Das Vakuumiergerät für Jäger – Caso FastVac 4000
Von Jagd-Team Nordschleswig, 17. September 2017



Das Vakuumiergerät für Jäger – Caso FastVac 4000


Das wertvollste Produkt das durch die Jagd generiert wird ist das Wildbret. Für eine schonende und sichere Aufbewahrung sind geeignete Vakuumiergeräte unerlässlich. In unserer Küche durfte der FastVac 4000 von Caso einmal zeigen was in ihm steckt.

Die Jagd nach Tieren, um an das wertvolle Wildbret zu gelangen ist so alt wie die Menschheit selber. Im Laufe der Zeit haben sich Jagdmethoden und Ausrüstung verändert, doch das Ziel am Ende sein „eigenes Stück Fleisch“ zu essen, ist geblieben. Gerade in der heutigen Zeit, in der bewusste Ernährung wichtiger ist denn je, gewinnt das Wildbret wieder mehr und mehr an Bedeutung. Jeden einzelnen Schritt nachzuverfolgen, vom Tier bis zum Stück Fleisch auf dem Grill gibt die Sicherheit über die Herkunft und die Verarbeitung. Ein Vakuumiergerät ist hier ein wichtiges Instrument in der Verarbeitungskette, denn mit diesem kann das Fleisch dauerhaft und schadlos eingefroren werden. Bis zu 8-mal länger bleibt das Fleisch frisch und in seinem ursprünglichen Zustand. Gerade im Jagd- und Angelbereich gibt es verschiedene Modelle mit verschiedenen Ausstattungen. Wir haben den professionellen Vakuumierer FastVac 4000 von Caso getestet.

Bei diesem Vakuumierer handelt es sich um einen professionellen Vakuumierer der für den privaten Haushalt, jedoch kann dieser auch gewerblich genutzt werden. Zunächst fällt auf das das Gerät komplett aus Edelstahl gefertigt ist. Es wirkt somit sehr wertig und modern. Im Gegensatz zu den meisten anderen Geräten kann der FastVac durch seine Maße von 52x15x29 cm (BreitexHöhexTiefe) auch Beutel und Rollen bis zu einer Breite von 40 cm vakuumieren und verschweißen. Besonders für größere Stücke Fleisch, sowie ganze Keulen von Reh-, Dam-und Schwarzwild wird eine solche Größe benötigt. Die meisten anderen Geräte gelangen mit einer Länge von 30 cm hier schnell an ihre Grenzen. Durch die massive Bauweise aus Edelstahl kommt auch das stattliche Gewicht von 5,9 kg zustande. Der Verschluss wird durch einen starken Hebel verriegelt, welcher den Beutel für Schweiß- und Vakuumiervorgang in Position hält und die Kammer abdichtet. Die Vakuumpumpe erzeugt ein Vakuum von 0,8 bar und pumpt mit einer Geschwindigkeit von 20 L/ Minute, sodass schnell gearbeitet werden kann. Sollte durch das Vakuumieren einmal Flüssigkeit in die Kammer gelangen kann diese einfach ausgewischt und gereinigt werden. Ein großer Vorteil, besonders bei Fischen. Das Gerät verschweißt die Beutel mit einer doppelten Schweißnaht, wodurch die Beutel absolut dicht bleiben. Das Display zur Bedienung ist übersichtlich gestaltet. Ein LED Licht zeigt jeweils an, welche Einstellung gewählt wurde und derzeit aktiviert ist. So kann je nach Beutel Inhalt die Schweißzeit zwischen Trocken, Feucht und Extra Lang gewählt werden. Ist der Beutel Inhalt zum Beispiel noch sehr nass, wird zwangsläufig etwas Feuchtigkeit dorthin gezogen wo die Schweißnaht platziert werden soll. Ein kurzes Schweißen würde den Beutel nicht auf voller Länge abdichten. Durch die Funktion „Extra Lang“ wird die Feuchtigkeit jedoch durch eine längere Schweißzeit verdrängt und der Beutel abgedichtet. Ebenso kann die Vakuumstärke zwischen schonend und normal eingestellt werden. Mit dem Knopf „Vakuum & Schweißen“ wird der vollautomatische Vorgang eingeleitet und das Gerät übernimmt beide Vorgänge. Über die Knöpfe „Manuelles Vakuum“ und „Schweißen“ können diese Funktionen jeweils einzeln angesteuert werden. Auch gibt es noch die Funktion „Marinieren“ und „Vakuum Behälter“. Über einen Schlauch, welcher auf der linken Seite im Gerät verstaut ist, kann ein Vakuumbehälter angeschlossen werden um Flüssigkeiten oder leicht zu zerdrückende Lebensmittel zu vakuumieren. Durch die Funktion „Marinieren“ wird in regelmäßigen Abständen ein Vakuum erzeugt sowie Luft herein gelassen, damit sich die Marinade in die Poren des Fleisches ziehen kann. Im hinteren Teil des Gerätes befindet sich eine weitere Klappe. Hier können Vakuumierschläuche bis zu der beschriebenen Breite von 40 cm eingelegt werden. Um diese gerade und schnell zuschneiden zu können ist ein Cuttermesser auf einem Edelstahlrahmen integriert. Die Beutel-, oder Schlauchgrößen richten sich nach den zu vakumierenden Lebensmitteln.
Da in unserem Haushalt überwiegend Wild und Fisch einvakuumiert werden, habe ich die mir eine kleine Auswahl unterschiedlicher Größen an Schläuchen und Beutel zugelegt.





In der Praxis überzeugt das Gerät zunächst einmal durch seine einfache und intuitive Bedienung. Einmal eingestellt übernimmt der Vakuumierer den Absaug- und Schweißvorgang vollautomatisch. Mit blauen LED Anzeigen wird einem der Fortschritt des Arbeitsvorganges angezeigt. Durch den einrastbaren Deckel bedarf es keinem Festhalten oder zudrücken, sodass in dieser Zeit beide Hände frei sind und schon ein neuer Beutel vorbereitet werden kann. Diese Funktion erachte ich als überaus sinnvoll. Das Vakuumieren funktioniert reibungslos und die Pumpe arbeitet schnell und kraftvoll. Bei Fischen wurde überwiegend die Vakuumierstärke „Schonend“ gewählt um die Struktur des Fleisches nicht zu zerstören. Das normale Wildfleisch kann problemlos unter der normalen Einstellung vakuumiert werden. Auch das Schweißen geht schnell und einfach von der Hand und bislang haben wir noch keine undichte Schweißnaht entdecken können. Im Gegensatz zu vielen anderen Vakuumierern kann die Vakuumkammer einfach gereinigt werden, sollte hier einmal Flüssigkeit hineinlaufen. Extrem praktisch, da man das Gerät so immer absolut sauber und funktionstüchtig halten kann. Wäre diese nicht zu reinigen würde das Gerät durch die Fisch-, und Fleischsäfte schnell anfangen unangenehm zu riechen und eine ausreichende Hygiene wäre nicht mehr gegeben. Auch sind viele andere Geräte anfällig gegenüber eindringenden Flüssigkeiten, beim dem FastVac ist dies kaum möglich. Die Breite von 40 cm Länge ist besonders Praktisch möchte man z.B Keulen einfrieren. Bis zum Stück Rotwild sind hier keinerlei Grenzen gesetzt, wenn entsprechende Gefrierkapazitäten vorhanden sind. Die doppelte Schweißnaht hält auch bei vorher feuchten Beuteln absolut dicht, wird die entsprechende Funktion gewählt. Auch ein großer Vorteil zu vielen anderen Modellen ist das dieses Gerät vollständig aus Edelstahl gefertigt ist und auch für den gewerblichen Einsatz erlaubt ist. Ein einfaches säubern und desinfizieren ist so möglich. Die Verarbeitung lässt ebenfalls keinerlei Wünsche offen und das Gerät wirkt äußerlich wirklich sehr edel. Durch das Cuttermesser im hinteren Deckel können die Folienschläuche sehr schnell und gerade abgeschnitten werden. Durch einfaches umklappen des Bügels und ziehen des integrierten Messers wird die Folie sauber durchtrennt und ein lästiges schneiden mit Messer oder Schere entfällt. Äußerst praktisch und anwenderfreundlich. In den letzten Wochen lernten wir ebenso die Marinierfunktion des Gerätes sehr schätzen und das ein oder andere Reh landete so auf dem Grill. Aufgrund der Größe sollte jedoch ein Staufach für das Gerät bereitgestellt werden, denn nicht in jeder Küche wird sich dauerhaft Platz dafür finden lassen. Von Hering bis Damwild wurden mit dem Gerät sämtliche Lebensmittel vakuumiert und die Begeisterung über die einfache und sehr lohnende Arbeit stieg von Mal zu mal. Das Gerät ist äußerst durchdacht und aufgrund seiner Größe perfekt für den Jägerhaushalt gemacht. Auch für Jäger die ihr Fleisch weiter verkaufen ist das Gerät hoch interessant. Eine eingeschweißte Rehkeule mit einem entsprechenden Etikett macht eben doch mehr her als in einem zugeeisten Gefreierbeutel. Zudem bleibt die Qualität von Fisch und Fleisch wirklich wesentlich besser erhalten. Als Fazit ist zu sagen das man mit dem FastVac 4000 von Caso einen Vakuumierer erhält der alle Funktionen innehat die man zum professionellen Einvakuumieren von Lebensmittel benötigt. Durch seine Edelstahl Gehäuse und seine Größe ist er prädestiniert für das Verarbeiten von Wild. Der FastVac 4000 arbeitet zuverlässig und ist durch den inne liegenden Cutter sowie den verschließbaren Deckel äußerst praktisch in der Anwendung. Als einziger Nachteil wäre seine Größe zu nennen, jedoch benötigt man diese gerade für größere Stücke Wild.

Im Handel ist das Gerät von Caso derzeit für 389€ erhältlich und mit diesem Preis in Sachen Leistung und Funktionen anderen Modelle weit überlegen. Wir sind wirklich sehr zufrieden und freuen uns schon auf den nächsten Bock den wir mit dem Gerät verarbeiten und haltbarmachen können.Das edelste Produkt und der Ursprung der Jagd ist und bleibt das schmackhafte Wildbret.






Tipps & Tricks

Kommentare