Hornady American Whitetail Interlock SP 180gr
Von Constantin_W am 7. Februar 2018

Die richtige Laborierung ist unter Jägern eines der strittigsten Themenfelder. Wer sich einen Abend mal richtig amüsieren möchte läd einen kritischen Post zu einer Patrone bei Facebook hoch und kauft sich dazu eine Packung Popcorn. Dazu möchte ich es natürlich nicht kommen lassen, sondern Euch nur meinen Eindruck zu der American Whitetail Interlock SP 180gr von Hornady mitteilen.

Ich habe auf der Suche nach einer passenden Munition zu meiner Merkel Helix in .30-06mehrere Munitionssorten durchprobiert. Von S&B über Remington und Geco bis hin zur Hornady Patrone. Der Grund meiner Suche war, dass die Maße des Lagers der Helix sehr knapp bemessen sind und die weichen Hülsen der S&B Munition beim Schuß sich so sehr weiten, dass die Hülse stecken bleibt. Die Hornady Hülse bleibt stabil und zeigt keine Probleme beim Repetieren.

Das Geschoß ist bleihaltig und wiegt 11,7g und hat seine GEE bei 172m. Schüsse auf 250m sind somit ohne allzugroße Probleme zu bewerkstelligen. Das Geschoß ist zudem, wie zu erwarten, flugstabil und auch mit viel Mühe konnte ich keine Kugel ins Trudeln bekommen. Es handelt sich um ein Interlock SP Geschoß, also ein Teilmantelgeschoß mit einem Kupfermanteil um eine weiche Bleifüllung, die in der Geschossmitte ein Kupferband haben, um ein weiteres Aufpilzen zu verhindern und somit für ein hohes Restgewicht und Tiefenwirkung zu sorgen.

Die Patrone pilz gut und schnell auf. Der maximale Ausdehnungspunkt ist jedoch schon nach ca 10cm erreicht. Bei Füchsen hatte ich einen glatten Durchschuß ohne großen Ausschuß, jedoch ist die Zerstörung bei Rehwild bereits erheblich. Bei einem Blatttreffer muß man schon mit einem ca 5cm Ausschuß rechnen. Sauen liegen gut und auch die Stoppwirkung ist sehr gut.

Die Packungsgröße liegt bei 20 Patronen. Diese kosten aktuell bei Frankonia 32,30€.

Für mich ist das Geschoss aktuell die beste Wahl, da es eine sehr hohe Zuverlässigkeit zeigt und zuverlässig Wild tötet. Lediglich auf leichtes Wild, wie Rehe, überlege ich mir eine Alternative zu leisten, da die Wildbretzerstörung für mein Empfinden etwas zu stark ist. Der Preis ist im Vergleich zu S&B natürlich gesalzen und wenn die Hülse stabiler wäre, wäre ich auch bei S&B geblieben. Dafür ist die Patrone jedoch auch deutlich sauberer und erfordert selteneres Reinigen der Waffe.

Kommentare

Rogalla

Bin gerade auch auf der Suche nach anderer Munition für meine Helix, da die aktuellen Lose von S&B alle klemmen. Ich habe bis jetzt nie Ärger mit der Helix gehabt. Dein Artikel hat mir schon mal weiter geholfen. Habe zwar das Patronenlager poliert, will aber auf Nummer Sicher gehen. Geco + haut auch nicht wirklich hin. Klemmt zwar nicht, aber die Sauen liegen nicht bei Blattschüssen! Bei S&B immer! Echt?!
Wurde mir auch von anderen Helix-Besitzern berichtet. Mal sehen ob ich die Hornady Withetail nutzen werde...

Alex H.

Hab die Interlock 150grs in .308 geschossen. Ebenfalls aus der American Whitetail Linie.
Die Wirkung war optimal. Leider waren die Schusskreise dieser Laborierung aus meiner Waffe bis zu 5cm.

Hast mich jetzt motiviert, die nochmal in einer schwereren Variante zu nehmen. Der ganze neumodische Munitions-Schnick-Schnack ist gut und schön. Aber besser? Das wage ich nicht zu sagen.

Grüße

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren