Dentler Montagesystem Basis

Moin Moin und Waidmannsheil liebe Geartester-Community

Ein gutes halbes Jahr habe ich nun die Dentler-Montage ( http://bit.ly/2t3rL1U ) im Einsatz und möchte euch meine durchweg positiven Erfahrungen nicht vorenthalten.

Was zeichnet für mich eine gute Montage aus?

Diese Frage musste ich mir Ende Mai letzten Jahres stellen, da meine zu dieser Zeit verbaute Montage nicht mehr zufriedenstellend arbeitete. Ich machte mir viele Gedanken zu diesem Thema und hielt mir folgende Punkte für die anstehende "Gear-Findung" fest:

  • absolute Wiederholgenauigkeit
  • möglichst flache Bauweise
  • schnelles und vor allem "idiotensicheres" Abnehmen/Wechseln des Glases auch mit Handschuhen oder kalten Fingern
  • die offene Visierung darf in keinster Weise beeinträchtigt werden
  • sollte ohne große Mühen selbst montierbar sein
  • optisches Zusammenspiel mit Waffe und Glas ( Ausrüstung mit der man so viel Zeit verbringt muss einfach schön sein! 😉 )
  • ein vernünftiges Preis-/Leistungsverhältnis

Bewaffnet mit diesen Punkten machte ich mich auf die Suche und wurde vom mittlerweile vorhandenen Angebot förmlich erschlagen. Nach jeder Recherche hatte ich quasi einen neuen Favoriten der in Zukunft die Helix mit der Optik vereinen sollte, fand aber ziemlich schnell immer etwas augenscheinlich "Besseres"; eine neverending Story.

Bis zum Geartester Experience Day 2016 Mitte Juni war ich mir immer noch nicht sicher, für welche Montage ich mich entscheiden sollte. Für das Event im niedersächsischen Wittloge hatte sich auch die Firma Dentler angekündigt, die ich, warum auch immer, zuvor in meiner Recherche komplett ausgelassen/übersehen hatte. Nachdem Dr. Thomas Haas von der Firma Dentler das Montagesystem der großen Gruppe vorgestellt hatte, war mein Interesse aber definitiv geweckt!

In einer Pause schnappte ich mir "Mr. Dentler" und lies mir das Basis-System noch ein mal erklären, bevor es ans selbstprobieren ging.

Auch nach den unzähligen Glas-Wechseln, die die Waffe an diesem Tage über sich ergehen lassen musste, schoss sie mit beiden Gläsern tadellos und für mich war ein Entschluss gefasst: meine neue Montage wird eine Dentler mit Grundschiene Basis.


  • absolute Wiederholgenauigkeit

Nach nun einem halben Jahr mit all den Ernte-Jagden, der Drückjagd-Saison und dem damit verbundenen Tauschen der Optik bestätigt sich nach wie vor die absolute Wiederholgenauigkeit, die die Montage bereits am Experience Day demonstrierte.


  • möglichst flache Bauweise

Bilder sprechen mehr als Tausend Worte 😊:

Für das große Kahles Glas konnte ich die flachsten Ringe mit 3,5mm Bauhöhe nutzen, für das Drückjagdglas wurden auf Grund der "Verdickung" an der Unterseite Ringe mit 6,5mm Bauhöhe genutzt.


  • schnelles und vor allem "idiotensicheres" Abnehmen/Wechseln des Glases auch mit Handschuhen oder kalten Fingern

Um ein Glas auf der Dentler Montage zu wechseln wird einfach nur der Flügel an der Montagebasis gedreht. Der Flügel ist groß genug um auch mit kalten Fingern oder Handschuhen betätigt zu werden, allerdings auch klein genug um das Gesamtbild dezent zu halten.

Der Flügel ist zudem beschriftet und zeigt so immer an, in welchem Zustand sich die Verriegelung gerade befindet.


  • die offene Visierung darf in keinster Weise beeinträchtigt werden

Auch zu diesem Punkt will ich euch ein Bild zeigen.

Die Montagebasis weist in der Mitte eine Rille auf. Durch diese hindurch sind auch extrem flache offene Visierungen gut sichtbar und 100% nutzbar.


  • sollte ohne große Mühen selbst montierbar sein

Ich habe beide Gläser selbst montiert und hatte keinerlei Probleme. Neben zwei Bits mit entsprechender Halterung bedarf es lediglich einer Tube Schraubensicherung mittelfest ( http://amzn.to/2DoaZPp ) . Den Montiervorgang gibt es auch hier noch einmal im Video:



  • optisches Zusammenspiel mit Waffe und Glas ( Ausrüstung mit der man so viel Zeit verbringt muss einfach schön sein! 😉 )

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Jeder hat seinen Geschmack, seine Vorlieben und seine eigene Definition von "schön". Für mich passt die Montage definitiv bestens ins Gesamtbild:



  • ein vernünftiges Preis-/Leistungsverhältnis

Auch bei diesem Thema ist es sicher ähnlich wie beim vorherigen Punkt. Jeder wird das Preis-/Lesitungs-Verhältnis für sich anders definieren. Für mich ist die Montage, gerade auf Hinblick auf die zweite Grundschiene "Vario", die im nächsten Jahr bei mir einziehen wird (ich werde berichten!), jeden Cent wert. Kosten für die Montage für eine Merkel RX Helix mit Ringen wie im Bericht gezeigt liegen bei Frankonia derweil bei:

  • 109,- Grundschiene BASIS®
  • 185,- Montageschiene BASIS®
  • 32,50 x2 Ring Modul BASIS®
  • 359.- Summe

Ein Preis der sich meines Erachtens nicht vor anderen verstecken braucht und zu einem überzeugenden Preis-Leistungs-Verhältnis führt!


Fazit: Danke Geartester Experience Day 2016, ohne dich hätte ich wahrscheinlich nicht die für mich perfekte Montage gefunden! Ich bin mir sehr sicher, dass so schnell keine andere Montage mehr auf meinen Waffen montiert wird!











Kommentare

Constantin_W

Ich habe die Dentler ebenfalls auf der helix. Allerdings als Vario und mit einer Zeiss Schiene. Ich kann bis auf die Bauhöhe alles unterschreiben. Die Höhe empfinde ich allerdings als etwas störend. Da können andere Montagen tiefer bauen.

huntingfelix - unterwegs im Revier

Über Geschmack und eigenes Empfinden lässt sich ja bekanntlich nicht streiten 😊 Mir passt sie so hervorragend; zumal gerade beim großen Kahles Glas nicht mehr viel Luft für "tiefer" gewesen wäre. Aber schön dass du die restlichen Punkt bestätigen kannst! Ist ein feines Teil 😊 .

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren