Die beste Büchse in Serienfertigung - Sauer 90 Stutzen
Von Siegfried Pieper, 24. September 2014

Die Wahl der Lieblingsbüchse ist im Grunde vergleichbar mit der Wahl des Lieblingsfußballvereins. Man hat eine frühe eindrückliche und sehr positive Begegnung und ZACK ist es um einen Geschehen. So war es mit mir und der Sauer 90! Die erste erfolgreiche Blattjagd mit einer geliehenen Waffen eben diesen Typs. Bei mir und Werder Bremen war es ähnlich aber ich bin froh, das eine Sauer 90 einen konstanteren Wert darstellt...

Die Sauer 90 gilt als die deutsche Serienwaffe mit der höchsten handwerklichen Präzision und als die technisch ausgereifteste. Dieser Eindruck wird bestätigt, wenn man nur einmal den Schloßgang prüft. Die Kammer gleitet saugend nach vorn und nach hinten. Vergleichbar ist dieser Prozess mit dem Öffnen und Schließen einer hochwertigen Tür einer Mercedes S-Klasse. Ein Grund dafür ist der spezielles Stützklappenverschluss. Es sind keine Warzen, welche mit einer Drehbewegung verriegeln sondern Stützklappen welche sich erheben um in der Hülsenbrücke zu verriegeln. Das bedeutet, das die Kammer selbst beim Öffnen und Schließen keine Drehbewegung macht. Das klingt kompliziert und ist es auch. Wer ein solchen Verschluss bauen möchte, muss engste Tolleranzen einhalten und daurchaus gewillt sein zu pollieren. Nur So bekommt man den legendären Schlossgang der Sauer 90 hin!
Die Waffe hat jedoch noch weitere innovative Details zu bieten. So zeigt ein Stift an, ob sich eine Patrone im Lager befindet. Auch in dunkelster Nacht ist dieser ertastbar und hat mit so manches unnötiges Öffnen der Waffe ersparrt.
Auch in Punkto Sicherheit hat die elegante 90er einiges zu bieten. So kann man die Waffe auch im gesicherten Zusatand öffnen. Ein Druckknopf auf dem Kammerstengel ernöglicht eben dieses. Der eingestochene Abzug entsticht dabei automatisch. Die Sicherung ist ergonomisch perfekt angebracht und tut den Rest...
Die Präzision ist bei meinem Stutzen bereits sehr gut. Grund dafür ist meiner Meinung nach ein guter Lauf und ein guter Abzug. Sauer hat, so meine ich, die Läufe zu dieser Zeit kalt gehämmert. Der Lauf wird zudem verschraubt und geklemmt gleichzeitig. Entscheidend beim Stutzen: Der Lauf ist vorne NICHT frei schwingend aber dennoch präzise. Der Abzug ist fein hustierbar. Es ist ein klassischer französischer Stecher.
Das Magazin fasst je nach Kaliber drei bis vier Patronen und ist aus wertigen Metal und frei von jedem Plastik. Über Magazinerweiterungen habe ich hier bei GearTester ja schon auch einiges gesehen. Ich werde mich mal nach etwas für meine 90 umsehen.

Ich nutze meine Waffe inzwischen für die Drückjagd. Als Stutzen ist sie herrlich führig und ich bin mit dieser Waffe eins, da es wie oben geschildert meine aller erste war.

Die Waffe ist leider nicht mehr im Sauer Sortiment. Ich hoffe, ihr habt jedoch glück und findet so wie ich eine gute gebrauchte. Wenn der Preis unter 1.500 Euro liegt und sie nicht aussieht wie hinter Trecker hergezogen bitte zuschlagen. Ich habe bereits des öffteren Angebote für meinen bekommen, welche weit darüber lagen. Diese Waffe ist und wird immer mehr ein Klassiker!!!

Jagdwaffen

Kommentare

Siegfried Pieper
Habe grad eine aktuelle Auktion entdeckt, welche genau zeigt, welchen Wert diese Waffen haben: http://egunn.de/market/item.php?id=5082141
Dreiviertelmond
Du sprichst mir aus dem Herzen! Danke für diesen schönen Bericht einer wunderschönen Waffe! Mein erster selbst gekaufter Repetierer war auch ein gebrauchter S 90 im Kaliber .30-06 mit gekürztem Lauf und Drückjagdvisierung. Die Qualität dieser Waffe ist in jeder Hinsicht überwältigend. Auch wenn heute meine beiden S 202 weit häufiger zum Einsatz kommen, werde ich meine gute alte S 90 wohl nie hergeben wollen.
Arne Lüssen
Juhu!!! Habe einen Sauer 90 Stutzen in 308 Win. mit Zeiss Diavari 2,5-10 x 52 T* für unglaubliche 1.500 Euronen bekommen und das sogar vom Büchsenmacher!....Freue mich schon auf die ersten Schüsse! Hat jemand zufällig Erfahrungen mit der hierzulande notwendigen unverbleiten Munition? Kann jemand Tips geben?
Jay Ell
Danke für dieses wunderbare Statement. Als JJ stand ich vor nicht allzu langer Zeit auch vor der Frage a.) was neues hippes oder b.) was qualitatives dafür traditionelles kaufen. Nach langem hin-her fiel die Wahl auf eine Mauser 66 in 7x64 die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Qualitativ hochwertig verarbeitet und führig obendrein durch den Teleskopverschluss. Ich bin bislang von dieser Waffe noch nie enttäuscht worden und vollauf zufrieden damit.
Hans Forstmann
@JayEll Dann hau doch mal einen Bericht raus! Würde mich interessieren. Ich habe genau einen ähnlichen Kommentar gepostet als ich hier neu war und daraus wurde dann auch mein erster Bericht... Ich wäre gespannt! Opa hat eine und ich "warte" etwas drauf. (Sorry Opa für die Geschmacklosigkeit. Aber Du würdest drüber lachen...)
Hans Forstmann
@JayEll Dann hau doch mal einen Bericht raus! Würde mich interessieren. Ich habe genau einen ähnlichen Kommentar gepostet als ich hier neu war und daraus wurde dann auch mein erster Bericht... Ich wäre gespannt! Opa hat eine und ich "warte" etwas drauf. (Sorry Opa für die Geschmacklosigkeit. Aber Du würdest drüber lachen...)
Jay Ell
@Försti Danke für die Aufforderung. Wenn ich die nächsten Tage Zeit habe, werde ich mich evtl. einmal dransetzen. :-)
Sascha Geißler
Sauer 90....einfach great. Danke für den Bericht. Mauser 66 auch was feines . Führe ich in 8x68S
Daddy Man
Ich habe mit der Sauer 90 das Schnäppchen meines Lebens gemacht.Ich konnte daß gute Stück. , welches eine Schrankwaffe war , für unglaubliche 250 € mit Sockel für EAW Schwenkmontage erwerben.Es wurden schon 1000 € auf dem Schiesstand dafür geboten.Das gute Stück wird aber nicht verkauft .😆Schade das ich bisher kein größeres Magazin dafür gefunden habe.