Böcke abkochen wie die Profis (von Kärcher)
Von Ober Jäger am 19. Mai 2015

Einen schönen guten Tag in die Runde,

ich habe diese Saison schon großes Waidmannsheil gehabt! Aber nicht nur das jagdliche Erlebnis ist dabei entscheidend, auch eine schöne Erinnerung - die Trophäe! Gerade bei Böcken kann das abkochen und vor allem das anschließende abpuhlen sehr sehr zeitaufwändig sein. Ich staunte nicht schlecht, als ich bei Freunden zur Jagd eingeladen war und die gemeinsame Strecke mit einem Hochdruckreiniger versorgt wurde. Das ganze lief wie folgt:

Lauscher entfernen und einige tiefe Schnitte bis auf den Knochen setzten. Gehörne mit etwas Pril abkochen, das mindert etwas das intensive Aroma. Und dann wenn sich der Kochen zeigt, kommt der Hochdruckreiniger zum Einsatz! Wichtige Grundvoraussetzungen sind Regenkleidung, denn es regnet nicht nur Wasser (!) und ein Grundstück, auf dem es Katzen und viel Platz gibt. Man fixiert den Bock mit dem Fuß stabil am Boden und trägt nun das Fleisch und das Fett vom Knochen ab. Auch das Gehirn und Gewebereste im Inneren der Nase lassen sich gut herausblasen.

Was bleibt ist eine fast reine Trophäe, welche nur noch wenige Minuten mit dem Messer nachbearbeitet werden muss.

Meine absolute Empfehlung für Jäger mit viel Platz, Katzen und wenig Zeit! Es funktioniert!!!!
Aber seht euch die Bilder an...

Euch weiterhin viel WMH!!!!

Oberjäger...

Kommentare

waldfein

Danke für den Tipp, dran geacht habe ich auch schon. Die Kärcker Dreckfrese sollte sich besonders gut dafür eignen. Leider gibt es nur eine Katze und fünf Hunde...
... mal schauen was meien Freu dazu sagt.

Benn

Achtung nicht die Dreckfräse benützen ist zu krass besser den normalen Strahl.
Und wenn möglich auf festem Untergrund ! Beton, Teer .... sonst fliegt einem der Dreck überall hin ,
Wenn man keinen Beton Boden in der Nähe hat geht natürlich auch eine gehwegplatte .
Viel Spaß beim Kärchern

Hubert Häring

....noch leichter gehts, wenn man Wäscheweiß oder Soda ins Kochwasser gibt...
WMH

Felix Neumann

ich werde mich die Tage an meine Böcke setzen und diesen Tipp ausprobieren!!! Danach erstatte ich Bericht ;)

Waidmannsheil

Markus Lipp

Als Unterlage benutze ich ein Gummimatte aus dem Auto. Dann bleiben die hässlichen Kratzer aus. :-)
WMH

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren