Aimsport Schalldämpfer: Ideal für hohe Schussbelastung
Von Minos Dobat am 9. September 2016

Hallo zusammen,

ich habe mal wieder ein spannendes Produkt, über das ich nur gutes berichten kann. Sogar eines, über welches hier noch nicht geschrieben worden ist: Der Aimzonic Triton 42 von der schwedischen Firma Aimsport. Ich habe einen Dämpfer gesucht, welcher mir nicht auseinanderfällt, wenn ich im Kino trainiere oder ein paar mehr Schuss auf dem Stand mache.

Das Produkt:
Das Dämpfer ist extrem kompakt. Er hat lediglich 42mm Durchmesser, was ihn sehr kompakt und elegant wirken lässt. Er ist zudem 345 Gramm schwer und aus Stahl und Aluminium gefertigt. Er hat eine sehr hochwertige Verarbeitung, was man bei einem Produkt aus Schweden auf erwarten darf. Die Gummiarmierung verstärkt diesen Eindruck. Der Gummiüberzug hat zudem Vorteile auf engen Kanzeln, ihr wisst was ich meine...
Der Dämpfer ist modular aufgebaut und spielt dabei seine Vorzüge aus: Man kann ihn leicht demontieren und gründlich reinigen. Besser als bei vielen anderen Herstellern, so meine Erfahrung.

Modularität spart Geld: Nur das Vorderteil muss zum Kaliber passen. Es ist günstig und so kann man einen Dämpfer für mehrere Kaliber schießen.

Reinigen ist entsprechend auch kein Problem. Er lässt sich leicht öffnen und sauber machen. Auch wenn ich das so gut wie nie tue und weder Präzisionsprobleme noch Korrosion bemerkt habe.
Ebenso überzeugend sind die Materialien. Man hat größten Fokus auf Langlebigkeit gelegt. Anstatt das letzte Gramm Gewicht zu sparen oder das letzte Dezibel herauszukitzeln, hat sich der Triton STABILITÄT auf die Fahne geschrieben. Das und die Vielseitigkeit war für mich entscheidend...

In Action:

Ich habe, wie eingangs beschrieben, etwas gesucht was hält. Ich schieße auch Recht viel sportlich und im Kino und da gehen schon einige Schuss durch. Was auch immer dran sein mag, aber man hört diesbezüglich von einigen großen Namen weniger Gutes. Deshalb wurde es der Triton. Ich habe Wettkämpfe über mehrere Tage wie auch intensive Kinostunden mit ihm durchgezogen, ohne das auch nur irgendwas negatives erfolgte. Er sitzt, trifft und bleibt zusammen.

Er ist kurz und kompakt. Die Waffe verlängert sich um nur 11cm!

Alles in allem:
Wenn man einen reinen Jagddämpfer für die Jagd vom Hochsitz sucht, gibt es bessere Alternativen als den Triton 42 von Aimsport, die noch etwas besser dämpfen. Wenn man jedoch etwas für die Pirsch sucht ist er herrlich kompakt und bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Das modulare System ist interessant und gute umgesetzt. Das für mich entscheidende war aber die Robustheit. Ein dB mehr oder weniger ist mir egal, ich will das er hält und das tut er mit Bravur. Ich habe ihn gequält, aber ohne Folge. Es gibt somit gute Gründe für dieses modulare Arbeitstier!

Minos Dobat
Spezialist

Kommentare

Patrick Braun

Toller Bericht! Gibt es diese Dämpfer auch als "Nicht-Over-Barrel-Version? Und wie liegen die preislich?

Minos Dobat

Danke @Deerstalker !!
Aimsport bietet keine "Nicht-Over-Barrel" an... Soweit ich das Sortiment kenne, höchstens als .17 oder .22 Kaliber Dämpfer.
Preislich liegt er bei rund 400 Euro!

Frank Feyertag

Wie hoch ist denn die Dämpfungsleistung? Unsere Behörde trägt nur SDs mit min. 30db dämpfung ein.

Frank Feyertag

Wir brauchen das gar nicht diskutieren. Da es in Hessen keine Ausführungsverordnung zu dem Thema Schalldämpfer gibt, kann jede Behörde nach eigenen Ermessen entscheiden.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren