VIBRAM Sohle - Darauf kommt es bei Bergstiefeln an!
Von m p, 03. Januar 2017

Hallo zusammen,

heute mein zweiter Bericht für die Community! Dieses mal, möchte ich euch ein unscheinbares Produkt vorstellen, welches sehr sehr große Bedeutung hat, wenn man im Berg oder unwegsamen Gelände jagt, die Sohle. Ich habe in der Vergangenheit meist "nur" auf den Schuh geachtet und darauf, das darunter ein griffig aussehendes Profil zu finden ist. Erst mit den Jahren fand ich heraus, das VIBRAM Sohlen einen wirklichen Unterschied ausmachen. Daher mein Bericht:

Wer oder was ist Vibram?
Die Firma kommt aus Italien und war die erste (So fand ich es bei WIKI), die ernsthaft Sohlen für Bergsteiger herstellte. Die erste Sohle, war die "Carramato" Sohle, die schon ziemlich genau das darstellte, was Vibram noch heute ist. Es fing alles in den Bergen und für die Berge an. Heute machen sie aber Sohlen für alles mögliche. Das gelbe Logo unter dem Schuh hat mich schon oft hier und da überrascht. Wichtig für mich: Die Marke kommt aus den Bergen und das merkt man. Sollen sie ruhig auch Badelatschen machen, wenn sie die Berge nicht vergessen...

Was ist wichtig für eine gute Sohle zur Bergjagd?
Vibram bietet verschiedene Sohlen an. Für welche man sich entwscheidet, hängt von der Bergregion und der Art des Jagens ab. Vor allem abre auch mit der Verfügbarkeit in Kombination mit einem guten Schuh. Ich bin recht schnell von den klassischen Jagdmarken weg und bei Mammut hängen geblieben. Ich kann diese auch sehr auf Grund von Verarbeitung und Passform empfehlen aber das ist hier und heute das zweitrangige Thema. Wichtig ist hier die Sohle. Ich habe mich für eine recht weiche Mischung entschieden, um viel Gefühl im Fuß zu haben. Das ist gut bei kleinen Klatterpassagen aber auch auf den entscheidenden Metern der Pirsch. Meine Stollen haben tiefe. Furchen dazwischen, um auch auf weichem Untergrund halt zu finden. Sie ragen in alle Richtungen ab, um sowohl beim Auf - wie auch beim Abstieg Halt zu finden.



Geht bitte unbedingt in ein Fachgeschäft für Wandern und Alpinsport. Dort versteht man weit mehr von der Auswahl der richtigen Sohle, als beim Jagdhandel. Dort hat man wiederum andere Qualitäten!

Fazit:
VIBRAM Sohlen haben mich nie hängen oder rutschen lassen ;-) Ich habe tolle Abenteuer hinter mir, die Dank des guten Halts nicht zum Fiasko wurden. Klingt übertrieben? Ist es aber nicht. Es ist dahinter die gleiche Lernkurve wie beim Kauf von Zielfernrohrmontagen. Erst habe ich dort gespart. Heute geben ich dort (fast) genauso viel Geld für aus, wie für die Büchse. Zudem halten meine VIBRAM Sohlen einfach länger. Man spart also auf lange Sicht!

Weitere Infos gibt es HIER

Bekleidung

Kommentare

Ober Jäger
Willkommen mountainhunter! Ich kann das nur bestätigen was Du schreibst. Mir hat es schon so einige Sohlen unter den Füßen zerlegt. Auch dann, wenn die Schuhmarke selber sehr hochwertig zu sein schien. Die Lösung: VIBRAM! Weiter so!!