Neues aus der Restekiste: Zweibein (schon wieder ...)
Von Smü am 30. August 2016

Die Herrschaften!

Ich habe zwar schon einmal eine Gewehrauflage hier vorgestellt (http://www.geartester.de/s/categories/76/stories/1656), aber wie ich da am Wochenende so nichtsahnend meinen Bastelkeller aufräume, fielen mit mehrere Bauteile und damit eine Idee in die Hände.

Noch eine Gewehrauflage, stabiler und schneller. Diese "X-förmigem" Auflagen brauchen ja immer ein wenig Aufmerksamkeit. Außerdem war ich damit als Dauerlösung eh nicht zufrieden, nachdem mit das Teil einmal zusammengerutscht und die Waffe hingefallen ist.

Also, man benötigt:
- Zwinge / Klemme (Bild#1)
- Besenstiel oder sonstwie gearteten Stock
- Metallrohr. In diesem Fall die Reste vom alten Trampolin der Nachbarskinder. Die habe ich noch für ein anderes Projekt in ausreichender Menge, dazu vielleicht mal mehr.





Wie man sieht, passen diese Zwingen prima um den Vorderschaft. Ein schneller Test hat ergeben, dass sich nach wie vor ein Briefumschlag zwischen Schaft und Lauf durchschieben lässt, es liegt also nix an. (Bild 2).

"... da könnte doch das Rohr da passen ..."



Tut es. Bild 3. Das war nur der Test, also dann mal schnell gewühlt. Aus dem Bauprojekt Krähenschirm (http://www.geartester.de/s/categories/76/stories/1765) hatte ich noch die Reste der Besenstiele über. Flex angeworfen, aus dem Rohr ein paar Hülsen gemacht. Bandschleifer an, um den Durchmesser des Holzes anzupassen. Einpassen, durchbohren, verschrauben, überstehende Schrauben absägen. (Bilder 4-7).

Ich habe mir direkt zwei Längen gemacht, einmal schiessen im Knien und einmal schiessen im Sitzen.

Die Klemme habe ich mir auch noch vorgenommen, auch einen Kunstststoffschaft mag ich mir nicht verkratzen. Hohlraum mit Holz aufgefüllt, um eine Klebefläche zu erzeugen und dann Dichtband aufgeklebt, das überstehende Stückchen der Klemme habe ich abgesägt. (#8 + #9).

Bild 10: Fertig. Fast, die Stiele rüste ich noch mit Kabelklemmen in passendem Durchmesser nach, dann klicken die passenden Stücke zusammen.



Die Klemmer sitzt stramm an, nicht stramm genug, dass man das Zweibein anklemmen und dann die Waffe abstellen kann, da hat die Physik leider ein Wörtchen mitzureden. Stört mich nicht, das Zweibein ist in Sekunden angeklemmt und Schießposition erreich. Und noch einen Vorteil habe ich: Die meisten Schießauflagen in Kanzeln sind für mich etwas niedrig, wenn ich nur die Klemme dran mache ist das genau richtig für mich. Also als neuen permantenten Bewohner in die Jagdkramkiste (http://www.geartester.de/s/categories/76/stories/1...).

(Zack, mal eben drei Werbeblöcke in eigener Sache reingeschlenzt ...)

Ja, ich weiß, man kann für 'nen Zwanni solche Zweibeine kaufen. Mir geht's bei solchen Bastelanwandlungen um's Prinzip, nicht darum, eine neue Lösung zu erfinden.

Wenn's einem hier aus der Leserschaft eine Idee gibt: Super. Ich werde es in naher Zukunft einem ersten Praxistest unterziehen.

Smü
Greenhorn

Kommentare

Ober Jäger

Top Beitrag! Gibt viel Inspiration zu basteln... Ich mag sowas! Danke @Smü

Herbert Venator

Bester Tipp seit langem. Voll der Praktiker. !!! thumpup !!!