Wildäcker - eine Hilfe im reinen Waldrevier
Von Matthias Hennecke am 7. Oktober 2016

Liebe Geartester-Comunity,

nach längerer Abwesenheit auch mal wieder ein kurzer Bericht von mir.

Da wir eine reine Waldjagd besitzen, mit fast ausschließlich Nadelholz und dann zusätzlich einigen Weihnachtsbaumkulturen, gestaltet sich die Bejagung nicht gerade einfach. Ansitzeinrichtungen müssen oft umgestellt werden, da einige Flächen zugewachsen sind und neue Hotspots aufgrund des Verbisses bejagt werden müssen.

Aber natürlich gibt es auch einige fest installierte Kanzeln, die zur Bejagung des Schwarzwildes dienen. Um das Rehwild aber gerade von den Weihnachtsbaumkulturen fernzuhalten haben wir einige kleine Wildäcker im Revier angelegt. Zum Teil natürlich auch in der Nähe der Kanzeln, damit gerade im Winter ein kleiner Überblick über den Rehwildbestand gegeben werden kann. In der Vergangenheit haben wir das des Öfteren probiert und die Rechnung ist meist erfolgreich aufgegangen.

Dieses Jahr haben wir mal wieder solche Wildäcker neu angelegt. Natürlich macht man sich Gedanken darüber, welche Pflanzen später auf dem Wildacker stehen sollen. Durch vielen Suchen im Internet und durch verschiedene Berichte bin ich auf der Seite des HegeShop gelandet. Ein erstes, kurzes Telefonat gab mir einen guten Überblick, welche Arbeiten ich vor Anlegen des Wildackers durchführen sollte. Gesagt getan.

Da unsere Hauptwildart im Revier das Rehwild ist, sollte die Mischung natürlich Pflanzen enthalten, die Äsung für das Rehwild darstellt. Nach einem weiteren Telefonat mit dem Betreiber des HegeShop entschieden wir uns für eine Mischung aus Raps, Stoppelrüben, Markstammkohl und Gräser und Kräuter wie zum Beispiel Klee. Eine optimale Mischung für das Rehwild und auch die häufig auftretenden Sauen.

Nach Bestellung, war die passende Menge Saatgut schnell angekommen undMitte August brachten wir die Mischung in den Boden. Dieser Zwischenbericht soll euch nun einen kurzen Einblick in das derzeitige Wachstumsstadium geben.

Ich muss sagen ich bin mit dem bisherigen Ergebnis sehr zufrieden!! Das Rehwild steht schon auf den meisten Flächen und hat sich zum Glück von den Weihnachtsbaumflächen entfernt, was im Winter dann hoffentlich noch stärker zu beobachten ist. Darüber hinaus muss ich die freundliche und kompetente Zusammenarbeit mit dem HegeShop erwähnen – dort werde ich in Zukunft öfter mal bei Fragen Kontakt aufnehmen!

Im Sommer werde ich nochmal einen Bericht über das Endergebnis abliefern.

Die Bilder zeigen einen unserer Wildäcker. Die Anderen sehen aber alle sehr ähnlich gelungen aus.

Bis dahin Waidmannsheil,
Euer Weihnachtsbaumfritze

Kommentare

Franz Baumann

Stimmt, sehr gute Beratung!

FUT

Ich bin von den Wildäckern in meinem Niederwildrevier auch angetan.

Jedoch ein Reines Waldrevier habt Ihr ja scheinbar nicht, wenn da noch solch große Freiflächen drin sind ;)

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren