Hey pup', fetch it up!
Von nils börsting am 17. Februar 2015

Liebe Geartester,

heute mal ein Buchreview - und dann auch auch noch ein englisches... oh Gott!
Vielleicht eher: oh my dear lord...

Das Buch über das ich kurz erzählen möchte, ist vom Amerikaner Bill Tarrant und handelt über die Hundearbeit. Während es auch wirklich gute deutsche Literatur gibt,fasziniert mich an Tarrant immer wieder die Art und Weise WIE er über die Hunde schreibt. Es wird in vielen, vielen kleinen Sätzen die Liebe zur Kreatur deutlich. Neben bei gibt er auch so viele Tips und Tricks.

Seine Methode ist dabei keine antiautoritäre heiti-teiti Weichspülerei, auch kein niederknüppeln von Kleineren, sonder eine fast zwanglose und bestimmte Art den Hund zu erziehen.

Tarrant geht dabei von 0 bis 100 systematisch vor und baut so den Hunde auf. Interessant ist auch, dass er eigentlich aus der Pferdewelt kommt und seine Abrichtungsmethoden "nur" für den Hund adaptiert hat.

Da das Buch in englisch verfasst wurde (1979!), ist ein mindestmaß an Sprachverständnis hier sicherlich zielführend. Ich würde auch einen gesunden Wortschatz an Slang empfehlen (als Beispiel: er nennt egal welchen Hund immer Welpe, englisch: Puppy, dies kürzt er ein auf "pup' " daher der Titel des Buches).

Das Buch kann via Buchdealer erstanden werden, z. B. hier:
http://www.amazon.de/Hey-pup-fetch-complete-retriever/dp/0933936001/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1423588247&sr=8-1&keywords=hey+pup%2C+fetch+it+up

Viel Spaß beim schmökern und

happy hunting!

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren