3M Peltor SportTac - Mit Gehörschutz zum besseren Jäger?
Von Siegfried Pieper am 20. Juli 2014

Moin Moin zusammen,

als ich anfing zu jagen, waren Gehörschützer was für Weicheier. Was das für Folgen hat, erlebe ich bei meinem Vater, dessen Gehör spührbar nachgelassen hat. Er kommt aus der Generation, in der sogar noch auf dem Stand ohne Gehörschutz geschossen worden ist. Heute bin zumindest ich (Entschuldige Papa!) schlauer und trage meinen Peltor immer und überall.
Das spannende daran: Es macht Dich zum besseren Jäger! Denn es ist nicht nur der Rückstoß, der einen zum Mucken bringt, es ist auch der Knall. Beides kann Schmerzen verursachen, welche sich an den Büchsenschuss gekoppelt im Hirn verankern. Ich habe festgestellt, das sich mit Gehörschutz meine Schusslesitungen auf der Jagd deutlich gesteigert haben. (Werft in diesem Zusammenhang auch einen Blick auf meine SCHALLDÄMPFER Vorstellung!) Zudem hört man das Wild deutlich besser heranwechseln. Ein riesen Vorteil auf der Drückjagd...
Was ich sonst noch so von dem Peltor SportTac halte, sehr ihr im Video! Viel Spaß und WMH!!!

Kommentare

Daniel E.

Die habe ich mir auch gekauft, da mein Tinnitus förmlich nach einem Gehörschutz geschrieen hat. Wichtig war das ich nicht s akkustisch verpasse und trotzdem schnell in Anschlag gehen kann ohne mir den Schaft an den Gehörschützer zu donnern. Die Teile verstärken sogar noch die Geräusche (ausser laute) und sitzen super bequem selbst wenn es mal länger dauert. Also ich werde die jetzt immer tragen. Kaufempfehlung!