Pinewood Abisko Winterhose
Von Felix Neumann, 18. März 2017

Pinewood Abisko Winterhose

Horrido Waidmänner und Waidfrauen,

in diesem Winter begleitete mich die Pinewood Abisko Winterhose auf 90% meiner Jagdtage.
Die gut gefütterte und bequeme Jagdhose für die kalte Jahreszeit ist ideal für die Drückjagden sowie für den Ansitz.

Die atmungsaktive Hose mit edler Wildlederoptik hat eine hochwertig verarbeitete Membran und verschweißte Nähte die zuverlässig gegen Wind, Kälte und Nässe schützt.
Sie ließ weder den Wind durch, noch merkte man die Feuchtigkeit durch die Wassermassen die in jeglicher Form vom Himmel kamen.

Der zusätzliche Latzteil schützt die Nieren vor Kälte und gibt einen besseren Halt. Den erwähnten Teil der Hose kann man aber auch abtrennen, falls der Tragekomfort ohne Latzteil bevorzugt wird.

Die sechs Taschen der Hose bieten viel Stauraum für jegliche Jagdgebrauchshilfen. Die sechs Taschen verteilen sich auf eine Gesäßtasche mit Reißverschluss, drei Seitentaschen sowie zwei Schubtaschen.
Ein besonderes Augenmerk legte Pinewood auf die stark beanspruchten Stellen der Hose.
Die Kniepartie der Hose ist vorgeformt und gegen Abrieb zusätzlich verstärkt. Das gilt auch für den Gesäßteil sowie die Fußenden. Zusätzlich hat die Pinewood Abisko einen verstellbarem Beinabschluss. Somit war es jederzeit möglich die Kältezufuhr zu beeinflussen und ein austreten der Körperwärme zu verhindern.


Für mich wichtig ist, dass ich mit der Hose auch pirschen kann und sie mich nicht durch Fremdgeräusche bereits dem Wild ankündigt, die sogenannte „Raschelhose“. ^^
In der Praxis wurde sie natürlich zahlreich angewendet und natürlich auch erfolgreich verwendet.
Wer das passende Oberteil zur Pinewood Abisko Hose sucht, sollte sich die dazugehörige Pinewood Abisko Jagdjacke kaufen. Ich bleibe bei meiner Lodenjacke.

Unter folgenden Link findet ihr die Pinewood Hose. (Rucksack.de =119,00€)




Waidmannsheil Felix

Bekleidung

Kommentare