X JAGD Cordura Hose auf der Bergjagd im Test
Von alpenjaegerin am 4. August 2018

Liebe Geartester

Als sehr aktive Hobbyjäger in den Tiroler Bergen sind wir stets auf der Suche nach qualitativ hochwertiger Kleidung, die die Funktionalitäten von Sportkleidung besitzt, andererseits aber auch jagdlich aussieht. So sind wir bereits vor zwei Jahren auf die österreichische Marke X JAGD und vor allem auf deren Cordura Hose gestoßen. Seit einem Jahr besitzen wir das Männer- und das Damenmodell der Cordura Hose („Klondike“ bzw. „Janet“), welches in schlichtem Dunkelgrün („Uni“) erhältlich ist. Mit diesem Testbericht möchten wir mit euch unsere Erfahrungen mit dem Damen- und Herrenmodell der Cordura Hose teilen. 

Modell "Janet"
Modell "Klondike"

Eigenschaften / Aussehen

Zwar ist die Marke X JAGD eigentlich für Kleidung im berühmten DEMORPHING Camouflage-Muster (Oberflächenstruktur, die den Jäger in seiner Umgebung optisch auflöst) bekannt. Von X JAGD gibt es aber fast alle Sachen auch in schlichtem Dunkelgrün („Uni“). Die Cordura-Hosen gibt es dagegen nur in der klassisch grünen Farbe „Uni“. Wie der Name weiter schon verrät, besteht die Hose aus klassischem Cordura Material.

Das Cordura Material ist besonders resistent und eignet sich daher bestens für Revierarbeiten, aber auch für Pirschgänge in dornigen Wäldern oder Nadelholzdickungen.

Die Hose verfügt über zwei Gesäßtaschen, zwei seitlich an den Oberschenkeln liegende große verschließbare Taschen sowie eine auf der rechten Seite liegende Messertasche. Das Damenmodell verfügt ebenso über eine integrierte Messertasche für die sichere Verwahrung von einem Messer während des Auf- und Abstiegs. Ein kleines besonderes Feature beim Herrenmodell ist eine oberhalb der rechten Gesäßtasche eingenähte Multifunktionsschlaufe, welche die Möglichkeit gibt, etwaige Kleinteile mit einem Karabiner an der Hose zu befestigen. Dadurch kann man sich sicher sein, dass man auch bei langen oder anstrengenden Arbeiten wichtige Sachen nicht verliert. Sehr schade ist, dass das Damenmodell diese Multifunktionsschlaufe nicht besitzt. 

Die Multifunktionsschlaufe ist nur beim Herrenmodell integriert.

Zwei lange Lüftungsschlitze an der Innenseite der Oberschenkel lassen entstehende Hitze bei körperlicher Arbeit schnell entweichen. Die mit Öffnen eines Reißverschlusses erweiterbaren Hosenabschlüsse sind ebenfalls vorhanden. Besonders positiv hervorzuheben ist, dass alle Zippverschlüsse gut mit einer Hand bedienbar sind und mit einem ausreichend langen Griffstück versehen sind. Positiv sind außerdem auch die „Zippgaragen“, sodass die Reißverschlüsse nicht herumhängen, sondern anliegend an der Hose „verstaut“ sind.

Die auf der Innenseite des Oberschenkels gelegenen Lüftungsschlitze sind besonders angenehm beim Bergsteigen oder wenn es unterwartet heiß wird.
Die Hosenabschlüsse sind mit einem Reißverschluss erweiterbar.

Einsatzbereich

Der Grund für den Kauf der X JAGD Cordura Hose lag damals darin, dass wir auf der Suche nach einer Hose waren, die einerseits robust und wasserabweisend, andererseits aber auch für längere Anstiege geeignet ist. Der Einsatzbereich der Cordura Hose ist durch das robuste aber auch dehnbare Material dementsprechend groß. Erstaunt waren wir vor allem über die leichte Reinigung der Hose. Ob Mährückstände nach der Wildwiesenpflege oder Schweiß nach einer erfolgreichen Pirsch: nach einem Waschgang ist die Cordura Hose wieder komplett sauber. Um die wasserabweisende Funktion zu erhalten, sollte die Hose aber unbedingt nach jedem Waschen regelmäßig imprägniert werden.

Ein kleiner negativer Punkt ist die Geräuschentwicklung beim Pirschen. Durch das raue Cordura Material entsteht ein Geräusch beim Gehen, wenn die Hosenbeine aneinander reiben. Das kann unserer Meinung nach das eine oder andere Mal störend sein, insbesondere bei der Pirschjagd.

Aber: wo es einen Nachteil gibt, gibt es auch oft einen Vorteil: Das Material der Cordura Hose ist nicht nur wasserabweisend und verhindert das Eindringen von Schnee und Schmutz, sondern ist auch sehr robust. Mühelos kann man damit durch Dornengestrüpp oder Nadelholzdickungen gehen, ohne dass man von den Dornen oder Nadeln etwas merkt. Für uns stellt diese Hose daher einen optimalen Revierbegleiter dar, auf der Jagd sowie bei Revierarbeiten (zum Beispiel beim Hochsitzbau).

Die Cordura Hose von X JAGD ist wegen ihrer Robustheit ideal für sämtliche Revierarbeiten.

Die Wasserresistenz der Cordura Hose konnten wir schon einige Male testen: Vorsichtshalber nochmal mit Imprägnierspray eingesprayt, konnten wir feststellen, dass die Cordura Hose auch aufgrund der speziellen Nahtverarbeitung ihr Versprechen hielt: für einige Stunden blieben wir komplett trocken. Es fällt jedoch auf, dass die Hose ihre Wasserresistenz verliert, je öfter man sie wäscht. Daher ist häufiges Imprägnieren sehr hilfreich.

Fazit

Alles in allem haben uns das Damen- und Herrenmodell der X JAGD Cordura Hose überzeugt, denn sie stellen die perfekte Kombination zwischen Robustheit, Wasserresistenz und Bewegungsfreiheit zum Bergsteigen dar. Als täglicher Begleiter für Arbeiten im und ums Revier können wir diese Hose nur empfehlen. Durch den hohen Tragekomfort und der schlichten dunkelgrünen Farbe ist sie aber auch als Jagd-Hose nach getaner Arbeit optimal geeignet. Sowohl bei höheren Temperaturen - dank der Lüftungsschlitze - als auch bei kälteren Jahreszeiten durch das an sich warme Material leistet die Hose gute Dienste. Kurz und knapp: eine funktionelle, vielseitig einsetzbare Hose für den aktiven Jäger.

Zu kaufen gibt es das Damenmodell und das Herrenmodell online oder beim Fachhändler. Die 229 bzw 239 Euro, die man dafür zahlt, sind unserer Ansicht bestens investiert, wenn man sich bei der Bergjagd wohlfühlen möchte.

Weidmannsheil,

Elena & Gregor

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren