NORMA TipStrike
Von Waidmann am 7. Juli 2015

Moin Moin GearTester,

ich hatte Glück und kam, als einer der ersten, an das neue TipStrike Geschoss des Traditionsherstellers Norma aus Schweden. Ich schätze, ich bin deshalb einer der ersten, der euch dieses Neuprodukt im Netz präsentiert.
Das Produkt wurde auf der IWA im März diesen Jahres der Öffentlichkeit vorgestellt. Jetzt, etwa 5 Monate später und einige Schuss weiter möchten wir euch ein kleines Vorabbild davon geben, welchen Eindruck das TipStrike bei mir hinterlassen hat.

undefined
Bild 1: Norma TipStrike

Das Norma TipStrike Geschoss ist ein Teil der neuen Geschossserie Strike und zunächst in den Kalibern .308 Win, .300 Win-Mag und 30-06 erhältlich. Norma selbst wirbt bei diesem Geschoss damit, die Balance zwischen guten Tiefenwirkung, einer ausreichenden Energieabgabe im Wildkörper und hoher Stoppwirkung erreicht zu haben. Hatte ich es hier also mit der Eierlegendenwollmilchsau zu tun? Ich war gespannt, auf das was kommen sollte. Bevor allerdings der praktische Teil startete, habe ich mir den Geschossaufbau einmal etwas genau angeschaut.

Norma TipStrike Aufbau:
Gleich vorweg, das Geschoss ist ein herkömmliches Bleigeschoss. Der bleifreie Bruder, das ECO Strike kommt später im Jahr in den Handel und ich bin schon sehr gespannt. Aber zunächst zum Aufbau des TipStrike: Von außen betrachtet sieht es aus wie das bekannte Ballistic Tip von Nosler. Die Form ist stromlinienförmig und so voll auf optimierten BC getrimmt. Die ausgeprägte Ogive sorgt für einen BC von .454. Das Vergleichsgeschoss aus den Staaten bietet zwar bei 168 Grain einen BC von .490 aber die Amerikaner „schönen“ da auch gern schon mal, was jedem bekannt ist, der zum Beispiel Geschwindigkeitswerte messen kann. Von Innen ist es jedoch deutlich aufwändiger gestalten. Ein Gürtel im Mantel soll den Bleikern halten und so für Tiefenwirkung sorgen. Das klingt banal, muss aber in der Fertigung eher aufwändig sein. Der Mantelverlauf ist typisch, er nimmt nach hinten an Stärke zu, um schnelles Ansprechen im Wildkörper ohne gänzliche Zerlegung sicher zu stellen. Die schön verarbeitete Plastikspitze soll beim schnellen Ansprechen unterstützen, was ich jedoch als Fan von Bleispitzgeschossen in Frage stelle, denn wie soll eine derartig spitze, BC-optimierte Spitze, im Wildkörper das Aufpilzen eines Geschosses begünstigen? Das tut eine Geschossspitze doch nur, wenn sie ausreichend im Querschnitt belasstet wird. Sei es drum, das es schnell aufpilzt liegt wohl eher am dünnen Mantel im vorderen Teil des Geschosses. Und dass es schnell aufmacht, ist Fakt. Dazu später mehr…

undefined
Bild 2: Geschossquerschnitt

Norma TipStrike auf dem Schießstand:
Da bei einem guten Testing immer etwas MEHR als NÖTIG zum guten Ton gehört, führte ich das TipStrike direkt auf die 300m Bahn aus. Begleitet hat mich dabei die Mauser M03 Stalker in .308 Win mit 52er Lauflänge, montiert mit einem Glas mit 20-facher Vergrößerung. Das Ziel war klar gesteckt: Das Machbare aus dieser Kombination rausholen. Das Waffe und Gals ein eingespieltes Team waren, bestätigten mir bereits gute Schussbilder mit der RWS EVO (.308 Win / 184grs). Als neue Variabel kam nun das TipStrike hinzu. Schon beim Einschießen auf 100m fiel mir die kaum veränderte Treffpunktlage zur RWS EVO auf. Ein paar Klicks Korrektur, ein weiterer Probeschuss auf 100m und schon fand ich mich fest im Banchbag auf der 300m Bahn wieder. Schon die erste Serie konnte sich mit etwa 22mm Streukreis sehen lassen. Auch die weiteren Serien bestätigten den ersten Eindruck. An der Präzision konnte ich einen dicken Haken machen. Zudem habe ich die Geschwindigkeit gemessen und lag mit 788 m/sek ausreichend nah an der Herstellerangabe. Das freut einen doch!

undefined
Bild 3: Die TipStrike auf 300m - Das Wort Präzision darf bei 22mm Streukreis gerne fallen!

Norma TipStrike in der Praxis:
Zunächst möchte ich deutlich machen, dass meine bisher erlegte Anzahl an Wild mit der Norma TipStrike sicherlich nicht zu einer gerechten Geschossbeurteilung herangezogen werden kann. Ich erlegte seit März mit der Norma TipStrike 14 Stück Schalenwild. Darunter 5 Stück Schwarzwild bis 55kg und 9 Stück Rehwild. Durch meine bisherigen Erfahrungen möchte aber dennoch einen ersten Eindruck vermitteln, welche Wirkungen bei diesem Geschoss auch bei einem fortführenden Testing zu erwarten ist.

Ausschuss/Tiefenwirkung:
Ausnahmslos hatten alle Stücke einen Ausschuss. Was mir hierbei allerdings auffiel und zu Beginn bei einem Stück Schwarzwild, welches ich auf der Pirsch erlegte, für etwas Verwirrung sorgte war, dass der Ausschuss bei Reh- und Schwarzwild nur unmittelbar größer als der Einschuss war. Dieses lässt sich aber vom Geschossaufbau, wie oben beschreiben, ableiten und sorgt für die nötige Tiefenwirkung.

undefined
Bild 4: Frischlingskleiler aus dem letzten Jahr mit dem Ausschuss unmittelbar vor dem Blatt

undefined
Bild 5: Jährling mit Lungenschuss und guten Pirschzeichen

Fluchtstecken/Pirschzeichen:
Außer bei einem Überläufer lagen alle Stücke mit ausreichend Pirschzeichen unmittelbar am Anschuss. Der unten abgebildete Überläufer lag mit bestem Schuss handbreit hinters Blatt nach 70m in der Dickung. Erfreulich hierbei, vom Anschuss bis zum Stück waren ausreichend Pirschzeichen zu finden, welches die Nachsuche trotz schwieriger Bedingungen auch ohne Hund zu einem Kinderspiel machte.

undefinedBild 6: Überläufer mit Norma TipStrike

undefined
Bild 7: Anschuss des Überläufers

Wirkung/Wildbretfreundlichkeit:
Dazu muss man wissen, dass es mir stets daran gelegen ist, dass Wild möglichst breit, knapp hinters Blatt zu fassen. Nur unter bestimmten Bedingungen fass ich die Stücke voll Blatt. An einer Kirrung, nahgelegen einer vielbefahrenen Bundesstraße, versuche ich die Stücke direkt an Platz zu binden und nehme einen gewissen Wildbrettverlust in Kauf. An dieser Kirrung beschoss ich im Mai einen einzelnen Überläufer voll Blatt, welcher noch an Ort und Stelle verendete. Beim Abschwarten stellte sich dann heraus, dass das TipStrike auch in diesem Belangen einen wirklich guten Eindruck machte und sich der Wildbretverlust im akzeptablen Bereich bewegte.

undefined
Bild 8: Überläufer Kirrung an der Bundesstraße - Ausschuss

undefined
Bild 9:
Überläufer Kirrung an der Bundesstraße - Einschuss

Fazit:
Wie oben schon kurz angerissen, bedarf es noch den Ausbau der praktischen Erfahrungen des Norm TipStrikes um ein klares Urteil fällen zu können. Dennoch bin ich bis Dato positiv von diesem Geschoss überrascht und freue mich, einen recht validen Zwischenstand geben zu können!!!

Was sich andeutet:
Die Patrone hat eine sehr sehr gute Präzision und hat einen Top-BC Wert. Weiterhin wird die Balance zwischen Stoppwirkung und Wildbretverlust in der Tat recht gut getroffen - besser als bei dem US-Verwandten von Nosler. Grade bei den hier beschriebenen Stücken Rehwild wie auch den mittelstarken Sauen. Dennoch, auch wenn es bislang keine Probleme gab, sehe ich die Anwendung jedoch eher auf schwaches wie mittelstarkes Wild auf weitere Distanzen. Zu starkes Wild wird diese dann doch klassische Geschosskonstruktion überfordern, das man keine ausreichende Tiefenwirkung hat. Für starkes Rotwild oder grobste Sauen gibt es fortschrittlichere Technologien wie Verbundgeschosse oder geschlagene bleifreie Geschosse. Besonders jetzt, mit den bald kommenden Ernte und Bewegungsjagden wird das Bild über die Fähigkeiten der Norma TipStrike dann noch deutlicher. Daher dürft ihr euch auf Teil II des Testings der Norma TipStrike freuen.

Zu kaufen ist das Norma TipStrike meines Wissens aktuelle noch nicht, sollte aber schon bald zum handelsüblichen Preis bei euerem Büchsenmacher verfügbar sein.

Waidmannsheil - Euer Waidmann

Kommentare

Georg Hi

Gibt es bereits neue Erfahrungen mit dem Geschoss. Würde mich sehr interessieren.
Lg

Georg Hi

Hallo Waidmann.

Danke für deinen ausführlichen Bericht. Scheint so, als wäre das TipStrike einen Versuch wert!
Würde mich über jede weitere Erfahrung die du mit dem Geschoss gemacht hast sehr freuen.

Weidmannsheil Georg

Waidmann

Hallo Georg, ich werde weiter Testen und Berichten.
Obwohl ich gestehen muss, dass ich jetzt erstmal auf die ECO Strike umsteigen werden.
Ich bin gespannt was der bleifreie Deformator so kann!

Carlos Sparyhawk

Hey gibt's schon Erfahrung mit ECO Strike ? Sei es Schießstand oder auch schon im Einsatz ?BW lässt grüssen ... hab Bis dato Geco Plus und Barnes positive Erfahrung

Waidmann

Moin @CarlosSparyhawk

bis Dato leider nur vom Schießstand. In der .300 Win Mag aus der R8 mit SD für Norma gewohnt präzise Gruppen unter 20 mm. Jagdlich habe ich die ECOStrike noch nicht geführt. Spätesten im Mai kann ich dir aber erste Erfahrungen liefern ...

Ron Mayer

Hi gibt es schon Erfahrungen mit der Ecostrike ? Will mir die für meine 404 in 9.3 besorgen Gruß Geronimo

Waidmann

@Geronimo:

Ja, die gibt es schon. Ich trage dir in der nächsten Zeit mal einen Bericht zusammen. Gib mir nur noch etwas Zeit. Eins vorab - absolut Empfehlenswert ;-)!

Christopher Bille

Hallo , gibt es bereits einen Bericht oder ein kurzes Statement zum Test der Norma Ecostrike? Gruß Keiler1505

Jagd-Team Nordschleswig

Hallo zusammen,
Wir testen gerade das Ecostrike in 308 und sind bis jetzt zufrieden. Reh-, Dam-, Rot-und Schwarzwild konnten wir schon strecken. Alle Stücke lagen am Platz wenn mindestens ein Blatt erfasst wurde. Bei Schüssen hinters Blatt kam es zu Fluchtstrecken bis 30 m. Wenn wir genug Daten gesammelt haben gibt es wieder einen ausführlichen Bericht von uns. Schaut euch sonst nochmal unseren GMX Bericht an. Grüße Jagd-Team Nordschleswig

Ron Mayer

Hallo Waidmann wollte nochmal nachhacken wegen dem Bericht zur Ecostrike . Kannst du schon was sagen wann der kommt? Grüße

Jagd-Team Nordschleswig

@Geronimo unser zum Eco Strike kommt so wie es aussieht ende nächster Woche ;)

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren