Rucksack Assault (schwarz) Assault II (AT-Digital)
Von Hellbert am 7. November 2015

Was wollte ich?
Einen widerstandsfähigen kompakten Rucksack für die Jagd mit möglichsten vielen An- und Unter-bringungsmöglichkeiten. Am besten wasserdicht.

Beschafft wurde:
Jeweils ein Rucksack Assault (schwarz) Assault II (AT-Digital).

Erst einmal zu den technischen Daten

Assault:

- 2 geräumige, gut zugängliche Hauptfächer mit diversen RV- und Netzfächern
- Große Fronttasche mit Organizer und zusätzlichem RV-Vorfach
- Integriertes Klettfach für einen Hydropack (nicht enthalten)
- Volumenkontrolle und Gepäckfixierung mit seitlichen Kompressionsriemen
- Ergonomisch geformte, verstellbare und gepolsterte Schultergurte (5 cm breit)
- Abnehmbarer, längenverstellbarer Bauchgurt mit Schnellverschluss
- Gepolsterter Rückenbereich
- Atmungsaktiver Rücken- und Schulterriemenmesh
- Ösen für Anbringen von zusätzlichem Material
- Alle Fächer mit 2-Wege-RV
- Tragegriff
- Diverse MOLLE-Aufnahmepunkte

- Material: 100% Polyester, Polyvinylchlorid beschichtet
- Abmessungen: ca. 42 x 20 x 25 cm
- Volumen: ca. 20 Liter
- Gewicht: ca. 1.100 g

Lieferbar in 20 verschiedenen Farben.

Assault II:

Prinzipiell wie der Assault, nur größer.

- Abmessungen: 51 x 29 x 28 cm
- Volumen: ca. 36 Liter
- Gewicht: ca. 1.600 g

Lieferbar in 15 verschiedenen Farben.

Innerhalb der zwei großen Stauräume sind zusätzlich jeweils an einer Wand noch ein Netzfach angebracht, wo Kleinkram untergebracht werden kann. Im großen Fach ist dies durch einen Reisverschluss verschließbar. Störend könnte dies wirken, wenn man seine Beute dort zu verstauen sucht. Spätestens dann, wenn man saubermachen will.

Die Rucksäcke sind sehr stabil und konnten bisher einiges ab. Der große Rucksack ist mittlerweile schon über 1 ½ Jahre alt und zeigt keinerlei Schwächen. Bei dem kleinen habe ich mich leider bequatschen lassen. Beim Kauf ging der Reisverschluss an einer Seite immer auf. Dieser Schwachpunkt ist bis heute geblieben. Die Ursache scheint aber in einem der, von beiden Seiten laufenden Reißverschlüsse zu liegen. Entsprechend konnte ich den Fehler umgehend, ihn nur in eine Richtung zu öffnen. Alle Reißverschlüsse am Rucksack sind im Übrigen von beiden Seiten zu bedienen.

Die Rucksäcke sind weiter zumindest wasserabweisend, ob sie einen richtigen Guss abhalten weiß ich nicht. Auf Grund der Verarbeitung und Beschichtung könnte ich mir das aber gut vorstellen.
Die Mollehalterungen sind praktisch. Mit etwas Fantasie und Paracord, kann man so ziemlich alles daran befestigen.
Die breiten Schulterriemen ermöglichen einen angenehmen Tragekomfort. Den Beckengurt habe ich noch nie benutzt.

Für die Jagd nicht ganz uninteressant dürfte allerdings der Umstand sein, dass Reisverschlüsse und das Material nicht gerade „leise sind“. Man kann sie zwar vorsichtig bedienen, aber „Restlärm“ konnte ich nicht vermeiden.

Für meine Zwecke hatte ich das Problem, dass der große Rucksack einen Tick zu groß und der kleine einen Tick zu klein war. Das kommt aber natürlich auch drauf an, was man mitnehmen will.

Preislich liegt man für den großen Rucksack bei 26, für den kleinen bei 24 Euro.

Fazit:

Pro:

  • Haltbar
  • Viele Taschen
  • Günstig

Contra:

  • Lautes Material
  • Größe passt nicht 100 %

Bin ich zufrieden?
Durchaus. Das Preisleistungsverhältnis ist durchaus gut und die Rucksäcke sind auch außerhalb der Jagd zu gebrauchen. Zumindest für mich.
Allerdings war ich mit einem der Rucksäcke auch noch nicht auf einer Gesellschaftsjagd. Könnte mir vorstellen, dass dort der militärische Look nicht so gut ankommt.

Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren