RWS Hit - bleifreie Jagdmunition
Von Dreispross Kanal, 07. April 2016

RWS Hit – bleifreie Alternative


Nach den Bundes- und Landesforsten ist das Jagen mit Bleimunition auch zunehmend in vielen Bundesländern untersagt. Und als ich vor einem Jahr als norddeutscher Jäger von der Gesetzesänderung betroffen war, hieß es ein neues Jagdgeschoss zu benutzen.

Bereits vor der gesetzlichen Verwendungspflicht habe ich immer wieder Jäger zu ihrer Meinung befragt und erhielt nur wenig überprüfbare Ergebnisse. Die Mär vom nicht tötenden Bleifreigeschoss hörte ich jedoch wiederholt. Meist von Erzählern, die vom Hörensagen berichteten oder bereits einen Rehbock mit bleifreier Munition erlegt hatten.

Die Grundvorgaben für mein zukünftiges Jagdgeschoss.
  • zuverlässige Stoppwirkung auf vorkommendes Schalenwild (Reh-, Schwarz-, Damwild)
  • wenig Wildbretverlust
  • beständige Präzision
Nach der Internetrecherche entschied ich mich für das „High Impact Technology“, kurz HIT. Es ist ein bleifreies Geschoss der Firma RWS/ RUAG.

RWS Hit

Nun handelt es sich hier um die Darstellung meiner Praxiserfahrung und ich kann keine Bilder von Beschüssen auf Seifenblöcke liefern. Aber ein paar technische Details gilt es dann doch anzuführen.

Technische Daten
  • RWS Hit "High Impact Technology"
  • derzeitige Kaliberauswahl .30-06, .300 Win. Magnum,.308 Win.,7x64,7x65 R, 8x57 JRS, 8x57 JS, 8x68 S, 7 Rem.Mag, .270 Win. und .270 WSM.
  • ein HPBT-Geschoss (Hohlspitz-Torpedo-Heck) mit 165 Grain bzw. 10,7 Gramm (.270er Geschoss 130 Grain)
  • monolithisches Geschoss aus vernickeltem Kupfer mit aerodynamischen, orangefarbenen Polymerspitzen
  • zylindrischer Teil des Geschosskörpers verfügt über querverlaufende Einkerbungen (Performance Grooves), um Reibung und Deformation im Lauf zu begrenzen.
  • nach Herstellerangabe 100% massestabil bleiben und pilzt splitterfrei auf
  • ACHTUNG! Wichtiger Hinweis des Herstellers: HIT-Munition von RWS darf nicht in Büchsen mit Polygonläufen verwendet werden, da der Druck dabei gefährlich ansteigen kann.
  • 1 Packung (20 Schuss) 68 €

RWS Hit

Also seit einem Jahr benutze ich nun das bleifreie Geschoss. Ich verschieße die RWS Hit aus einer Merkel RX.Helix mit dem Kaliber .30-06, 56 cm Lauflänge (siehe gesonderter Geartest http://www.geartester.de/s/categories/64/stories/...).

Auch schon vorher habe ich jeden Jagderfolg notiert. Neben der Art, dem Ort, der Zeit, der Schussentfernung habe ich auch das Verhalten nach dem Schuss und Bilder von den Ein-, Ausschüssen bzw. von den Pirschzeichen festgehalten. Zunächst die hier entscheidende Tabelle:

Wildart m/w Alter Im Knall Sonstiges (E/A = Ein- und Aussschuß) kg
Dachs w >1 x 90m, Blatt -
Damwild m 1 - 110 m, Hochblatt, E/A, Pirschzeichen, 7 m Totflucht 45
Enok w >1 x 30 m, Ansitzjagd -
Enok m >1 x Maisjagd -
Enok m >1 x Maisjagd -
Enok m >1 x Maisjagd -
Fuchs w 1 x 85 m, vom Zielstock, -
Fuchs w 1 x 118 m, Blatt -
Fuchs w >1 x 100 m, Räudeanzeichen -
Fuchs w >1 x 99 m, Blatt -
Fuchs w 1 x Balg verwertet -
Krähe - - x - -
Rehwild m 1 - kurz hinter Blatt, angepfiffen/ alarmiert, E/A, Totflucht 75 m 16
Rehwild m 1 x Kurz hinter Blatt, E/A 15
Rehwild m >1 x Blattzeit, trieb eine Ricke, ,kurz h. Blatt,E/A 16
Rehwild m 1 - 60 m, Wind bekommen, Feldkante, kurz h. Blatt, Lungenschweiß 50 m 15
Schwarzwild m 1 x vor Blatt auf 50 m, E/A, im Knall, Blätter/Nacken stark eingeblutet 51
Schwarzwild w 1 x unter dem linken Teller, E/A 44
Schwarzwild m 2 x Pirsch bis auf 50 m, Teller, im Knall 80
Schwarzwild m >1 - 110 m, hinters Blatt aus Rotte, 80 m Totflucht 35
Schwarzwild m >1 - DJ, 50 m, Vorderläufe, abgefangen vor Ort durch HF 40
Schwarzwildm<1x92 m, kurz vor den Blättern, Einblutungen in den Blättern
36

Die tabellarische Übersicht zeigt die Erlegungen des Jagdjahres mit der Repetierbüchse Merkel RX.Helix, Kaliber .30-06 und dem Geschoss RWS Hit.

Ich habe keine herausragenden Unterschiede zu meiner bisher verwendeten Bleimunition (Lapua Mega, Norma Vulkan) festgestellt. Im Gegenteil waren im Zusammenspiel vom Helixlauf und der RWS Hit durchgehend präzise Schüsse möglich.

Die drei Totfluchten sind erklärbar und wären so mit bleihaltiger Munition auch erfolgt. So hatte ein Rehbock von mir Wind bekommen, ein anderer wurde vor dem Schuss durch meinen Pfiff alarmiert und zum Stehen gebracht. Einen Frischlingskeiler traf die Kugel auf 110 Metern hinter das Blatt. Zuvor lief er flott mit einer Rotte über ein Feld. Nach dem Treffer trennte er sich und lief bis der restliche Sauerstoff verbraucht war.

RWS Hit

Die für mich wichtige Stoppwirkung wurde beim leichten Rehwild, aber auch bei einem 80 kg Keiler und einem Damhirsch erzielt. Also keine Nachsuche durch eine fehlende Geschosswirkung!

Gerade beim Zerwirken vom Rehwild sowie Knochentreffern zeigten sich leichte bis mittlere Gewebeeinblutungen. Hier gingen einige Gramm des Wildbrets verloren.

Alle Stücke zeigten einen Aus- und Einschuss. Außer bei dem zuvor erwähnten Frischlingskeiler waren am Anschuss ausreichend Pirschzeichen u.a. in Form von Schweiß, Haar und Gewebeteilen zu finden.

RWS Hit

Geht Euch mal in einer Jägerrunde der Gesprächsstoff aus, beginnt über bleifreie Munition zu reden. Ihr werdet sehen, dass der Gesprächsverlauf wieder Fahrt aufnehmen wird ;-) .
Wichtig ist aus meiner Sicht der betrachtete Einzelfall in Bezug auf die verwandte Büchse/ dem Lauf, die Schussentfernung, die Jagdart, das Verhalten des Wildes vor und nach dem Schuss. Eine pauschale Aussage könnte ich nie treffen.

Für mich bekommt das bleifreie RWS HIT Geschoss, in der Kombination mit der Merkel RX.Helix im Kaliber .30-06 verwendet, auf der Feldjagd mit Schussdistanzen bis maximal 120 Meter, das Prädikat empfehlenswert.

In diesem Sinne...
Gruß & Waidmannsheil Euer Dreispross

Munition

Kommentare

A W
Das zeigt einmal mehr, dass bleifreie Munition doch nicht so schlecht ist, wie sie überall gemacht wird. Top akriebische Auflistung. Super! Ich verwende schon seit 5 Jahren bleifrei und bin super zufrieden, mich stört es nur, dass andere mir vorschreiben wollen, was ich in meine Murmeln stopfe. Btw. weiß jemand ib es schon Geschosse zum wiederladen von den HIT zu kaufen gibt?? Waidmannsheil andy
Waidmann
@Andy3006: Dem Stimme ich voll zu! Bleifrei funktioniert, man muss nur ein Verständnis dafür bekommen, wie das Geschoss eigentlich funktioniert. @Dreispross: Super Beitrag! Warst du mit der Präzession zufrieden? Kannst du was zum Reinigungsintervall sagen?
Minos Dobat
Auch ich begrüße die einkehrende Sachlichkeit in der Diskussion um BLEIFREI sehr. Der Beitrag hier, hilft da sehr.
Hans Forstmann
Ein solcher Test von Dir, @Dreispross, wirkt 10x überzeugender als jeder Katalogtext von RWS.
A W
Naja das mit dem einschiessen is so ne Sache da gibt es andere Möglichkeiten um dass auch mit fünf Schuss hinzubekommen... Aber dazu an anderer Stelle eventuell mehr
Ober Jäger
Top Bericht und Top Diskussion hier!!! (Kleiner Einwurf von meiner Seite, der die rege Diskussion hier nicht unterbrechen soll ;-))
Jörg Friedrichsen
@ Dreispross, Moin Moin, zur Beantwortung deiner Fragen. Als Organ war nur die Lunge durchbohrt, glattes Loch. Der Treffer lag direkt hinter dem Blatt mittig des Wildkörpers. Der Ausschuss war so groß wie der Einschuss. Das Geschoss ist im Knick eingeschlagen. Ich werde in Zukunft beim Rehwild nur noch aus das Blatt halten. (Ist das Fahrgestell erst mal kaputt, hält der Motor auch nicht mehr lange.) Ich freu mich auf deine nächsten Berichte und Videos. Waidmannsheil
Dreispross Kanal
@andy3006 ich habe nur gerade erfahren, dass wohl Hornady das bleifreie GMX-Geschoss zum Wiederladen anbietet. Gruß und Danke für das positive Feedback zum Beitrag.
Dreispross Kanal
@BaschtelB Absolut richtig. Kupfer-, Tombak- & Messing-Geschosse gelten u.a. als bleifreie Geschosse. Kupfer ist weicher als Blei. Tombak ist eine hochkupferhaltige Messinglegierung. Messing ist als Kupferlegierung mit einem höheren Zinkanteil am härtesten von den drei aufgeführten "Bleifreien".
Manuel Mascher
So macht jeder seine eigene Erfahrung. Ich nehm es nur noch für Rehe.
Special Hunter
Hallo in die Runde! Hat schon jemand jagdpraktische Erfahrungen mit dem RWS Hit im Kaliber 8x57 IS??? Bzgl. der Präzision bin ich aus meinem Custom 98'er mit gekürztem 50cm original Stufenlauf restlos begeistert! Mir fehlen leider nur noch die praktischen Erfahrungswerte im Revier! Deswegen die Frage in die Runde ;) Vielen Dank im Voraus und allzeit WmH
Dreispross Kanal
@BastiHi82 Seitdem ich die Hit schieße, habe ich die Helix nur mit dem Boresnake gereinigt. Bisher keine Beanstandungen. Demnächst werde ich beim Hersteller sein und mal die Fachmänner in den Lauf sehen lassen ;-). Gruß
Bastian Hippert
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung! Das hört sich doch gut an. Ich habe auch mal RWS wegen dem Thema angeschrieben, aber bisher noch keine Antwort bekommen. Mein Munitionsfachgeschäftinhaber;-)meinte, dass sich das Nickel nicht im Lauf festsetzt. Sag mir doch bitte mal bescheid, was die Fachmänner von deinem Lauf sagen! Grüße