Bockdoppelflinte AKKAR SILAH Churchill Hunting 12/76 LL71cm BLACK
Von Sven Loki am 21. Mai 2016

Hallo und Waidmannsheil liebe Geartester,
heute möchte ich euch gerne meine preiswerte aber optisch sehr schöne Bockdoppelflinte von Akkar vorstellen: Die BDF AKKAR SILAH Churchill Hunting 12/76 LL71cm BLACK



Technische Daten:
-Kaliber 12/76
-Ejektor
-umschaltbarer Einabzug
-Stahlsystemkasten mattschwarz
-7mm Laufschiene
-rotes Fiberglaskorn
-Stahlschrotbeschuss
-Wechselchokes
-Riemenbügel
-Nussbaumschaft
-Kaliber 12/76
-Lauflänge 71cm
-Gewicht 3,25Kg



Im Test:
Akkar Flinten sieht man ja nun nicht all zu oft. Doch nur weil diese Marke bisher nicht so bekannt in Deutschland ist, muss sie ja nicht unbedingt schlecht sein. Der Preis überzeugte mich zu einem Kauf und bisher habe ich diesen Kauf noch nicht bereut.
Gerade als Einsteiger oder Jungjäger ist das eine erschwingliche Flinte, mit der man sich auch allein optisch wirklich sehen lassen kann. Sowohl auf dem Stand bei Trap oder Skeet, als auch bei der Jagd hat mich diese Flinte noch nie enttäuscht oder im Stich gelassen.
Es gibt viele vergleichbare Flinten in diesem Preissegment. Allerdings war diese Akkar Flinte die Einzige, die SOWOHL einen Ejektor ALS AUCH einen Einabzug hatte. Das hat mich damals zum Kauf überzeugt obwohl mir die Marke vorher auch unbekannt war.


Anfänglich waren meine Erfahrungen mit der Waffe nur von positiver Natur, allerdings ging es dann auch mal bei schlechtem Wetter auf die Jagd. Hierbei ergab sich das Problem, dass man auf dem unbehandelten Schaftholz Wasserflecken sah, wodurch das Holz auch etwas aufquoll. Der nächste Gang war daher zum Büchsenmacher der den Schaft abgeschliffen und versiegelt hat.
Inzwischen ist es aber bei Akkar so, dass die Holz-Flinten mit Oil-Finish verkauft werden, wodurch sich dieses Problem erübrigt. Man erkennt es aber auch mit bloßem Auge, so war meine Flinte anfänglich vom Holz her komplett matt. Ist die Flinte behandelt so glänzt der Schaft. Darauf sollte man beim Kauf unbedingt achten damit man auch lange Freude an der Waffe hat.



Was auch sehr angenehm und erwähnenswert ist, dass man den Abzug „umschalten“ kann, man kann also selbst wählen, welcher Lauf zuerst schießt. Mit dieser Funktion konnte ich mir in Verbindung mit den Chokes und verschieden Munitionsarten so zusammenstellen, um somit auf verschiedene Jagdsituationen und Wildarten reagieren zu können.



Fazit:
Eine sehr günstige und auch optisch wirklich schöne Flinte, die keine Wünsche offen lässt. Wichtig wäre aber darauf zu achten, dass das Schaftholz behandelt wurde, damit man auch im Regen auf die Jagd gehen kann. Diese Problematik wurde aber schon vom Hersteller durch das Oil-Finish behoben.
Wer eine günstige (Zweit-) Flinte sucht, oder sich als Jungjäger nichts gebrauchtes, aber was für den kleinen Geldbeutel zulegen will, liegt mit der Flinte genau richtig.

Zu erwerben wäre die Flinte für rund 850€ zum Beispiel hier.




Sven Loki
Spezialist

Kommentare

Sven Monz

Ich muss sagen, für den Preis und in meinem normalen Jägerleben werde ich nicht auf 6000 Schuss kommen und ich hab hoffentlich noch ein paar Jahre. Jeder hat seine Meinung, bei Sportflinten würde ich auch keine Flinte kaufen die hunting im Namen trägt...

Karsten Lorenz

Sorry, hatte nicht erwähnt, dass es sich um eine Sporting handelt.

Sven Monz

Ok, ja das tut mir dann Leid für dich, aber ich bin mit meiner Flinte super zufrieden und führe sie seit guten 6 Jahren jetzt. Besitze zwei Flinte der Marke und hatte noch keine Probleme...

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren