weiterer Clou ist der höhenverstellbarer Schaftrücken mit Memory-Cheek-Piece Funktion. Dabei wird die Höhe des Schaftes auf den jeweiligen Schützen vorher justiert. Dazu wird die Schaftkappe abgenommen und über eine Imbusschraube der Führungsweg der Befestigungsschiene des Schaftrückes festgelegt. Danach kann die Schaftrücken eingeschoben werden und geht auf Knopfdruck selbstständig in seine gespeicherte Position.


Die Schaftkappen sind abnehmbar und es gibt sie in drei verschiedenen Größen. Zusammen mit dem höhenverstellbaren Schaft kann der Serienschaft so an die jeweilige Körperform, aber eben auch an die getragene Kleidung angepasst werden.

Zu Guter Letzt ist ein Boresnake im Pistolengriff integriert. Perfekt für den "Notfall", falls mal eine Feldreinigung notwendig sein sollte.

Ich denke, dass es solche Details ausmachen. Details, die für den Praxisanwender gedacht sind. Hier haben die Waffenbauer aus Suhl wohl genau zugehört.

In der Jagdpraxis schlägt sich der Speedster-Schaft sehr gut. Die Haptik ist hervorragend und nach wenigen Repetierübungen lag mein Daumen intuitiv auf der Pistolengriffflanke. Ritsch, ratsch & reload.

Der Pistolengriff ist steiler und zusammen mit dem superfein eingestellten Abzug passt auch die Präzision.

Der Schaft liegt einfach und die eingegossenen Soft-Touch-Inlays fassen sich gut an. Auch zeigen sich bisher keine unschönen Kratzer, wie ich sie beim Alpinist-Schaft hatte.

Subjektiv fand ich die Helix mit dem Speedsterschaft schwerer. Merkel gibt ein Mehrgewicht von 200 Gramm zu den anderen Helixmodellen an (insgesamt 3,2 kg). Bei mir kommt dann noch der Schalldämpfer und die Optik dazu.

Neben der fehlenden Verfügbarkeit als Zubehör/ Wechselschaft ist das der einzige Nachteil, den ich nennen kann.

Gruß und Waidmannsheil

Andreas


Dreispross Kanal
Offizielles Profil

Kommentare

Constantin_W

Der Preis ist noch ein deutlicher Minuspunkt. Allerdings wohl einer, den man für Innovation zahlen muss...

Mgr

Hallo, danke für deine Bericht. Welche Streukreise sind auf 100m machbar?

Constantin_W

Beinhaltet Schützenstreuung. Die Waffe schafft sich berührende Streukreise

Mgr

Danke Constantin!

Kai Schäffler

Guter Bericht mit schönen professionellen Bildern, fast wie aus dem Merkel Katalog.

Bin mir bei solchen Berichten nur nie ganz sicher, ob diese auch dann so positiv ausgefallen wären, wenn das Material nicht vom Hersteller bereit gestellt worden wäre bzw. die Autoren nicht so eng mit den Firmen zusammenarbeiten würden.

Dreispross Kanal

@Kai . Deine Befürchtung ist nachvollziehbar. Ich kann da nur ein gewisses Vertrauen einfordern. Die Firmen sind durchaus dankbar für konstruktive Kritk an ihren Produkten. Das wirst Du in einigen Geartest und Vorstellungen auch so lesen können. Übrigens die „Totalausfälle“ schicke ich zurück und schreibe nicht darüber.

Mgr

@dreispross über die Totalausfälle sollte man
meiner Meinung nach ebenso schreiben.
Wenn ich als Hersteller einen Dritten bitte mein Produkt zu testen, muss ich das Risiko eingehen eventuell ein negatives Feedback zu bekommen.

Kai Schäffler

Möchte hier auch nichts unterstellen, bitte nicht falsch verstehen, es ist für mich nur etwas auffällig, dass gerade viele Unternehmen aus dem jagdlichen Bereich, eng mit Jagdbloggern zusammenarbeiten.

Dies machen die Firmen, meiner Meinung nach, ja auch nicht nur aus Spaß, sondern erwarten sich was davon, höhere Umsätze oder besseres Image.

Dabei ist der Grat halt schmal, den die meisten Jagdblogger machen dies ja nebenher und freuen sich natürlich über die Wertschätzung durch so ein Sponsoring.

Die Gefahr diese dann durch eine schlechte Kritik wieder zu verlieren, werden wohl die wenigsten eingehen.

Accipiter

<< Die "Totalausfälle" schicke ich zurück und schreibe nicht darüber>>

Muss ich mich Mgr und Kai Schäffler anschließen. Kann ich nicht nachvollziehen, dass über "Totalausfälle" nicht genauso berichtet wird...

Dreispross Kanal

@Accipiter @Mgr @Kai Schäffler : Das kann Jeder für sich entscheiden. Ich schreibe nicht über solche Ausrüstung. Das Feedback erhalten die Hersteller direkt und das ist aus meiner Sicht für alle Beteiligten fair. Ich kenne allerdings auch Berichte, wo Totalausfälle (aus meiner Sicht) anders beurteilt wurden. Das muss der Ersteller selbst entscheiden. Spätestens enttäuschte/ getäuschte Käufer werden die Glaubwürdigkeit des Berichteschreibers dann aber in Frage stellen. Sollten bei meinen Verwendungen, nach den veröffentlichten Berichten, schwerwiegende Probleme auftreten, dann trage ich es nach (Aktualisierungen). Zum Beispiel beim Primos.
...aber zum Geartest „Speedster“ passt die Diskussion nicht 😜

Kai Schäffler

@Dreispross Die Frage ist dann halt, ob solche im Grunde zensierten Berichte, da nur positiv, auf einer Plattform wie Geartester, mit dem Moto "von Jägern für Jäger" richtig platziert sind. Schließlich will man ja auf Geartester, reale Erfahrungen und Einschätzungen, auch negative, von anderen Jägern lesen und nicht die Werbebotschaft von Herstellern etwas anders verpackt. Aber wie gesagt, muss jeder für sich entscheiden.

Dreispross Kanal

@Kai Ich kann ja nur für mich sprechen. Meine eingestellten Berichte sind nicht geschönt oder zensiert. Auch zeige ich immer auch Nachteile konstruktiv auf. Für Schrott muss ich keine Lebenszeit einsetzen und die Aufmerksamkeit darauf lenken. Das ist hoffentlich so bei Dir angekommen. Dafür gibt es hier auch eine Selbstverpflichtung/ Codex, die jeder Ersteller aktiv bestätigen muss.

Kai Schäffler

@Dreispross fände es dann aber fair, wenn du in deinen Berichten aktiv erwähnen bzw. darauf hinweisen würdest, dass du von Merkel unterstützt wirst und mit Ihnen zusammenarbeitest.

Dreispross Kanal

Kai 🙄 das steht doch im Text!!!!

Kai Schäffler

@Dreispross na ja, dass kann man so oder so sehen. Aber in Ordnung, ich denke wir lassen es jetzt mal gut sein.
Ich mag deine Filme und Berichte ja eigentlich ganz gern, da sie sehr gut und professional gemacht sind. Denke du machst damit für die Jägerschaft, eine sehr gute Öffentlichkeitsarbeit.

Christoph Gressel

Guten Morgen und Waidmannsheil!

@Dreispross

Welche Montage würdest Du auf der Merkel empfehlen, wenn man neben einem "normalen" Zielfernrohr wechselweise ein kleines Aimpoint verwenden würde?

MfG
Christoph

Constantin_W

Dentler ist die Standardantwort. Ich habe die allerdings auch (die Vario) und finde sie viel zu hoch. Daher spiele ich seit Langem mit dem Gedanken zur Recknagelmontage zu wechseln.

Michael Hahn

Abschließend möchte ich noch mein Statement zu der obigen Diskussion abgeben. Es mir auch aufgefallen das einige Berichte hier sehr Firmenlastig rüber kommen. Die Geartester haben mir zugesagt, weil es von Jäger zu Jäger um einen Erfahrungsaustausch gehen sollte. Im Gespräch auf der Messe in Dortmund ging es mit dem Team von Geartester darum, das es ein schmaler Grad ist zwischen realem, neutralem und "echtem" Bericht und "gesponserten" Kaufempfehlungen. Mein persönlicher Eindruck ist leider, das es hier mehr und mehr professionell und unterstützt präsentiert wird als real getestet. Aber das ist nur mein persönlicher Eindruck.

Ich habe auf meiner Speedster die Dentler drauf. Damit kann ich problemlos von Ansitz- Drückjagdoptik wechseln und hab für meine restlichen Waffen eine Option, sie mit in Gläserpool einzubinden. Und für meinen Geschmack trägt sie für eine zweiteilige Montage wenig auf. Aber wie man sieht ist das Ansichtssache. Das ist gut so. Deshalb am besten selbst ansehen und dann entscheiden.

Christoph Gressel

Danke für die Antworten. Kann man auf die Dentler Basis auch eine einteilige Montage (für das Aimpoint) aufsetzen?

Michael Hahn

Es gibt eine Grundschiene für Aimpoint H1. Schau bei Dentler auf der Seite!

Finn Förster

@Michael Hahn: Zum ersten Absatz. Ja, du hast recht. Dennoch gibt es hier eine gesunde Mischung an Berichten, die keinen "gekaufen" Eindruck machen und von wirklichen Praktikern kommen. Ich denke, in jeder jagdlichen Zeitung ist das Verhältnis deutlich ungesunder. Wirklich schön finde ich, dass jeder Mitleser und Tester diese Seite mit Inhalten füllen kann und seine Erfahrung mit anderen teilen kann. Daher sehe ich den ein oder anderen platzierten Artikel mit journalistischem Hintergrund eher gelassen und erfreue mich an den schönen Bilder .. ;-)

Hans Forstmann

Cool das man hier bei GearTester auch mal eine solche Waffe findet. Die rege Diskussion zeigt: Nicht nur ich freue mich über den Bericht freue... In Printmagazinen ist ja alle immer das gleiche.

Dreispross Kanal

@christoph gressel
Zur Montage...ich verwende von Anfang an die Ziegler Kontra - Montage. Siehe Geartest hier. Dentler ist gut, deutlich preiswerter. Sie gefällt mir aber optisch nicht so gut wie die Ziegler.